Bericht und Bilder vom Bushcraften an der Wehebach Talsperre in der Eifel

  • Hallo Bushcraft Freunde


    Unser Bushcraft Wochenende an der Wehebach Talsperre in der Eifel ist nun vorbei.
    Wir haben die Tour zu dritt gemacht der Arek (aruniosmo) der Oliver (Gismo834)
    und Ich (der Yukoner).
    Am Freitag sind wir gegen 18:30 Uhr an der Talsperre angekommen und haben auch
    gleich unserere Wanderung begonnen.Schon nach wenigen Kilometern haben wir
    den ersten Biber Damm vom Weg aus erblickt.





    Da es schon bald Dunkel wurde haben wir uns dann einen Platz für die Nacht im Wald gesucht.
    Im Dunkeln sind wir dann im Taschenlampen Licht runter zur Talsperre gelaufen um unsere
    Feldflaschen mit Wasser zu füllen.Dazu haben wir einen Katadin Wasserfilter vom Oliver benutzt,
    der sich während der gesamten Tour als sehr nützlich erwiesen hat.
    Nachts hatte es dann etwas Geregnet.
    Am nächsten Morgen sind wir in Richtung Staumauer durch den Wald gewandert.
    Bisher waren wir auf unserer Tour noch keinem anderen Menschen begegnet.
    Hier sind wir wieder auf Spuren von Bibern gestoßen.








    Am Westlichen Arm der Talsperre fanden wir einen Weg, der an einem Sumpfgebiet vorbei
    direkt zum Wasser führte. Einfach eine Traumhafte Umgebung.
    Aber seht selbst.







    Dann sind wir am Ufer der Talsperre ein Stück entlang gewandert.










    - Der Oliver beim Essenfassen-


    An der Staumauer haben wir eine größere Mittagspause gemacht.
    Hier sind wir zum ersten mal einigen Wanderern und Radfahrern begegnet.
    Wir verspürten Plötzlich das verlangen nach einem kühlen Glas Cola,
    deshalb haben wir von da aus einen kurzen Abstecher zur nächsten Ortschaft gemacht.
    Wieder zurück im Wald sind uns noch einmal einige Radfahrer und Wanderer begegnet.
    Wir befanden uns noch in der Nähe einer Landstraße.
    Dann waren wir wieder völlig alleine im Wald unterwegs.




    Am Nachmittag haben wir uns dann einen Platz für unser zweites Nachtlager gesucht
    und eine sehr schöne Stelle auf einem Bergrücken direckt an der Talsperre gefunden.






    Arek (aruniosmo)



    Oliver (Gismo834) und ich der Yukoner


    Zur Zubereitung unserer Warmen Mahlzeiten haben wir fast nur den Hobo Kocher
    mit Holzvergasertechnik vom Oliver benutzt,der hat sich als effektiver als mein
    Ikea Hobo erwiesen, der aber auch recht gut funktioniert hat.
    Zur Orientirung haben wir ein GPS vom Oliver verwendet,was sehr gut funktioniert hat.
    Die mitgenommene Wanderkarte haben wir kaum benutzt.
    Die Umgebung der Talsperre ist einfach nur Genial,dort sieht es beinahe so aus wie
    die Wälder in Canada.
    Ich kann mir gut vorstellen dass wir die Tour wiederholen werden,ich mache dass auf jeden Fall .
    Vielleicht haben einige von euch ja auch Interesse am Bushcraften an der Wehebach Talsperre bekommen.


    Kurze Anmerkung:


    Die Bilder befinden sich auch in der Galerie,dort kann man sie vergrößern.


    Grüße der Yukoner :kanu

  • Klasse Tour - und Biber in Deutschland - super !!!
    Frage:
    Sehe ich das von den Bildern her richtig, dass auch diese Talsperre schon jetzt im Frühjahr sehr wenig Wasser drinne hat?
    Das habe ich an Ostern auch bei den Stauseen im Harz gesehen.

    Top Ausrüstung folgt nur EINEM Kriterium: "reduced to the max"

  • Tappsi das hast du richtig erkannt.


    In den Ausläufern der Arme der Talsperre hatte sich das Wasser bestimmt
    mehr als einhundert Meter zurück gezogen dort war nur noch Schlamm vorhanden,
    die stehen sonst unter Wasser.Um an das Wasser zu gelangen mußten wir vom
    Ufer aus 20 bis 30 Meter durch Schlamm laufen.


    Gruß Stefan :kanu

  • Hallo und guten Morgen alle miteinander,
    sehr schöner Bericht und die Bilder regen zum nachmachen an, vielen Dank dafür.

    Viele Grüße


    Jim


    Perfektion in allen Dingen wird nicht dann erreicht,
    wenn nichts mehr hinzuzufügen ist,
    sonder dann, wenn nichts mehr fortgenommen werden kann.

  • Hallo zusammen,
    durch die Tour inspiriert bin ich Gestern mit meiner Familie auch mal in die Eifel gefahren. Dort haben wir den Bieberpfad bewandert und sind im Anschluss zur Nazianlage Vogelsang gefahren um diese zu besichtigen.

  • Hallo Gerd


    Schön dass du auch an der Wehebach Talsperre warst.
    Wenn ich mich recht erinnere befindet sich der Biberpfad im Bereich des weißen Wehebachs.
    Dort sind wir auch ein Stück entlang gewandert.Meine ersten Fotos vom Biberdamm sind dort entstanden.
    Die meisten Bilder von Biberspuren habe ich aber am roten Wehebach gemacht.
    Die Gegend dort fand ich noch ein wenig schöner und 'Ursprünglicher.
    Bunkeranlagen und andere Reste vom Krieg wie Schützengräben,haben wir auf unserer Tour keine gesehen.
    Obwohl es im Hürtgenwald einige davon gibt.Aber der Wald ist ziehmlich groß,wir konnten in der kurzen Zeit
    nur einen kleinen Teil durchwandern.
    Wir sehen uns ja nächste Woche in Attendorn,dort können wir uns noch ein wenig über die Talsperre austauschen.


    Gruß Stefan :kanu

  • Hallo Stefan,
    ja das müssen wir machen, ich möchte auf jeden Fall noch mal eine Tour über Nacht dahin machen.
    Ich war dieses Mal mit der Familie dort und da war an eine Übernachtung leider nicht zu denken.
    Grüße
    Gerd

    Es ist nett, wichtig zu sein, aber ist wichtiger, nett zu sein.