Einfacher Reinigungstrick für Alufeldflaschen

  • Nach ein paar Tagen draußen mit meiner Feldflasche habe ich festgestellt, das der von mir in Massen getrunkene Tee heimlich ein Eigenleben
    begonnen hat, (Schimmel :kotz ) welches sich schwer bis garnicht entfernen lassen wollte !


    Die Lösung des Problems hab ich aus dem Gewürzregal genommen!
    Salz, es ist billig, und absolut nicht schädlich für den Körper.
    Das Salz in die trockene Flasche geben und dann kräftig einen auf Barkeeper machen, schon schleift man den ungeliebten Belag aus der Flasche.
    Danach alles ausspülen und mit heißen Wasser die letzten Sporen unschädlich machen, (bzw. Gewissen beruhigen, da ich gehört hab das es auch Kulturen geben soll denen Kochendes Wasser nichts anhaben soll :confused )

  • Vor dem Mixen fülle zum dem Salz noch etwas Kies in die Feldflasche. Früher hatte man eine Feldflasche mit Schrot oder Bleikugeln gereinigt. Ich habe hier zu Hause kleine Edelstahlkugeln. Gekauft im 1€ - Shop. Funktionieren einfach Spitze.
    LG
    Survivalopa

  • Das Reinigen mit Salz, Sand, etc. funktioniert natürlich.
    Zum Nachspülen geht auch Essig(essenz), tötet Sporen (aber nicht alle) ab.


    Aber:
    Die Innenseite wird dadurch natürlich rauer, sei es das Alu selbst oder eine vorhandene Kunststoffbeschichtung. Also kann in der Folge auf größerer Oberfläche der Bakterien- oder Pilzrasen noch besser wachsen. Zusätzlich können entsprechend bei saurem Inhalt (das spricht dann auch gegen meinen Vorschlag mit dem Essig) auch mehr Alusalze gelöst werden - aber das ist ein anderes Thema und hatten wir schon mal.


    Ich reinige meine Trinkflasche deshalb NUR mit einer Flaschenbürste um die Oberfläche der Innenseite so glatt wie möglich zu halten
    (und benutze nur transparente PP-Flaschen, aber das ist auch wieder das andere Thema).

    Top Ausrüstung folgt nur EINEM Kriterium: "reduced to the max"

  • Alu-Flaschen kannst du bedenkenlos im Backofen erhitzen, wenn kein Kunststoffüberzug etc. vorhanden ist,
    reine Metallgefässe kannst getrost bis 250 Grad aufheitzen und ne Weile dort drinnen lassen,


    mach ich mit meiner Flasche auch ab und an...
    gründlich ausspülen und dann in den Backofen auf max Hitze
    und dann bliebt die da gut ne Stunde drin,
    das versengt alles
    und damit ich nicht zu viel Energie verplempere, kommt wenn er auf 180 runter ist die Pizza rein



    Alles was ich schreibe ist meine persönliche Meinung und/oder Erfahrung.
    Rechtschreibfehler dürft ihr gern auflisten und dann in euren Papierkorb werfen.


    Gruß
    Glen