Steckhobo Flexaktion bei Parzival:D

  • Hier ein Paar Eindrücke zum bauen eines Steckhobos.


    So erstmal auf einem stück Pappe eine Schablone aufzeichnen. Dabei kann man auch gerne mit Maßen und Design spielen.

    Was beim Ausprobieren entsteht sieht man hier:

    Mit einem Scharfen Teppichmesser und einem Lineal die Schablone gründlich ausschneiden. Und denkt daran das die Schlitze zum Zusammenstecken auch alle ineinander passen:D

    Auch Andreas Schweine hatten ein wachsames Auge auf uns.

    Das ganze muss dann von der Schablone auf das 1-0,5mm dicke Blech übertragen werden. Dabei kann man eigentlich eine Schablone verwenden wenn man diese geschickt dreht und wendet bekommt man mit einer Schablone alle vier seiten des Hobos hin.
    Nun das ganze sorgfältig und sauber mit der Flex ausschneiden. (Tipp: Mit den kleinen schon stark abgenutzten Flexscheiben lassen sich prima die Schlitze und Luftlöche,wie Einkerbungen schneiden.)


    Und so sieht das ganze dann fertig ausgeflxt aus. Wenn man das sauber gemacht hat kann man wie hier im Bild das ganze sogar ungeschliffen zusammenstecken.

    Jetzt muss man nur noch alle Ecken und Grate entfernen, bis alles perfekt zusammen passt.

    So sieht das ganze dann Fertig aus . Unten kommt als Boden ein Lochblech hinein, man kann aber genauso gut die Löcher selbst bohren .

    So und nun noch eine Suppe essen. :hobo


    So ich hoffe es hat euch gefallen ich versuche nachträglich noch eine Schablone beizufügen.
    LG Bear :hobo:winken

    "Das Universum und die Dummheit der Menschen sind grenzenlos. Obwohl beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher"
    Zitat Albert Einstein :D

  • Diese nette MYOG Aktion war bereits Ende Februar gewesen und ich kann Bear ein beachtliches handwerkliches Geschick bescheinigen, besonders auch im Umgang mit der Flex!
    Den Bau des rostigen Hobo, links auf dem zweiten Bild von Bear, habe ich im Sommer 2012 hier dokumentiert:
    Nachbau des Kochers von razorG


    Zu dem Hobo, den ich jetzt mit Bear gebastelt habe muss ich sagen, dass es eine verkleinerte Version des Ausgangsmodells ist, um mit der Canteen-Cup darauf kochen zu können! Das Ausgangsmodell ist nämlich zu groß dafür, die Canteen-Cup würde hineinfallen und mit Zusatzstegen wird das Ganze zu wackelig.


    Das wäre schön, wenn das mit der Schablone der kleineren Version klappen würde, denn der Selbstbau ist recht einfach und preisgünstig.
    Von dem 0,8mm verzinkten Blech habe ich noch große Mengen übrig, wovon ich was mit nach Attendorn bringen könnte! Falls jemand Interesse hat. Ich will dafür nichts haben.


    LG Parzival :bcplove