Affe!?

  • Hallo zusammen!


    Jetzt ist es soweit. Lange habe ich nach einem Affen gesucht, bei dem der Erhaltungszustand und die Ausführung zu meinen Vorstellungen passten.
    Jetzt habe ich einen! Eigentlich habe ich ihn schon seit gut einer Woche, aber ich brauchte noch den Kanister Lederöl um ihn vor weiteren Schäden zu bewahren.
    Der Affe ist Baujahr 1939 und Leder und Fell waren entsprechend trocken. Ich habe Lederöl in eine Sprühflasche umgefüllt und das Teil erst mal ordentlich eingesprüht.
    Das Lederöl ist eingezogen und alles überflüssige entferne ich jetzt aus dem Fell mit alter Zeitung.


    Nun aber endlich meine Frage an die BCP Gemeinde. Ist einer unter Euch, der Erfahrung mit solchen Affen hat? Er hat eine Menge Riemen und Befestigungsmöglichkeiten, und ich wüsste gerne, wozu sie mal ursprünglich geplant waren. Ein alter Pfadfinder oder Wandervogel hat ja vielleicht einen Plan?


    Nicht diskutieren möchte ich hier über den Sinn oder Unsinn vom Einsatz solcher Antiquitäten im "Bushcraftalltag". Ich bin selbst eine Antiquität und der Affe passt also prima zu mir ^^


    Hier die Bilder







    Beste Grüße
    Cord

  • Wie ich sehe hast du den schmalen Affen, ich besitze selber einen gut erhaltenen Affen für Sanität und Artillerietruppen der Schweizer Armee. Der hat nur etwas mehr Platz, dafür aber keine Fronttasche. Ersetzt wird das durch einen langen Lederriemen der nochmal vorne von oben nach unten drüber läuft.
    Ich nutze den gerne für kleine Touren oder Lager (2 bis 3 Tage). Ich mache meist keine Affenrolle mit Zeugs drin, sondern schnalle als Rolle ganz klassisch eine Wolldecke und darin eingerollt einen dünnen Sommerschlafsack drum.
    Rein kommt dann halt Kleidung und die Isomatte, sowie ein SVEA 123-Benzinkocher. Unter den Deckel klemme ich meist ein zweites paar Schuhe (entweder Halb-Wanderschuhe, Turnschuhe oder ähnliches, kommt drauf an was ich mache und wo ich bin).
    An den beiden oberen Riemen schnalle ich dann meist noch einen Brotbeutel mit meinem Schweden-Kochgeschirr fest (der Armee-Trangia, den Benzinkocher kann man dann auch weglassen).


    Mir pers. gefällt das Teil sehr gut, allerdings wird man, sofern man per ÖPNV reist wie ich, meist komisch angesehen und man bekommt teilweise Sprüche.
    Bei den Pfadis ist der Affe aber immernoch gerne gesehen :-)

    *********************
    "Rückblickend betrachtet mag das eine ziemlich doofe Idee gewesen sein... Aber Spaß hats trotzdem gemacht."
    *********************

  • Wurde ja alles schon bestens Erklaert. Da bleibt mir nur noch zu Erwaehnen wie sehr es mich freut wider mal einen "Affen" zu sehen. Mein Vater hat einen solchen gehabt den er noch von seinem Aktiven Wehrdinst her hatte, als Kinder haben wir damit gespielt. Der Wohltuende Geruch von Leder und Pelz ist mir heute noch in der Nase. :)

    Wenn Du nicht für Deine Freiheit kämpfen willst, hast Du auch keine verdient.
    Folge nicht den Spuren Anderer, gehe Deinen eigenen Weg und hinterlasse Deine Spuren.