Possibles Pouch / Ledertasche für den Gürtel

  • Hallo,


    ich habe gestern ein etwas größeres Lederprojekt angefangen und eine Ledertasche mit den Maßen 12x8x4cm angefertigt. Das ganze soll mal die wichtigsten Gegenstände an den Gürtel bringen.


    Die Konstruktion/Schnitt habe ich nach eigenem Gusto angefertigt ohne mich allzu sehr woanders zu bedienen.


    Erstmal galt es die Lederteile vorzubereiten, also auschneiden, Ränder abrunden und die Nahtrillen ziehen.


    Das besondere sind sicherlich die dicken Seitenwände, welche besonders bescheiden zu vernähen sind.



    Als nächstes, klar, das färben mit meiner Lieblingsfarbe Saddle tan. Gleich in zwei Schichten:



    Im nächsten Schritt habe ich das Hauptteil der Tasche so weit es geht vorbereitet, die Gürtelschlaufen mit D-Ringen sowie Lochnieten für den Wasserablauf fertig gemacht.



    Da ich später schwer an die Innenseite kommen würde gab es prophylaktisch schonmal eine wasserdichte Versiegelung mit Aquatic Resolene:



    Jetzt kommt der schwierigste Teil der Übung. Irgendwie musste ich die Seitenwände reinähen. Ich habe mich dafür entschieden, die Nahtlöcher direkt quer zu bohren/auszuarbeiten und dann schritt für schritt vorzugehen.


    Dazu habe ich mit Hilfe von Munchkin und Heinrich Heine eine improvisierte Nähanordnung entwickelt:



    Ich habe Kleber genommen um das ganze einfacher zu gestalten. Dadurch bleibt für die Naht nicht viel Zeit. Als ging es rasch ans Werk:



    Das Worst-Case-Szenario ist auch noch eingetreten, scheiße!



    Irgendwie hat es mit einer Blase am Finger und Rckenschmerzen doch noch geklappt:



    Die Nähte sind aber nicht sonderlich schön geworden:



    Acht Stunden später war die zweite Naht dran, da lief es schon etwas besser:



    Hier seht ihr auch schon die Magnetverschlüsse, welche ich mittlerweile angebracht habe.


    Am Deckel gab es noch ein bisschen was zu machen, die Naht vom Magnetverschluss und einen Rand den ich vergessen habe.



    Und noch eine Naht plus die äußere Versiegelung und das gute Stück ist endlich fertig:





    Ich hoffe es gefällt euch, getestet wird bald, besonders ob der Magnetverschluss ausreichend im Busch hält.

  • Sehr schönes Stück, ich suche ja auch noch nach sowas um meine Pfeife, Besteck und Tabak draussen immer am Mann zu haben...
    Mach doch mal ein Bild mit einer Füllung, also was da so alles rein passt... mit den Abmessungen hat man da nicht so das Gefühl für.

    *********************
    "Rückblickend betrachtet mag das eine ziemlich doofe Idee gewesen sein... Aber Spaß hats trotzdem gemacht."
    *********************

  • Sehr schönes Stück, ich suche ja auch noch nach sowas um meine Pfeife, Besteck und Tabak draussen immer am Mann zu haben...
    Mach doch mal ein Bild mit einer Füllung, also was da so alles rein passt... mit den Abmessungen hat man da nicht so das Gefühl für.


    Ich hatte grad den selben Gedanken, bin vollauf begeistert von deiner Arbeit !


    Beste Grüße


    Stephan

  • Saubere Arbeit, t-bone!


    Wegen Magnetverschluss hatte ich mir auch Sorgen gemacht, und Beiltaschenverschluss fand ich zu umständlich - man macht die Tasche ja normalerweise häufiger auf und zu als eine Beilscheide. Daher habe ich mir diesen Verschluss hier ausgedacht:


    Schnell geöffnet, nachstellbar/auswechselbar und die Zuglasche dient gleichzeitig als "Rausfallsicherung"... Alternative für mich wäre ansonsten am ehesten noch ein Druckknopf...

  • Also ich bin immer beeindruckt, wenn ich solche Sachen sehe, die selbstgemacht sind und man meint, die hätte ein Schuster o. ä. hergestellt. Dazu noch mit relativ einfachem Werkzeug, wenn ich die Bilder so sehe. Meinen höchsten Respekt.
    Wie lange hast du ungefähr dafür gebraucht?

    „Wir gehen eines Tages kaputt, weil wir zu faul sind, zu Fuß zu gehen.“ Reinhold Messner

  • Super Arbeit t-bone! Sowas ähnliches habe ich demnächst auch mal vor. Was ich nicht ganz verstanden habe ist, wie Du die Seitenwände vernäht hast. Sind die Seitenteile zur Naht hin um 90° geknickt und dann an Vor- und Rückseite genäht?


    Wenn es nicht allzu viele Umstände macht, könntest Du vielleicht noch eine Nahaufnahme von innen einstellen?


    Vielen Dank!

  • Tolle Arbeit, sehr schön geworden - RESPEKT!
    Wofür der gute alte Heinrich Heine doch alles brauchbar/anwendbar ist... ;)


    Frage: Wenn man für die Seitenteile ein deutlich dünneres/weicheres Leder verwenden würde, müssten/sollten die Nähte dafür doch leichter zu machen sein, oder? Was sagen die Lederexperten hier? Ich habe bislang nur wenig Leder verarbeitet - und dabei Hauptsächlich genietet wo es ging, um mir das Nähen zu ersparen...fauler & unbegabter Kerl der ich bin. :)


    Gereon