Paracord verschmelzen

  • Hallo Forum,



    Wenn ich Paracord abschneide verschmelze ich das Ende mit einem Feuerzeug. Soweit sinnvoll und klar, damit das Zeug nicht ausfranst.
    Bei einer aktuellen Cord schmelzen die Innenfäden schneller und besser als die Aussenhülle.....und so richtig zusammenschmelzen will´s garnicht (Innenfäden und Aussenhülle also verbinden).
    Liegt das einfach am Material?
    Oder habt Ihr noch nen schnellen Trick auf Lager bevor ich alles verschmurgel und mir die Finger wundpappe ;)


    Beste Grüße
    Roberto

  • Abschmelzen mit dem Feuerzeug geht rasch und gar nicht mal so schlecht, sofern man sich ein windgeschützes Plätzchen sucht - im Video unterhalb wird meine Feuerzeugflamme vom Luftzug abgelenkt so dass sie nicht mehr aufrecht, sondern beinahe im 90° Winkel zum Feuerzeug brennt. Die Prozedur war somit etwas mühsam ...


    Wenn mehrere Schnüre abzuschmelzen sind, nutze ich lieber ein erhitztes Metallstück. Anstatt dem Diesel-Campingkocher kann man selbstverständlich alles andere zur Verfüfung stehende als Hitzequelle verwenden wie z.B. einen Hobo oder die Lötlampe aus der heimischen Werkstatt oder den Kohlengrill etc.


    Seht mal rein, ich hoffe es macht Spaß:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    --------------------------------------------------------------------------
    Tu eh nur so als würd ich mich auskennen, damit ich auch mitreden kann.
    ---------------------------------------------------------------------------
    'Bushcraft' ist eine eingetragene Schutzmarke von Bushcraft USA LLC

  • Hi,


    ja das verschmelzen an sich kenn ich ja. Nur bei dieser Cord klappt das wirklich erst, wenn ein unansehnlicher brauner Pöppel am Ende dran ist. Ich kenn das eben auch anders, dass es schön anschmilzt, verklebt... aber seine Farbe behält .... und meine Frage ist ob es eben da ggf. ne schönere Lösung gibt (also bringt da ein heißes Messer ein anderes Resultat, oder geht bei manachen Cords ggf. nur Sekundenkleber?).


    Beste Grüße

  • Mahlzeit,


    du kannst auch ein stückchen Schnur, Wurstgarn, Faden, ... nehmen und kurtz vor dem Ende des Parakords anknoten.
    (Alle Fransen einfangen und zu einem Bündel knoten)
    Falls der FAden, Schnur,..... zu wenig aushält, kannsd du sie auch einfach öfter drumrum wickeln und öfter verknoten.


    Ansonsten fällt mir blos noch Kleber, Schrumpfschlauch, Klebeband und Teer ein...


    LG Fabi

  • Bei "meiner" Paracord ist es ähnlich wie bei "Deiner". Ich schmelze (mit dem Feuerzeug) daher so lange an bis es kurz brennt, blase die Flamme aus, warte kurz (Erfahrungswert), und zwirble dann mit Daumen & Zeigefinger das noch sehr weiche (aber nicht mehr superheiße) Material zu einem glatten sauberen Ende. Es ist dann i.d.R. eher braun-schwarz, aber kein dicker Klumpen mehr - welcher sonst nämlich gern in Knoten hängenbleibt usw.


    Gereon

  • Das hatte ich auch mal, das waren von nem alten (ich glaube schweizer-) Fallschirm abgeschnittene Schnüre, da war das Geflecht aussenrum wohl kein Thermoplast.Hängt halt vom Material ab, wie es sich verhält.
    Zum Umwickeln mit Faden kann ich gewachste Zahnseide empfehlen. Funktioniert gut.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!