Camphöckerchen

  • Hey Folks,
    Wer hat's im Lager nicht gern bequem? Natürlich gibt es im Handel allerlei Sitzmöglichkeiten zu kaufen, aber entweder sie sind unverschämt teuer, oder unverschämt instabil. Basierend auf der Idee eines Dreibeinhockers (Roli hat irgendwo mal eine UL-Variante mit Gurtbändern eingestellt glaube ich....) schneiderte ich heute morgen eine Sitzfläche aus Leder. Dafür habe ich einfach ein gleichseitiges Dreieck ausgeschnitten, die Spitzen etwas abgestumpft und passende Ledertaschen an die Ecken genäht.


    Das Teilchen kann man nun prima zusammenrollen und im Rucksack verstauen. Unterwegs schnitzt man sich 3 gleichlange Stöcke zurecht verbindet sie in der Mitte mit einer Schnur und stellt sie als Dreibein auf. Die abgerundeten Spitzen werden in die Taschen eingeschoben, Fertig! Am Besten wird sein.. ich lasse Bilder sprechen:



    Unbenannt von wildhog9910 auf Flickr



    Unbenannt von wildhog9910 auf Flickr



    Unbenannt von wildhog9910 auf Flickr



    Unbenannt von wildhog9910 auf Flickr



    Unbenannt von wildhog9910 auf Flickr



    Unbenannt von wildhog9910 auf Flickr



    Unbenannt von wildhog9910 auf Flickr

  • ...wenn der Stefan etwas Leder "übrig" hat und dann noch etwas Zeit.... :unschuld !


    Da mein "Tschibo-Nylon" nicht viertel soviel taugt, werde ich mich wohl mal auf die Suche nach einem passenden Stück "Haut" machen. Die Näharbeiten sollte wohl auch ich hinbekommen...also zumindest theoretisch...nehme ich mal an :unschuld


    Schönes Ding auf jeden Fall!

    __________________________________________________________________________________________________________
    Wer immer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen!

  • Einfach und gut - und schön sieht es aus!


    Ich wollte mir sowas 'mal aus Nylonmaterial nähen, inspiriert von einem leichten Dreibeinhocker und von der Variante mit dem Gurtband hier aus dem Forum. Aber dann habe ich ein Video von Sepp ("Waldhandwerk") gesehen - und es sein gelassen:


    http://www.youtube.com/watch?v=7xUKvEr2fXY


    Ab 1:43min sieht man, wie er ein Holz-Dreibein (analog zu Stefans Dreibein) nutzt und mittels aufgelegtem Rucksack/Daypack ebenfalls bequem sitzt. Ist sicherlich nicht immer so machbar (passender + leerer Rucksack o.ä.) muß vorhanden sein, aber die Anregung, eben NICHT etwas extra nur zum Sitzen mitzunehmen finde ich sehr...hmmm...anregend. :)
    Soll nicht abwertend gegenüber dem schönen "Sitzleder" sein, ganz und garnicht - mehr als allgemeiner Hinweis, daß man einen Dreibeinhocker auch ohne dies haben kann.


    "Gut sitzende" Grüße,


    Gereon

  • Die Idee und umsetzung gefällt mir, bisher habe ich immer eine alte zurechtgeschnittende Bw-isomatte zum draufsetzen genommen.


    Mal sehen, demnächst werde ich mir auch mal so eine Sitzfläche basteln, vermutlich aus alter Zeltplane mit Abtropflöchern-----für Regenwasser;).


    Gruss H.Gerdson