Forum Paddeltour ?

  • Naja wie sieht es so aus?


    Bei einigen weiss ich ja bereits das sie Kajaks, Kanus besitzen, andere überlegen sich eines zuzulegen...
    Wäre ja auch mal eine tolle Aktion so in der Gruppe und dafür reicht auch ein WE erst mal.
    An Kleinflüssen kenne ich mich leider nur im Osten aus aber der Ort ist ja vorerst nebensächlich.


    Ich frage hier mal an, und mit den Leuten die Interesse haben geht es dann in die näxte Runde
    zur Terminwahl und auch Ort...


    Ich will da jetzt in dem Stadium (das ist wie bei der "primitive treffen idee" noch garnix organisieren
    oder vorschlagen.
    Ich möchte es vielmehr mit den interessierten Leuten dann gemeinsam erarbeiten was wir wann wo machen.
    Es bringt meiner Meinung nach halt nix wenn ich jetzt einen klaren Plan aufstelle
    (diese Kritik kam zb zum primitive treffen) bevor man nicht weiss wer mitmacht und zu welchen Voraussetzungen.


    Wer Interesse hat kann es hier ja kund tun...
    Es muss wie gesagt gar keine große Aktion werden. Auch 1-2-3 Tage auf einem deutschen Kleinfluss können
    sehr abenteurlich sein und viel planen muss man da auch nicht, man muss es lediglich machen.


    Ps:
    Ich kann sogar 2 Boote ausleihen wären dann aber "nur" Luftkajaks.


    :paddel

  • Um einen Fluss als Beispiel zu nennen, die obere Saale ab Bleilochtalsperre.
    Gut ab dort ist oft Niedrigwasser weil die Talsperre nur das nötigste durchlässt,
    aber ab Rudolfstadt ist die Saale ganzjährig befahrbar.
    Auch dort muss man aber im Sommer noch mit Flachwasserpasagen rechnen,
    das heisst es kann passieren das man aus dem Boot raus muss und dann treideln, also zu Fuss waten und das
    Boot an einem Seil ziehen bzw treiben lassen. Ist ja auch mal nett ^^ .
    Da oben ist die Saale noch ein richtiger Kleinfluss mit viel Natur, kleinen Kiesbänken und Stromschnellen,
    aber kein richtiges WIldwasser dennoch aber spannend. Ist für Anfänger aber problemlos paddelbar,
    insbesondere wenn bereits erfahrenere Leute dabei sind.
    Aber auch etwas erfahrene Paddler werden nicht an Langeweile sterben besonders wenn man den Fluss und die Gegend
    noch nicht kennt.
    Die Landschaft ist eigentlich sehr schön, es gibt viele Burgen zu sehen zb nervig sind nur die vielen Staustufen und
    Städtedurchquerungen.
    In Jena zb muss man in kurzer Zeit (glaube) 3 Staustufen umtragen, auch hat die Saale natürlich vor den Staustufen
    nahezu keine Strömung was für Leute mit gemütlicheren Kanadiern oder gar Luftkajaks/Kanadiern etwas Arbeit bedeutet.
    Ein Vorteil ist aber zb das dort jede Stadt an der Saale über einen Bahnhof verfügt und dieser eigentlich immer unmittelbar
    an der Saale liegt.
    Das macht die An und Abreise oder auch das nachholen der geparkten Fahrzeuge sehr einfach.
    Auch gibt es einige Kanuverleihe zu recht humanen Preisen entlang der Strecke so das man auch teilnehmen kann
    wenn man kein eigenes Boot besitzt aber das nötige Kleingeld... habe die Preise aber nicht im Kopf ich schätze mal pauschal 30.- am Tag
    inklusive Transport-Service.
    Sicherlich liese sich ein Rabbat aushandeln bei einer größeren Gruppe Mietbootfahrer.


    Bei einer Gruppengröße bis 5 Leute finden sich bis Großheringen viele Möglichkeit am Ufer zu Wild zu campieren,
    später dann muss man genau wissen wo, bzw empfiehlt sich ab einer größeren Teilnehmerzahl ohnehin eine der
    offiziellen Biwakstellen bzw Zeltplätze.


    Ab Naumburg wo die Unstrut einfließt wird die Saale etwas behäbiger und breiter so das dann das Teilnehmerfeld
    doch stark aufgefächert würde wenn man sehr langsame und eher schnellere Boote dabei hat,
    trotzdem ist es auch dort weiterhin sehr Idyllisch auch wenn der Anteil an Kulturlandschaft zunimmt.


    Ideal wäre sich eine Strecke herauszupicken die sich zwischen Rudolfstadt und Naumburg befindet,
    da dort alle Teilnehmer am ehesten ihren Spass haben würden.


    Ich bin die Saale da oben bereits mehrfach gepaddelt, sowohl mit dem Luftkajak als auch mit dem Seekajak,
    was ja sozusagen die beiden Extreme an Booten markiert und kenne mich auf dem Fluss inzwischen super aus.
    Ich kann also sehr gut abschätzen was realistische Tourenentfernung für alle ist, ich könne planen wo man
    "wild" campiert, ich wüsste wo man günstig direkt am Ufer einkaufen kann falls nötig usw usw .


    Zum Beispiel habe ich die rund 105km Strecke Rudolfstadt -> Naumburg, im langsamen Luftkajak wohlgemerkt,
    mit 2 Übernachtungen bewältigt, und das obwohl ich am ersten Tag erst spät (15-16 Uhr) gestartet bin.
    In Naumburg kam ich dann Mittags an, das wäre also eine Tour die an einem Wochenende sogar mit Zeitreserven machbar ist.
    Allerdings ist der erste Teil der Strecke mit einem Seekajak grenzwertig, da haben wendigere Boote mehr Spass.
    (wie gesagt die Tour kann man erst planen wenn man weiss wer mit welchem Boot mitmöchte)


    Wenn man jetzt veranschlagt das viele Teilnehmer wegen Arbeit und Anreise usw vermutlich erst eher spät am Freitag Abend
    ankommen, auch muss man schon einige Zeit veranschlagen bis die Boote beladen und im Wasser sind,
    wird man Freitags sicher nicht so weit kommen wie ich damals (hab glaube noch 22km abgeritten bis 21 Uhr als es dämmerte).


    Realistisch (ich gehe von einer Wochenendtour aus) wären eher 10km am ersten Tag, raus aus der Stadt (die Saale schlängelt sich halt immer so schön)
    zu einer naturnahen Schleife der Saale und dort übernachtet.
    Am zweiten Tag kann man aber richtig "Kilometer fressen" aufgrund der Strömung.
    Auch hier sind aber in der Gruppe meine circa 50km am 2ten Tag eher unrealistisch, zum einen saß ich gute 12h im Boot,
    zum anderen ist so ein Luftboot bequem wie ein Sofa... in meinem Seekajak würde ich es keine 12h am Stück aushalten...
    dafür ist es eben schneller.
    Wenn man also 1.Tag 10 km rechnet und für den 2tag 30km und für den Sonntag nochmal 10-15km ist das realistischer.


    Da umtragen nervig ist, auch wenn es in einer Gruppe den Teamgeist schult und fordert, und wegen den vielen Flachwasserstellen
    vor Jena (was zb für Faltbootteilnehmer eher kritisch ist) wäre zb JENA ein guter Startpunkt.
    Jena hat super Verkehrsanbindungen, es ist einer der Orte wo der Bahnhof unmittelbar an der Saale liegt.
    Auch wenn man spät startet, sagen wir zb 18 oder gar 20 Uhr hat man im Frühjar/Sommer noch genug Zeit ein schönes
    abgelegenes Plätzchen zwischen Jena und Camburg zu finden um dort die erste Nacht zu verbringen.
    Am nächsten Tag schafft man es dann leicht bis Naumburg (wo ein günstiger Zeltplatz wäre) oder man nächtigt einige
    Kilometer davor an einem altem Schüttwehr.
    Am Sonntag würde man dann noch bis Weissenfels kommen wo man etwa Mittags grob geschätzt 13-14 Uhr einträfe,
    oder man belässt es halt mit Naumburg. Je nachdem wer mitkäme müsste man ja auch schauen wegen der Rückreisezeit.


    Wochenendpaddeltouren sind immer etwas trickreich wegen des kleinen Zeitfensters aber mit geschickter Planung kann
    man auch da was drehen.


    Das nur als Beispiel, mit der Unstrut kenne ich mich ähnlich gut aus, die Saale ist halt sozusagen meine "Hausstrecke".
    Die Obere Saale ist einfach schöner, was nicht heissen soll das man nicht auch bei mir in Halle lospaddeln könnte.
    Auch bei mir ist die Saale noch recht hübschig und von vielen Felsen (Porphyrketten) gesäumt und wird erst am Alsleben
    dann von Felder-Kulisse abgelöst.
    Bei mir gibs dann Schleusen und keine Umtragestellen und auch keine Flachwasserstellen mehr, dafür fliest die Saale
    langsamer mit 2.5-3kmh Eigenströmung.


    So das waren nur so ein Beispiel damit man sich etwas mehr darunter vorstellen kann.
    Wenn jemand einen anderen Fluss oder auch Seen anbieten kann, immer her damit !
    Ich kenn ja die Saale in und auswendig und würde lieber woanderes paddeln gehen, aber wenn es auf die Saale hinausläuft
    könnte ich es halt (denke ich) ganz gut organisieren.


    hier noch fix ein paar Fotos von der Saale zwischen rudolfstadt und Naumburg... ist doch eigentlich recht idyllisch,
    und absolut auch für Anfänger geeignet !!!



    :paddel

  • Wie du bereits aus meinen Thread weißt bin ich an der Werra daheim und (frischgewaschener) Kajakkapitän, also ich hätte sicher nichts dagegen mal dein Hausgewässer kennenzulernen, um dir dann meins zu zeigen, sagen wir mal ab Themar, soll laut Fachliteratur ein ganz gemütliches Stück sein, auf dem Anfänger und Fortgeschrittene ihren Spaß haben !

  • wegen mir können wir auch gleich Werra !
    dein Beitrag war ja eig der Anstoss das ich hier ne Anfrage gestellt hab :-)
    ich wollte nur nicht deinen Beitrag "kapern" und hab mal einen allgemeinen eröffnet um zu sehen wie weit Interesse besteht.
    ansonsten kannst du dich natürlich auch gern hier ods 2014 einklinken.
    also wenn sich hier kein größeres Interesse abzeichnet, (ist ja hier kein Paddelforum), wäre das eine alternative :-)
    wobei ich schon hier gezielt nach BCP Usern frage, wäre halt mal was anders...
    auch wenn es mit buschcraft ansich her weniger zutun hätte, ändert das ja nix daran das man auch mal was anderes zusammen
    unternehmen kann
    :)

  • An welche Streckenlänge denkst du bei dieser Tour ?
    Wie viel Zeit planst du ein ? Eine schöne WE Tour wäre genau das richtige zum Einstieg ! Und vor allem WANN soll es soweit sein ??


    Grundprinzipiell bin ich dabei, egal welches Forum sich vom Ufer stößt, wenn es die Bushcrafter wären, wäre es sicherlich interessant !
    :paddel

  • Ihr beiden könntet ja auch mal einen Fluss nehmen den ihr nicht kennt!
    Da ich meine Zeit nicht im Vorraus so weit planen kann möchte ich mich erstmal nur so mit einer Idee einbringen. Die Eder soll auch ganz schön sein. War dort aber noch nicht paddeln. Schaut mal. Das war das einzige was ich auf die schnelle gefunden habe.
    Ich bin auf der Diemelgroß geworden und kann den Fluß nur wärmstens empfehlen. Allerdings hat der Naturschutz zugeschlagen so das es ein Tageskontingent gibt. Man muss sich also vorher anmelden und hoffen dass Platz ist. Schön ist es dennoch.
    Sollte es Zeitlich passen und noch jemand im Kanadier oder so einen Platz für mich haben, würde ich mich noch anschließen. Kommt halt darauf an wann.
    Aber die Idee ist knorke. Hatten Krupp und ich ja mal bei nem Kasseltreffen ganz kurz drüber "getalkt"! :D

    LG Rainer

    Das Beste Messer der Welt, ist das Messer, dass man dabei hat, wenn man eins braucht!

  • wie gesagt mir ist das schnuppe (egal) . also wera kenne ich noch net, warum nich wera.
    mit mitro wären wir schon 3, und mitro kommt doch glaube auch aus der wera ecke?!?.
    naja darüber müssen wir halt hier reden.


    eventuell als erstes über das zeitfenster wie lange und wann es möglich wäre?

  • Moin!


    Ich bekunde mal Interesse. Ich habe gerade einen Kanadier erstanden, muss aber noch ein bisschen daran basteln.
    Die bisher von Euch angepeilten Ziele sind rund 250 km von hier entfernt. Das ginge gerade noch so.
    Da mein Kahn aber über 5 m lang ist, würde ich wirkliches Wildwasser lieber vermeiden.



    Das Boot braucht wohl noch ein bisschen Gespachtel und natürlich bekommt es einen "buscraftauglichen" neuen Anstrich.


    Mir wäre ein Zeitpunkt recht, ab dem es sich angenehm draußen schlafen lässt.


    Vermutlich sind wir dann zu fünft. Frau, Tochter, zwei Hunde und ich.


    Grüße
    Cord
    PS: Theoretisch wäre also noch für eine Person Platz an Bord....

  • Hallo zusammen ...


    als ehemaliger Wildwasser Kanute und jahrelanger Wanderfahrer ist mir dieses Thema und das Interesse an einer gemeinsamen Paddeltour sehr lieb! :daumen
    Ich würde dazustoßen wollen -wenn der Termin für mich passt- und mir ist es ziemlich egal welcher Bach befahren werden soll.
    Ich werde diesen Faden auf jeden Fall im Auge behalten und mich ggf. wieder hier melden.


    :paddel
    lieben Gruß
    Michael


    PS: wenn das zu Stande kommt, und ich dabei sein kann fände ich das mal so richtig KLASSE!

  • also Wildwasser fahre ich mit dem barracuda auch nicht... wenns auf einen wilderen kleinfluss hinausläuft würde ich evt sogar eine der langsamen gummienten nehmen.
    aber (nur jetzt als bsp) sieht die Werra auf den Fotos im netz recht gemütlich aus. oder irre ich mich da?
    es scheint allerdings da viele wasserkraftanlagen zu geben...
    Diemel sieht auch nett aus ist aber schon wieder n ganzes stück fahrt für mich sicher 300-350km.
    was gibs denn so in der mitte Deutschlands ?

  • Moin,
    wenn du was in der MItte Deutschlands suchst bietet sich die Oberweser immer gut an. :paddel
    Da haben wir ganz vom Westen uns früher öfters mit unserern Freunden aus dem Osten und dem Süden Deutschlands zu einer Tour getroffen.
    Dort gibt es auch sehr schöne Fleckchen am Ufer um sein Lager aufzuschlagen und ein Feuerchen zu machen. :feuerbohr
    Schoön gemütlich mit ner angenehmen Fließgeschwindigkeit ähnlich der Saale bei Halle und im Unstrutgebiet.
    Gruß
    KH

  • .. hallo an diesen Faden, wäre prinzipiell interessiert. Also, wenn es vom Termin her passt, bin ich dabei. Da ich mein Packraft noch nicht ausprobiert habe, wäre das sicher eine Möglichkeit. Aber bis dahin ist es womöglich doch schon eingeweiht. :unschuld


    Nun gut, mal sehen, was wird. An der Spree gibt es auch einige schöne Abschnitte, aber für die Meisten womöglich zu weit im Osten. :(


    MbG, Frank

    Wer sich nie in Gefahr begibt, kann auch darin umkommen.
    Wer nicht vom Weg abkommt, wird auf der Strecke bleiben.


    "Fireproof doesn't mean the fire will never come. It means when the fire comes that you will be able to withstand it."
    - Michael Simmons

  • Hallo zusammen - ich wäre generell auch interessiert, bin aber noch bis Mai beruflich und privat gebunden. Ich behalte den Thread mal im Auge und bin, falls der Termin passt gerne dabei.


    Beste Grüsse


    realtree

  • Was haltet ihr von einer Tour über Pfingsten auf der Oberweser?
    Das lohnt sich wegen des langen Wochenendes auf jeden Fall!

  • Hab jetzt nen paar Tage nicht mehr reingeschaut, aber hat sich ja richtig was im Thread getan
    also wenn ich richtig gezählt hab dürften wir bereits bei 9 potenziellen Bushcraftkanuten liegen mit 6-7 Booten.


    Als in Betracht stehen


    Werra
    Spree
    Weser
    Oberweser
    Saale


    Ich könnte noch die Fulda empfehlen welche ebenso wie die Werra hübsch ruhig ihre Bahn durch die Landschaft zieht.
    Was den Termin angeht, richte ich mich nach der Mehrheit und meinen Dienstplan. Was das umtragen an den Stromerzeugenden Anlagen an der Werra angeht wäre meine Meinung das wir uns da einfach auf unser Bushcraftmotto berufen: MITEINANDER-FÜREINANDER
    Und da wir mehr Reisende als Fahrzeuge sein müssten, wäre das doch sicher kein Problem !

  • Was haltet ihr von einer Tour über Pfingsten auf der Oberweser?
    Das lohnt sich wegen des langen Wochenendes auf jeden Fall!


    Keine schlechte Idee, habe ich mir auch schon gedacht :paddel und verbringe daher diese Zeit auf den Mecklenburger Gewässern rund um Mirow. Aber an mir soll's nicht scheitern, dann eben beim nächsten Mal.


    MbG, Frank

    Wer sich nie in Gefahr begibt, kann auch darin umkommen.
    Wer nicht vom Weg abkommt, wird auf der Strecke bleiben.


    "Fireproof doesn't mean the fire will never come. It means when the fire comes that you will be able to withstand it."
    - Michael Simmons

  • Die Diemel ist doch quasi in der Mitte von Deutschland. Zumindest nicht unmittiger als die Fulda. Ich kenne die Weser nur als recht breiten Fluss. Da fährt dann auch das ein oder andere Schiff. Kenne aber auch nur die Ecke um Bad Karlshafen herum und da ist manchmal ganz schön was los. Die Fulda ist da schon etwas kleiner. Wohne ja etwa 600m Luftlinie von ihr entfernt. Fulda wäre auch recht angenehm denke ich. Weiß nur nicht ob die Schleusen sich so leicht umtragen lassen. Die in Kassel direkt wurde zum Beispiel stillgelegt, wesshalb auch kein Bootsverkehr mehr Flussabwährts stattfindet. Aber die Strecke hat eine schöne Landschaft und man kommt unter so mancher beeindruckenden Brücke durch. Auf der Strecke die ich kenne sind es glaube ich 3 riesen Brücken.

    LG Rainer

    Das Beste Messer der Welt, ist das Messer, dass man dabei hat, wenn man eins braucht!