Doppelschlafsack

  • Moin!


    Kann mir einer von euch sagen, ob das hier was für das Treffen in 14 Tagen im Soonwald ist?
    Ich habe keine Ahnung von Schlafsäcken :confused

    LINK


    Grüße
    Cord

  • Doppelschlafsäcke geben weniger warm als zwei einzelne. Weil zwischen den beiden Schläfern ein relativ grosses Loch ist aus dem die Wärme entweicht. ich denke EUR 100.00 pro Schlafsack musst du schon rechnen für diesen Temperaturbereich.


    Liebe Grüsse
    draussen

  • Kann mir einer von euch sagen, ob das hier was für das Treffen in 14 Tagen im Soonwald ist?
    Ich habe keine Ahnung von Schlafsäcken


    Hallo Cord , ich fasse es mal zusammen - Ja kann dir einer sagen -> Nein das Ding taugt dafür nicht !


    Hat es einen besonderen Grund wieso ein Doppel ?


    Gruß´


    TN

  • Schon die version für eine Person taugt nix. (ausser als Sommer schlafsack wenns nicht zu kalt wird)


    Wenn doppelschlafsack dann kannste glaub auch mehr geld ausgeben, ansonsten lieber 2 seperate Kaufen.


    Tipp am rande für diverse Aktivitäten benötigt man keinen doppelschlafsack wird auch ohne decke warm genug :daumen.

  • Hallo Cord,


    so ein Teil hatte ich, vor 10 Jahren, mal als einzel Schlafsack. Ich hatte mir den für´s campen beim MotoGP gekauft. Im Sommer wenn es nachts nicht unter 15°C geht ok. Aber alles drunter ist nicht angenehm. An der Müritz habe ich mir in dem Ding über Pfingsten mal den Ar... abgefroren.


    Gruß Piffpoff

  • Es kommt aufs Schlafverhalten an, "rollt" man im Schlaf oder nicht... Doppelschlafsack ist nur was für Kuscheltiere, nämlich Menschen die ruhig zusammen pennen können. Sonst gibts keinen schönen Schlaf. Bewegt sich einer, wirds eng für den anderen. Ich bevorzuge daher zwar eine Matte drunter oder Zelt wenns sein muß, aber nie nen Kuschel-Zweimensch-Schlafsack. Wird für mich und meine Partnerin ne Horrornacht, weils keine Ruhe gibt...


    LG Sel :tarp

    Meine Grundsätze:
    ...Gerne darfs ein Kilo mehr sein bei der Ausrüstung...
    ...Je älter die Techniken, desto mehr mußten sie sich bewähren...
    ...Sehr viel kann man selber bauen, man muß nicht immer alles kaufen...

    (auf Grund meiner starken Sehbehinderung bitte ich das häufige Editieren meiner Beiträge zu entschuldigen)

    [/size]

  • So wie von MAYL geschildert haben es meine Oksana und ich auch gemacht, bei der ersten gemeinsamen Übernachtung im Wald bei ca. 0°C und leichtem Schneefall: 2x baugleichen KuFa-Schlafsack (no name, Tkomf 0°C) in "Links-" und "Rechts-"Ausführung online erstanden, für 2x45EUR, neu, AMAZON. Die kann man prima aneinanderkoppeln (war psychologisch wichtig), aber auch gut solo verwenden. Identische Verwendung für Mutter + Kleinkind - war für uns später auch wichtig. Gewicht pro SchlaSa: ca. 1.6-1.8kg (wie gesagt: noname!). Man braucht aber zwei ruhige Schläfer, sonst wacht mindestens Einer ständig auf von dem Gezappel des Anderen.


    Heute benutzen wir Jeder einen eigenen SchlaSa, auf Körperlänge und Links-/Rechts-Händer hin passend ausgesucht (Rechtshänder brauchen i.d.R. einen "Links"-Schlafsack).


    Gruß,


    Gereon