Trangia-Brenner, welcher Brennstoff?

  • Also, beim kleinen Trangia-Brenner.... Was ist der Brennstoff? Ausgeschrieben ist das Teil für Spiritus. Ich finde aber Petroleum besser, brennt eben länger. Ist der Brenner dafür ausgelegt? Erfahrungen?


    LG Sel :tarp

    Meine Grundsätze:
    ...Gerne darfs ein Kilo mehr sein bei der Ausrüstung...
    ...Je älter die Techniken, desto mehr mußten sie sich bewähren...
    ...Sehr viel kann man selber bauen, man muß nicht immer alles kaufen...

    (auf Grund meiner starken Sehbehinderung bitte ich das häufige Editieren meiner Beiträge zu entschuldigen)

    [/size]

  • Definitiv nein! Petroleum ist etwas völlig anderes, nämlich kein Alkohol (wie Spiritus) sondern ein Öl (wie Diesel). Normalerweise wird Petroleum unter Druck gesetzt, um einen Kocher zu betreiben (Docht ginge theoretisch auch noch). Das geht nicht mit einem offenen Brenner wie dem Trangia. Und Vorwärmen wäre auch noch zu erwähnen (bei alten Modellen tlw. mit Spiritus).


    [edit]Nachtrag: Eine Möglichkeit wäre der Primus Multifuel oder der OmniFuel. Den MultiFuel habe ich, allerdings noch nie mit Petroleum betrieben...[/edit]

  • Hab noch nie probiert einen Spiritusbrenner mit was anderem als Spiritus zu betreiben, dies mal vorausgeschickt. Habe aber einige Mehrstoffkocher (von anderen Herstellern wie Hagbard) und diese z.B. schon mit Diesel probiert - hat ja ähnliches spez. Gewicht und Eigenschaften wie Petroleum. Geht mit der entsprechenden Düse und der obligatorischen Vorwärmprozedur gar nicht mal schlecht. Verwende fürs Vorwärmen witzigerweise oft Spiritus, da dieser im Gegensatz zu Benzin oder Diesel von Beginn an kaum rußt. Diesel und sogar Benzin rußen unheimlich stark, wenn die Flüssigkeit selbst entzündet wird weshalb sie in den Mehrstoffkochern auch in einem Generatorrohr 'vergast' werden, damit sie rückstandsfrei und mit heißer Flamme brennen.


    Erwarte mir daher bei Verwenung von Petroleum im Trangiabrenner eine stark rußende Flamme mit bescheidener Hitzeabgabe. Möchte dies aber nicht wirklich verifizieren müssen und vor allem vermeiden mir dabei meinen Brenner zu vers**en oder dass das Teil wie eine Rakete losgeht ...
    Sel: Vielleicht probierst Dus selbst mit einer geringen Menge Petroleum mit der entsprechenden Vorsicht an einem ungefährlichen Ort mal kurz aus, eventl. liege ich mit meiner Einschätzung ja auch falsch ... und postest Deine Erfahrung hier einfach mal.

    --------------------------------------------------------------------------
    Tu eh nur so als würd ich mich auskennen, damit ich auch mitreden kann.
    ---------------------------------------------------------------------------
    'Bushcraft' ist eine eingetragene Schutzmarke von Bushcraft USA LLC

  • Bringt den Kerl nicht auf dumme Gedanken sonst landet der nicht in Island sondern auf dem Mond!


    Russen tut das wie wild, das muss er nicht erst gross ausprobieren.


    Das Ding ist ein Spiritusbrenner, also verbrennt man damit NICHTS anderes als Spiritus.
    Wie kommt man auf solche Ideen?!?



    P.s.: Mit Benzin hebt der Brenner übrigens wirklich ab, bzw. verwandelt sich in hochbeschleunigte Messingfetzen.

  • Spiritus :schlaubi


    Mich würde nicht wundern, wenn gleich ein Vorschlag kommt, das Teil als Mini-Hobo mit auf Island selbst gesammeltem Dung zu betreiben! :bamm


    Aber jetzt mal ernsthaft. Es handelt sich um einen Spiritus-Brenner und womit betreibt man den wohl? :confused

    "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit." Wilhelm Humboldt, 1767-1835

  • Sel, als Spiritus-/Trangiafan kann ich Dir nur das selbe sagen, wie alle Vorredner hier. Diese Trangias samt ihren Kopien anderer Hersteller laufen alle unter der Bezeichnung SPIRITUSkocher/-brenner! Also was wird da wohl reinkommen?


    Lass es sein mit dem Petroleum. Es rußt Dir derart die Töpfe, das Zelt, die klamotten und das Futter voll... :kotz ! Und lass um Himmels Willen die Finger von Benzin im Trangia!!! Selbst mit Spiritus und ohne Reduzierring kann ein heißer Trangia eine fast 30cm große Flamme schaffen. Spiritus hat einen Heizwert von round about 27 Megajoule/kg. Benzin kann bis zu 43 Megajoule/kg haben :eek ! Nochmal: Finger weg!


    Mein persönlicher Tipp noch am Rande: Deine Fragen machen wirklich teilweise den Eindruck absoluter Unwissenheit, was zwar überhaupt nicht schlimm ist, aber nach Island würde ich mit DEN Kenntnissen nicht unbedingt gehen wollen. Lerne lieber in heimischen Wäldern und gemäßigteren Gegenden die "basics".


    Grüße
    Lederstrumpf

    __________________________________________________________________________________________________________
    Wer immer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen!

  • Hmm. Aber Spiritus ist doch ein Alkohol. Wenn ich also mal auf dem Trockenen sitzte kann ich doch Notfalls in die Apotheke und mir dort Alkohol kaufen um zu kochen. Oder irgendwas extrem Hochprozentiges aus dem Supermarkt.
    Oder irre ich mich da?

    LG Rainer

    Das Beste Messer der Welt, ist das Messer, dass man dabei hat, wenn man eins braucht!

  • Oder irre ich mich da?


    Ja :) natürlich könntest du reinen Alkohol aus der Apotheke nehmen, ist ja nichts anderes als unvergällter Spiritus. Nur a) ist das zeug schweineteuer und b) wo Apotheken sind kann der Notfall nicht so groß sein.


    Schnaps aus dem Supermarkt funktioniert nicht, außerdem... Wenn ein Supermarkt in der nähe ist kannst du dir ja auch direkt wieder Spiritus kaufen.

  • Hallo,
    meine Erfahrung mit Petroleum sagt, ohne entsprechenden Docht oder Brenner bekommt man es kaum zum brennen und wenn, dann rußt es schrecklichen oelig. Alte Petroleum Lampen haben auch alle nen Docht! Ich glaube, Petroleum im Trangia würd man kaum angezündet bekommen. Ich probier das mal die Tage.


    Trangia mit Spiritus läuft super, aber bei den geringen Temperaturen von denen Sel hier ausgeht, ist das auch nicht die richtige Wahl. Man hätte schon Schwierigkeiten den anzuzünden.




    Aber Sel hat auch nichts von Island geschrieben und nur nach Erfahrungen gefragt.
    Auch wenn im Zusammenhang mit all den anderen Threads, gewisse Zweifel nicht von der Hand zu weisen sind.


    Sel, was ist der Hintergrund deiner Frage. Wenn du Petroleum besser findest, nimm doch entsprechenden Petroleum geeigneten Brenner!
    Willst du Geld sparen, kauf dir nen Multifuel oder Omnifuel und du hast die Teile dein Leben lang.

  • @Mito:
    Hochprozentiges ginge schon, allerdings ist der Energiegehalt aufgrund des vielen Wassers recht gering.
    Ein bekannter von mir hat sogar mal Scheibenputzmittel verheizt, war allerdings eine rechte Sauerei und gestunken hat es auch auf 100m gegen den Wind.


    smeagol:
    Schafsdung.... also das wäre doch mal einen Versuch wert. Pelletförmig und klein... das könnte man sogar automatisieren...

  • Ich habe mal Desinfektionsmittel im Trangia ausprobiert, welches 74% Alkohol hatte. Gebrannt hat es, aber nur mit sehr bescheidener Flamme.
    Kochen kann man damit jedenfalls nicht wirklich.
    Ich vermute mal das der Alkohol mindestens um die 85- 90% haben muss damit man ihn sinngemäß in einem Trangiakocher verwenden kann.

  • Grillanzündergel (glaube auch auf Spiritusbasis) ist übrigens auch eine Blöde idee, weil das auch den Brenner zusetzt. Selbst ausprobiert und einen Dosenkocher ruiniert.


    Ich bevorzuge statt Brennspiritus Bioethanol - hat nochmal weniger Brennwert, ist aber dafür weniger penetrant was den Geruch betrifft und rußt auch weniger.

  • Mit Brennpaste im Trangia habe ich ebenfalls schlechte Erfahrungen gemacht. Da kein Spiritus verfügbar war, dachte ich "brennt doch auch". Nach ca. 15 Minuten waren die kleinen Löcher zu und ich habe sie kaum wieder sauber bekommen. :bamm

  • Mit Brennpaste im Trangia habe ich ebenfalls schlechte Erfahrungen gemacht. Da kein Spiritus verfügbar war, dachte ich "brennt doch auch". Nach ca. 15 Minuten waren die kleinen Löcher zu und ich habe sie kaum wieder sauber bekommen. :bamm

    Das ist auch nicht weiter verwunderlich, denn Brennpaste verbrennt im Gegensatz zu Bio-Ethanol/Spiritus nicht rückstandsfrei.


    Sel
    Schau doch mal auf die Rückseiten je einer Spiritusflasche und einer mit Petroleum/Lampenöl. Bei letzterer steht in meinem Fall "Mineralölerzeugnis ... enthält Kerosin" auf dem Etikett. Was passiert wohl, wenn Dir das auf Island irgendwo in den Boden versickert? An der getroffenen Stelle wächst für eine ganze Weile nichts mehr, weil das verschüttete Petroleum eine kleine, örtlich begrenzte Ölpest auslöst.


    Spiritus dagegen ist mit Fuselstoffen mutwillig vergällter "Trinkalkohol", der wegen dieser zugesetzten Fuselstoffe steuerbefreit und deshalb trotz Mehraufwand billiger ist. Die Vergällung macht sich beim Abbrand als brechreizerregende Restfahne bemerkbar wenn der Brenner ausgeht. Früher fiel Spiritus nur als Abfallprodukt aus der letztjährigen Schnapsbrennerei ab. In Zeiten massenhafter Bio-Ethanol-Gewinnung ist die Herkunft aber nicht mehr ganz so eindeutig.


    Was passiert, wenn Dir auf Island irgendwo Spiritus ins Erdreich läuft? Die isländischen Käfer im Bereich Deiner Havarie haben eine ziemlich feuchtfröhliche Nacht, manche direkt im Zentrum des Geschehens bleiben wohl auch tot liegen, wie bei jedem anderen Komasaufen auch. Sonst passiert aber nicht viel, weil Alkohol in verdünnter Form überall in der Natur anfällt. Zum Beispiel beim herbstlichen Vergären von Fallobst am Boden.


    Du kannst das Thema auch ganz praktisch von der Bushcraft-Seite angehen. Nimm drei leere Thunfischdosen, füll' die jeweils mit einem Schluck Brennstoff. Eine für Spiritus, eine für Petroleum und eine für Benzin.


    Dann zündest Du sie bei Dämmerlicht im Freien auf einer feuerfesten Unterlage an.


    Spiritus sieht man im hellen Tageslicht nicht brennen. Weiß jeder Ex-Notfallpatient, der schon mal zur Mittagszeit seinen Grill mit einem Spritzer Spiritus ein zweites Mal anfeuern wollte, weil er dachte der ist aus. Im Dämmerlicht sieht man aber die blauen Flammen, wenn der Spiritus kalt noch vollständig verbrennt. Spiritus verdampft. Und nur die Dämpfe sind brennbar. Kochender Spiritus verbrennt nicht mehr vollständig, weil die Umgebungsluft für die vielen Dämpfe zu wenig Sauerstoff enthält. Dann brennt er gelb. Und wenn man einen Topf mit kaltem Wasser draufstellt, schlägt sich auch etwas Ruß an der Außenwand ab, weil der kalte Topfboden das Brenngas herunterkühlt.


    Petroleum braucht einen Docht, weil's sonst keine Gelegenheit zum Verdampfen hat. Oder einen Vergaser, der aus der Flüssigkeit ein Aerosol macht, das dann in der Nähe einer Flamme leichter auf die Flammtemperatur von Petroleum erhitzt werden kann. Petroleum ist bei Zimmertemperatur kaum flüchtig. Und selbst wenn's dann mal mit einem Docht in die Gänge kommt, verbrennt das nur mit stark rußender Flamme.


    Benzin ist ein Gemisch aus stärker und schwächer flüchtigen Kohlenwasserstoffen. Die stärker flüchtigen Bestandteile sind auch leichter entzündlich, weshalb sich auch Benzin-Dämpfe z.B. direkt über der Flüssigkeitsoberfläche entzünden können, die dann ihrerseits die Flüssigkeit darunter aufheizen. Auch hier rußt das wie wild.


    Benzinkocher sprühen deshalb mit Pumpdruck ein feines Aerosol in die Brennkammer, damit das Benzin-Luft-Gemisch im Koch-Vergaser möglichst ideal verbrennt. Deshalb auch unterschiedliche Düsen für unterschiedliche Fuels eines Multi-Fuel-Kochers.


    Wenn Du dann alle drei Test-Dosen in Gang gebracht hast: In welchem Rauch würdest Du Dein Essen kochen wollen?


    Reiten lernt man nur durch Reiten
    Mit Bushcraft ist das genauso.

    Natur er-leben kann man nicht online am Schreibtisch.
    Dazu muß man ganzjährig immer wieder offline vor die Tür...

  • Was macht ihr immer nur aus einer einfachen Anfrage. Mir wurde auf meine Frage eine Antwort gegeben, damit wars gut. Spiritusbrenner, nis weiter. Weitere Experimente erübrigen sich. Habe heute wieder mal draußen gekocht, der Brenner war wegen bissel Wind nicht zu gebrauchen. Da mal wieder nur nasses Holz da war, habe ich im Minihobo Birke verbrannt. Rauchte, aber es ging.


    @Admin: ich schreib dir morgen mal was...


    LG Sel :tarp

    Meine Grundsätze:
    ...Gerne darfs ein Kilo mehr sein bei der Ausrüstung...
    ...Je älter die Techniken, desto mehr mußten sie sich bewähren...
    ...Sehr viel kann man selber bauen, man muß nicht immer alles kaufen...

    (auf Grund meiner starken Sehbehinderung bitte ich das häufige Editieren meiner Beiträge zu entschuldigen)

    [/size]

  • Was macht ihr immer nur aus einer einfachen Anfrage. Mir wurde auf meine Frage eine Antwort gegeben, damit wars gut.

    Naja, das ist aber kein persönliches Frageforum, wo es mit einer, deiner Meinung nach zufriedenstellenden Antwort alles geklärt ist.
    Schliesslich lesen das alle im Forum. Und jeder denkt darüber auch anders. Wo dann mit Erfahrungswerten oder eigenen Ideen diskutiert werden kann. Sonst wäre es doch kein Forum!? Oder du stellst deine Fragen halt nicht so öffentlich?
    Weiß jetzt nicht, was das Problem ist :confused


    Die vielen Antworten, die da noch folgten zeigen halt auch auf, das du ggf. dich selbst gefährdest und oder deine Ausrüstung schädigst. Sei doch froh drüber.


    Es gibt dumme Fragen und dumme Antworten. Selektieren muss man meist selber.

  • Naja Forest Gump hat mal gesagt "Dumm ist wer dummes tut" .
    Sel hat erstmal nur gefragt.


    Das mag für einige (mich inklusive) eine etwas naive Frage gewesen zu sein, aber letztlich war es eine Frage.
    Ich hätte auch oben fast anfangs was dazu geschrieben habs aber dann doch bleiben lassen.
    Dumm wäre gewesen wenn er es einfach ausprobiert und sich dann aus dem Krankenhaus gemeldet hätte
    "Leute, also Spirituskocher mit Petrolium funktioniert übrigens nicht so gut" XD


    Deshalb muss man nicht zwangläufig Outdoor - Unerfahren im alg sein !
    Auf der Unstrutpaddeltour vom ODS vor 3 Jahren standen auch 2-3 interessierte mit 5 Meter "Sicherheitsabstand"
    am Tisch, ganz neugierig, als ich da so einen Bierdosen-Kocher mit Spiritus angeworfen habe.
    Das ging mir die ganze Zeit durch den Kopf.
    Es gibt glaube sehr viele Leute die einfach in erster Linie Gaskocher benutzen und mit anderen Brennmitteln,
    oder gar selbstgebauten Dosenkochern absolut keine Erfahrungen haben.


    Ich persönlich finde es wirklich etwas zu weit gegriffen dem TE deshalb jegliche Outdoor - Erfahrung abzusprechen.
    Nichtsdestotrotz sind die Warnungen hier natürlich absolut richtig und wichtig !