Boergers Pilztour


  • Von zwei Pilztouren im Oktober habe ich ein paar Funde zusammengeschnitten und ein kleines Video draus gemacht. Vielleicht gefällts dem ein oder anderen. Oder jemand möchte die Zuordnung der Funde anzweifeln. Aber nochmal der Hinweis, Pilze per Video oder allgemein via Internet zu bestimmen ist möglich, aber keineswegs so zuverlässig, dass man den Verzehr riskieren kann.

  • Schönes Video! :daumen


    Ein Paar von denen kannte ich auch noch nicht. Auch die Vielfalt bei dir ist ja ziemlich groß; Habichtspilz, Gallenröhrling oder Krause Glucke habe ich hier bei mir in über fünfzehn Jahren Pilze sammeln vielleicht ein oder zwei mal gesehen.


    Danke für´s zeigen!

  • Bis auf diesen Schwefelkopf sammle ich diese Arten die du da aufgelistet hast auch meist. Das mit den Fliegenpilzen und Steinpilzen ist mir auch schon aufgefallen. Es ist übrigens das selbe mit Gallenröhrlinge. Wenn von denen viele vorkommen sollte man sich auch auf Steinpilze gefasst machen.

  • Tatsächlich ist die Vorrhön in meinen Augen ziemlich Artenreich. Das liegt wohl daran, dass auf relativ kleinen Raum sowohl saure als auch kalkige Böden vorkommen. Großflächige Monokulturen sind selten, Mischwälder häufig.


    Diesen Herbst war allerdings auch das erste mal, dass ich so eine Menge Habichtspilze gefunden hab, ein ganzes Tal voll. Andernorts sollen die selten sein.