Göbbels

  • Hallo zusammen,


    hier mal kurz meine "Göbbels" zum Nulltarif in den einzelnen, sehr kurzen Arbeitschritten.
    10 Minuten vom Ausgangs- bis zum Endprodukt. :unschuld



    Man könnte in der Mitte vielleicht noch etwas Lederband herum wickeln.

  • Finde die Dinger aber echt cool !


    Schade nur , ich habe kein Schweissgerät mehr - sonst hätte ich das auf der Stelle abgekupfert !
    Das wäre auf jedem Treffen/Grillfest echt der Brüller . Warum was kaufen wenn man es selber machen kann !

    "Glaube mir, denn ich habe es erfahren, du wirst mehr in den Wäldern finden als in den Büchern!
    Bäume und Steine werden dich lehren, was du von keinem Lehrmeister hörst."


    Love many, trust few, and always row your own boat. The more you know, the less you need!


    DES KELTEN SEITE

  • Gaffel, Löbel, GaLöf...oder einfach nur Fusch(Futterschaufel). Ist doch mir egal, wie jeder das Ding nennt. ...solange es mit Vornamen nicht Joseph heißt, reibe ich mich daran nicht auf, da hab ich Wichtigeres im Kopf. Aber Stefan hat schon absolut recht: Es gibt durchaus politisch korrektere, bzw. unverfänglichere Bezeichnungen.


    Mir persönlich gefällt das Ding auf jeden Fall richtig gut. Vielleicht weil ich das gleiche Besteck zuhause habe...und ich grade Kopfkino hab... :unschuld ...und ich das LMF Titan-Spork-Spielzeug mit meinen Pratzen regelmässig am Verbiegen bin. Grobmotoriker eben... :lol !


    Grüße
    Lederstrumpf

    __________________________________________________________________________________________________________
    Wer immer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen!

  • Zumal zwei B's ja auch grammatikalisch gar keinen Sinn machen (im Gegensatz zu zwei F's), aber nur ein B wäre wohl auch nicht sozialadäquat... :zensiert :lol


    Witzige Sache, aber ich würde wohl auch noch nen Holz- oder Ledergriff installieren, so dünn wie das Material ist, bzw. aussieht. Hast mich damit übrigens auf eine Idee gebracht: Warum immer schnitzen, wenn man auch dengeln kann? Der nächste Löffel/Göffel wird gedengelt... :schnitz

  • Ha! Cooles Teil! Wie gut dass ich seit ein paar Wochen stolzer Besitzer eines Schweißgerätes bin.


    Wie siehts da eig. mit der Schweißbarkeit aus? So n Besteck ist doch aus Edelstahl, oder?Ich hab zwar ein Inverterschweißgerät, mit dem ich auch Edelstrahlelektroden verwenden könnte, aber hab keine, nur "normale".


    Ach ich versuch´s einfach die nächsten Tage und berichte wie´s lief. Leider hab ich kein so´n nostalgisches Besteck.



    VG, Indianer der aufgrund des Threadtitels erst mal kurz irritiert war. :skeptisch

  • Hallo Indianer.


    Ich habe sie auch ganz einfach mit Standardelektroden zusammengebraten.
    Natürlich ist die Verbindung dann nicht mehr rostfrei... aber halten tut sie. Ich will damit ja auch nur mein Hobofutter essen und mich nicht daran abseilen :D
    Das Besteck gibts noch überall für kleines Geld. Ich habe einen Aktenkoffer voll davon einem Herrn auf der Mülldeponie aus der Hand gerissen bevor er sie in den Container werfen konnte.

  • Man kann schon Edelstahl mit normaler Elektrode bzw Draht schweissen. Wird möglicherweise nicht so hübsch, und vor Allem rostet die Schweissstelle dann natürlich unter Umständen. also: Nicht ideal, aber durchaus Möglich. Sie mechanische Festigkeit ist eigentlich kein Problem, meiner Erfahrung (als hobby-heimwerker-schweisser) nach.

  • Das Besteck hängt bei uns im EDEKA rum für kleines Geld. Lustigerweiße hab ich garade damit paar Rühreier gefuttert :lol

    Man sollte von früheren Generationen lernen, sich aber Neuerungen nicht verschließen.