Bogenjagd

  • Falls Interesse besteht werder ich hier oder in einem Blog mehr über diese Jagdart, der Ausrüstung wie auch den Taktiken berichten.


    Interesse besteht :) Das ist ein sehr interessantes und weit gefächertes Thema.


    Mein Bruder Lebt jetzt in Kanada und ist leidenschaftlicher Bogenjäger. Er hat auch viele Jahre in Illinois gelebt, dort darf man vielerorts nur mit dem Bogen jagen. Kannst ja mal bei ihm vorbei schauen http://www.othmarvohringer.com/


    Liebe Grüsse
    draussen

  • Sehr intersant Waldlaeufer. Wuerde mich freuen mehr ueber Bogenjagt in Europa zu hoeren. Hier in Canada und den USA ist das ein sehr beliebter Sport. Mein Bruder "Draussen" hat schon gesagt waer ich bin. :) index.php?page=User&userID=79

    Wenn Du nicht für Deine Freiheit kämpfen willst, hast Du auch keine verdient.
    Folge nicht den Spuren Anderer, gehe Deinen eigenen Weg und hinterlasse Deine Spuren.

  • Hier ein paar photos von meinem Bogenjagt Arsenal


    Compound Bogen. Neben dem compound habe ich auch noch einen Traditionellen Langbogen den ich fuer Kleinwild benuetze aber habe kein photo davon.


    Armbrust


    Auf der Pirsch


    Das Endresultat: Ein junger mule deer Hirsch

    Wenn Du nicht für Deine Freiheit kämpfen willst, hast Du auch keine verdient.
    Folge nicht den Spuren Anderer, gehe Deinen eigenen Weg und hinterlasse Deine Spuren.

  • Sehr interessanter Beitrag.


    Welche Unterschiede existieren den zwischen der Jagt mit Bogen und Armbrust?


    Gruß Axel


    Hi Axel.


    Es gibt keinen grossen Unterschied zwischen modernem compound bogen und Armbrust. Beide sind gleich in der Effektiven Schussdistanz und Durchschlagskraft. Die einzige Unterschiede sind das man mit einer Armbrust schneller laernt als mit einem Compoundbogen Zielsicher zu werden und das man eine Armbrust mit gespannter Sehne halten kann.

    Wenn Du nicht für Deine Freiheit kämpfen willst, hast Du auch keine verdient.
    Folge nicht den Spuren Anderer, gehe Deinen eigenen Weg und hinterlasse Deine Spuren.

  • Die Jagd mit der Armbrust ist in allen mir bekannten Ländern in Europa verboten, möglicherweise erlaubt in Afrika und scheinbar auch in Kanada. Huntwriter kann da sicher mehr dazu sagen. Bei uns in der Schweiz wird die Armbrust zudem im Gegensatz zum Bogen als Waffe angesehen, da man sie vorgespannt führen kann.

    Auch in Amerika werden es immer mehr Bundesstaaten die die Armbrust erlauben. Etweder machet man dafuer eine Seperate Jagtsaison oder fuegt Armbrstjaeger in die Allgemeine Bogenjagtsaison ein, wo sie meiner Meinung nach auch hingehoehren. Wir haben ueber die Jahre viel aufklaerungsarbeit geleisted ueber die Armbrust und es hat us viel geholfen. Die verbliebenen Amerikanischen Bundesstaaten und eine Kanadische Provinz die die Armbrust immer noch nicht als Jagtwaffe erlauben werden wir naechsten Jahr per Gerichtsbeschluss zwingen die Armbrust zu Erlauben.


    In der Vergangenheit wurde sehr viel Bloedsinn ueber die Armbrrust verbreited. Erschrenkenderweise wurden diese Verbreitungen von Bogenjagt Organizationen gemacht, aber wir haben diese Erfolgreich widerlegt.


    Vielen Dank auch fuer deine Links, sehr Informative. Es Erschreckte mich zu lesen wie lange die "Lehre" zum Jaeger dauert und dann dazu auch noch einen Obligatorischen Bogenjagtkurs. Hier in Kanada bin ich ein Staatlich Anerkannter und Lizenierter Jagt Instruktor. wir haben einen einzigen Obligatorischen Kurs um Jaeger zu werden. Der Kurs dauert 30 Studen, aufgeteilt ueber vier Smastage an der Pruefung muessen mindestens 70% der 30 Fragen recht beantworted sein um zu Bestehen. Da gibt es keine Schiesspflicht weder mit Feuerwaffe noch mit Bogen. Einige Kanadische Provinzen und Amerikanische Staaten versuchten einen obligatorischen Bogenjagtkurs einzubauen durch die International Bowhunter Education Program (IBEP) doch das haben wir Gluecklicherweise bis heute verhindern koennen.


    Meine Frage an dich waere was muss man den alles laernen um Jaeger zu werden das es so viele Jahre dauert um in Europa Jaeger zu werden?


    Bei uns laernt man Waffenkunde und Waffenhandhabung, Grundkentnisse von Biology, Arten und Naturschutz, Wasservoegel Identification im flug, Selbstveteidigung gegen Woelfe, Baeren und Puma's, Schussplatzierung (kurz Video) und Survival in der Wildniss sowie verschiedene Jagttaktiken. Bei uns geht es vor allem darum den Kurs so einfach wie moeglich, und finanziell fuer jederman erforderlich (gnzer Kurs kosted weniger als $100), zu machen. Unser Haubtziel ist so viel Jaeger wie moeglich zu Rekrutieren. So haben wir hier in British Columbia alleine im letzten Jahr ueber 6'000 neue Jaeger Lizenziert. Unser Ziel ist 80'000 neue Jaeger zu den bereits 1.5 Millionen hinzuzufuegen bis im Jahr 2018

    Wenn Du nicht für Deine Freiheit kämpfen willst, hast Du auch keine verdient.
    Folge nicht den Spuren Anderer, gehe Deinen eigenen Weg und hinterlasse Deine Spuren.

    Edited once, last by Huntwriter ().

  • Danke fuer deine Ausfuehrliche Erklaehrungen. Ich kann sehen das die Jagt Grundsaetzlich Unterschiedlich ist in Europa. Hier ist die Jagt ein Volkssport und in Kanada seit kurzem ein im Gesetz verankertes Recht fuer jederman/frau und so auch der Waffenbesitz. Fuer einige ist Jagen ein Hobby fuer andere fast schon ein Leistungssport indem man nur der besten Trophaehe nachstellt.


    Revire gibt es bei uns nicht. Man kauft sich einen Jagtschein, in fast jedem Jagt und Fisch Sportgeschaeft erhaeltlich, und kann dann mit Ausnahme von Privateland ueberalll Jagen wo man will. Nur In Stadtparks und in der naehe von Besidelten regionen gibt es Ausnahmen die spezieller Jagtscheine (Suburban hunting License) beduerfen.


    Auch ich glaube das Jagen sehr viel mit Survival gemeinsam hat und man viel ueber Survival laernen kann, sei dass duch Jagen oder ueber die Kenntisse die man sich Aneignet ueber Wildleben und Natur. Gerade hier in Kanada wo die Wildniss sehr Weitlaufig ist und man schnell total von der Umwelt Abgeschnitten ist ist Survival training sehr Wichtig.

    Wenn Du nicht für Deine Freiheit kämpfen willst, hast Du auch keine verdient.
    Folge nicht den Spuren Anderer, gehe Deinen eigenen Weg und hinterlasse Deine Spuren.

  • Das kommt darauf an wo in Canada oder Amerika ein Auslaender Jagen will. Jeder U.S. Staat und Canadian Province haben ihre eigenen Gesetze fuer Auslaender. Im generellen ist der Jagtschein fuer Auslaender sehr viel teurer als fuer Einheimische. Dazu kommt noch das in einigen Amerikanischen Bundesstaaten und Canadian Province ein Auslaender mit einen Outfitter buchen muss. Das kann schnell ins Geld gehen. Z.B. Hier in British Columbia zahlt ein Auslaender bis $200 fuer die Jagt Lizenz dazu kommt dann je nach Wildtierart noch $200 bis $1,000 fuer den Tierartstempel. Dazu nochj die Kosten des Outfitters die dann je nach Gegend und jagtart bis $40,000 gehen koennen.


    Wenn ein Auslaender einen Blutsverwanten in British Columbia hat, wie wenn mein Bruder mich besucht, ist es viel billiger da er nur den Jagtschein kaufen muss der in jedem Jagtsport Geschaeft ueber den Landentisch erhaeltlich ist und damit dann auf meinem Namen jagen kann.


    Ich kann dir genauere Angaben machen wenn ich weiss wo und was du jagen moechtest aber auch mit was fuer Ausruestung (Gewehr, Pistole, Vorderlader oder Bogen.)

    Wenn Du nicht für Deine Freiheit kämpfen willst, hast Du auch keine verdient.
    Folge nicht den Spuren Anderer, gehe Deinen eigenen Weg und hinterlasse Deine Spuren.

  • Leider kenne ich das Deutsche Wrot fuer "Outfitter" nicht aber werde versuchen zu Beschreiben. Ein Outfitter ist ein professioneller Jaeger der entweder eigenes oder gemietetes Land hat um in diesem andere Jaeger auf die Jagt zu nehmen. Einige dieser Outfitter offerieren einen vollen Service mit Logie, Essen und Transport und andere nur Jagen. In einigen U.S. Staaten und Candian Provincen ist es Auslaendern nur moeglich mit einem solchen Outfitter zu jagen. Dieser kuemmert sich dann normalerweise auch um den ganzen Papierkram, wie Lizenzen uns so weiter. Der Jaeger reisst an und wirt dann auf die Jagt gefuerht mit einem Begleiter der den Jaeger dann an das Wild bringt und sein bestes tun wirt das der Jaeger auch Erfolgreich sein wirt.

    Wenn Du nicht für Deine Freiheit kämpfen willst, hast Du auch keine verdient.
    Folge nicht den Spuren Anderer, gehe Deinen eigenen Weg und hinterlasse Deine Spuren.

  • Geführte Jagden sind nicht so meins.

    Es ist nicht jedermans sache hat aber seine praktischen Seiten. Gerade hier in Kanada geht man nur ein paar Kilometer ausserhalb der Stadt oder des Ortes und ist mitten in der Wildniss. Jedes Jahr hoeren wir in den Nachrichten von Touristen die Vermisst sind (sich verloren haben). Einige haben Glueck und werden schnell gefunden andere werden erst gefuden wenn die Baeren und, oder, Woelfe an ihnen genagt haben.


    Da es in Amerika und Canada sehr viele verschiedene Wildarten gibt (Es wirt gesagt mehr Wildarten den anderswo auf der Welt mit Ausnahme von Africa) sind die Jagtregulationen demenstsprechend vielseitig. Je nach region und Wildtier management darf man entweder nur maenliche, weibliche, junge oder alles erlegen. Oder man darf nur einen oder mehrere Hirsche erlegen. Einige Wildtierarten sind geschuetzt andere, wie Woelfe sind nicht, und so geht das fuer ueber 200 Seiten lang im Jagtgesetz.


    Zum Abschluss muss man, um Erflogreich zu sein, auch genau wissen wo die Tiere sind und wie sie sich verhalten. Dieses Wissen ist der wichtigste Teil des Jagterfolges gerade wenn man mit dem bogen jagt. Ohne dieses Wissen ist der Erfolg vom puren Glueck Abhaengig.

    Wenn Du nicht für Deine Freiheit kämpfen willst, hast Du auch keine verdient.
    Folge nicht den Spuren Anderer, gehe Deinen eigenen Weg und hinterlasse Deine Spuren.