Meine ,,Kleine" Ausrüstung

  • Hi ich bin noch nicht lange dabei aber möchte euch dennoch mal zeigen wie ich in der letzten Zeit an meine
    heißgeliebten Forellen komme.



    Zu allererst muss gesagt sein das ich eine große Leidenschaft für das Wanderangeln habe. Ich gehe also ziemlich große Streckenabschnitte meiner Gewässer ab und komme dadurch natürlich immer wieder mit dem Uferbewuchs ins gehänge. Mit einer ,,normalen" Angelrute sicherlich
    problematisch da selbst zerlegte aber montierte Ruten leicht im Astwerk hängen bleiben. Ich habe also sowohl meine Ausrüstung wie Köder und Taschen reduziert als auch die länge meiner Rute.


    Das auf dem Bild unten zu sehende Modell ist eigentlich eine 100 cm lange Kayakrute wohingegen die große 1.8m misst die vorteile der kurzen Rute zeigen sich im Gelände als auch an viel besuchten Teichanlagen ( Bei mir ein See innerhalb der Stadt welcher von 3 Kureinrichtungen umstellt ist) da sich durch dir kurze Rute auch die Gefahr reduziert ,,Nichtangler mit reinzuziehen ".
    Meine Restliche Ausrüstung findet in einem Bauchgurt platz, natürlich unter Ausnahme des Keschers der ist in einem Köcher auf dem Rücken solange ich unterwegs bin.


    Für weitere Tipps wie ich meine Ausrüstung und Technik verbessern kann bin ich immer zu haben. !