Im Nebelwald mit June

  • Ich stelle dieses kleine Voutubevideo, was ich Ende November gemacht habe, hier rein, weil es die letzten Aufnahmen mit unserer Hündin "June" (1998 - 15.12.2011) sind. Wir mussten sie gestern abend einschläfern lassen. Ich habe mir dieses Video eben zum ersten Mal seit Ende November wieder angesehen und stelle fest, dass es irgendwie Athmosphäre hat. Ist zwar technisch gesehen Scheiße, auch schlecht gefilmt, mit einer kleinen Nikon Digitalkamera, aber es "hat was". die Musik ist von Brian Eno. Ich habe sie stark mit dem PC verfremdet.JE7ZNfidjeE

  • Hallo Parzival


    Es ist schwer einen guten Freund/Freundin oder auch Wegbegleiter, Familienmitglied zu verlieren.


    Ich kann deine Trauer nachvollziehen, denn auch wir haben unseren Hund Charly am Sonntag 11.12.2011 Einschläfern lassen.


    Er war auch fast 15 Jahre.


    Aber das hier ist dein Thema und soll auch nur deiner Hündin und Dir gelten.


    Wollte Dir nur schreiben das ich mit dir fühlen kann.


    Wie WildHog schon geschrieben hat, Kopfhoch .


    Lieben Gruß


    ranger


    Jetzt spielen unsere beiden vielleicht miteinander.

    Ein Baum der fällt macht mehr Lärm, als ein ganzer Wald der wächst.

  • Danke, WildHog,


    aber wie im Chat bereits gesagt, ich will nicht schon wieder einen Mitleidsthread aufmachen, das Forum soll keine Klagemauer sein. Bin halt nur eben über dieses Filmchen gestolpert. Damit hatte ich eigentlich ein paar Bearbeitungssachen geübt und wollte es gar nicht veröffentlichen. Na ja, es passt aber auch hier rein ohne den aktuellen Hintergrund.


    Parzival

  • Danke, auch dir Ranger, du hast deinen Beitrag gepostet, als ich den letzten geschrieben habe. deswegen habe ich dich nicht darin angesprochen. Tut mir leid, dass auch du deinen Hund kürzlich verloren hast. Da weißt du ja, wie es sich anfühlt. Ist schon krass, was man an einem Tierchen hängen kann.


    Parzival

  • Herzliches Beileid Parzival,


    einen Hund zu verlieren ist genau so schlimm wie bei jedem anderen Familienmitglied auch,
    manchmal sogar schlimmer, weil man sich mit Hunden nie zerstreitet...
    Du machst das Forum damit meiner Meinung nach nicht zur Klagemauer, alle fühlen mit dir,
    denn die meisten Mitglieder haben auch Hunde...


    Mit unserer mittlerweile fast 13 Jahre alten deutschen Bracke geht es langsam zu Ende.
    Sie sieht schon fast nichts mehr und schläft die meiste Zeit, gassigehen geht nur noch ein paar Meter.
    Meine Eltern warten nur darauf bis sie morgens in ihrem Körbchen liegen bleibt.


    Halt die Ohren steif und behalte June in guter Erinnerung!


    Liebe Grüße


    Camo

  • Hallo Camo, vielen Dank für deine mitfühlenden Worte.


    da das stimmt, das habe ich auch schon bemerkt, dass es unter den "Draußenfreunden" überdurchschnittlich viele Hundebesitzer gibt.


    Da habe ich ja dann doch mein "Thema" nicht fehlplaziert. Aber ist schon Scheiße, an dem leeren Körbchen vorbeizugehen und kurz zu erschrecken, weil der vertraute Blick in die dunklen Augen ausbleibt. Für einen Sekundenbruchteil glaubt man dann, den Hund gesehen zu haben, bis einem die Realität einholt.


    LG Parzival

  • Da mir meine Hunde lieber waren als sehr viele meiner Mitmenschen kann ich nachvollziehen/mitfühlen was jemand durchmacht der seinen Hund verliert !


    Ist Mies !!

    "Glaube mir, denn ich habe es erfahren, du wirst mehr in den Wäldern finden als in den Büchern!
    Bäume und Steine werden dich lehren, was du von keinem Lehrmeister hörst."


    Love many, trust few, and always row your own boat. The more you know, the less you need!


    DES KELTEN SEITE