• Vorsicht, bereits in einem Schottischen Kochbuch heißt es: "The following recipe is not for the weak of constitution!" ;-)


    Aus Bushcraftgesichtspunkten ist es vielleicht in dem Sinne relevant, da die Innereien den verderblichsten Teil am Tier darstellen. Im Magen und gekocht dürfte sich die Haltbarkeit deutlich verlängern.
    Die Geschichte begann, weil meine Eltern Lammfleisch bestellt haben, und ich konnte beim Schlachter zweimal das komplette Gerödel abgreifen:

    Zugegeben: Es ist eine saumäßige (schafmäßige) Arbeit. Das wichtigste an Innereien ist die Reinigung. Der Magen muss nach dem Wässern komplett ausgeschabt werden, mit allen seinen Ausbuchtungen. Auch Leber, Herz und Lunge müssen sorgfältig geputzt werden. Die Innereien werden zunächst kurz in einer Brühe gekocht, dann durch den Fleischwolf gedreht, mit Zwiebeln und gerösteten Hafermehl vermischt und in die Mägen eingefüllt. Das ganze wird zugenäht und abgebunden, wobei noch etwas Luft drinbleiben muss, da sich die Masse ausdehnt.


    Dann wird das ganze in der Brühe über drei Stunden gesimmert.


    Mama und Baby Haggis liegen bei mir grad noch im Bad - Das Endprodukt und mein kulinarisches Urteil bekommt ihr wenns soweit ist. :D

  • Außer zum Burns Supper Ritual wird es wohl auch eher im normalem Darm, Kunstdarm oder einer Auflaufform zubereitet. Den Magen isst man auch nicht mit, und da er vollständig ausgekratzt wird sollte er auch keinen Geschmacklichen Einfluss haben. Aber ich wollte mir die Mühe zumindest einmal antun, der Authentizität wegen. ;-)


  • Da sind die beiden. Der Geschmack ist gut, herzhaft, ein bisschen Leberwurst, aber nur ein bisschen. Mehr kommt das Lamm und der Hafer durch. Ich kann mir sehr gut Vorstellen, dass ein Whisky dazu noch ein bisschen mehr Pep gibt, hab aber nur keinen im Haus. :-(

  • ist jetzt ein klein wenig offtopic evt aber ich finde solche gerichte interessant.
    (daher hab ich da auch den danke button geklickt)
    wenn man bedenkt das früher (fast) alles vom tier verwertet wurde und das heute langsam verloren geht,
    ist sowas schon sehr interessant und es passt auch im weitesten sinne zum bushcraft im sinne von resourcen nutzen.


    zb essen meine großeltern oft eine sogenannte "flecke" auch eine art suppe mit innerein.
    das kann man ja heute keinem "normalen" bürger mehr anbieten, die kaufen lieber billiges muskelfleisch aus der massenproduktion
    (und essen dann in der normalen wurst trotdzem innerein und wissen es nicht XD ).


    ich glaube da geht momentan viel verloren in der allg esskultur.
    man ekelt sich regelrecht davor obwohl es gar keinen plausiblen grund dafür gibt.
    augen essen, hirn, das herz da wird vielen schon vom lesen übel... in anderen ursprünglicheren kulturen sind das die leckerbissen.
    ich bin da aber auch nicht besser als andere... ich mag weder blutwurst noch leber (was ja noch gesellschaftlich etablierte speisen sind)
    schmeckt mir irgendwie nicht aber weiter begründen kann ich es nicht wirklich...
    ich würds aber essen wenns da wäre. kein ding.


    naja ich finde solche traditionellen sachen jedenfalls erwähnenswert und ausprobieren kann (sollte wäre zu übertrieben) man es ja mal,
    wenn man die gelegenheit dazu hat.


    grüße :-)

  • Gut gemachter Haggis ist sehr lecker!


    Auf einer Schottlandtour hat sich für mich "Haggis in Whisky-Rahm-Sauce" als absolutes Highlight dargestellt.


    Ein Tourteilnehmer hatte sich nach dem Urlaub bereit erklärt, Haggis bei einer gemeinsamen Koch- und Mampfaktion zuzubereiten. Das war eine aus meiner Sicht sehr aufwändige Aktion, die mir selber zu zeitintensiv ist, auch wenn das ein sehr schöner und kulinarisch perfekter Abend war.

    "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit." Wilhelm Humboldt, 1767-1835

  • Ich finde Haggis auch toll...aber für nen Schwaben iss da nix aussergewöhnliches. Wir essen ja auch Kutteln...Saure Nierle....
    Ich finde man sollte so wenig von einem Tier wegwerfen wie möglich. Und ja ich weiss: Die Optik mancher Sachen ist kein Mainstream...lach.
    Gruss

  • "Haggis" loest bei Menschen eine von zwei Reaktionen aus. Entweder sie Kotzen oder das Wasser laeuft ihnen im Munde zusammen. Ich bin von der zweiten Gattung. :)

    Wenn Du nicht für Deine Freiheit kämpfen willst, hast Du auch keine verdient.
    Folge nicht den Spuren Anderer, gehe Deinen eigenen Weg und hinterlasse Deine Spuren.

  • Benedikt...das Zeug gibts ihn Dosen...dann isses aber Waffenfähiges Matrial. Ich geh da lieber zu Granny Walker.....