Wasseraufbereitung

  • Jetzt weiss ich was ich vergessen habe... wollte vor ein paar Tagen das gleiche Produkt im Wasserfilter-Endlosthread erwähnen da es dort schon mal genannt wurde. Damals war die genaue Porengrösse des Filters nicht aufzutreiben bzw. nur schwammig deffiniert...


    Hier eine offizielle Produktpräsentation in der wie in obig verlinktem Video die Porengrösse mit 15nm beschrieben wird.
    http://www.snotr.com/video/105…ke_Filthy_Water_Drinkable


    Wenn die Angaben stimmen sollte das lifesaver-Systhem zu den besseren auf dem Markt gehören, aber immer daran denken, egal ob Aktivkohlefilter oder nicht, alle Chemie wird nicht gefiltert bzw. nur eine Zeit lang. Also immer schön auf das Ausgangswasser achten.


    Gruss

  • Gibt es die oder ähnlich nicht schon lange von Katadyn? Oder liege ich hier falsch?
    Auszug aus Katadyn.com:
    Katadyn MyBottle ViruPur ist die geniale Trinkflasche mit integriertem Virenfilter. Damit lässt sich jederzeit und überall sauberes Trinkwasser aufbereiten ohne zu pumpen. Ideal für kleinere Mengen, z.B. beim Wandern, auf Reisen und beim Sport. Ein Glasfaser-Vorfilter entfernt Bakterien und Protozoen sowie Partikel, die grösser sind als 0.3 Mikron. Das neuartige 3-schichtige Fitermedium ViruPur hält auf Basis von elektrokinetischer Tiefenfiltration Viren und Kleinstpartikel zurück. Die MyBottle kommt ohne Chemie und ohne Batterien aus.
    Artikelnr.: 8017773

  • Thema aus dem Bereich "Informationen und Neuigkeiten" hierher verschoben, da es mir sinnvoller erscheint hier darüber zu diskutieren, als in einem Bereich der sich mit Neuigkeiten des BCP befasst.


    Liebe Grüße


    [align=center]
    miteinander-füreinander


    Als ich den Schädel im Wald fand, rief ich zuerst die Polizei. Aber dann
    wurde ich neugierig. Ich hob ihn auf und fragte mich, was das für ein
    Mensch war und wieso er ein Hirschgeweih trug.


  • Recht habt ihr, es ist das gleiche Arbeitsprinzip, aber achtet auf die SI-Einheiten.
    Mikron = 10^-6
    nm = 10^-9


    Diese relativ neue "lifesaver bottel " filtert noch etwas feiner als die von euch genannten. Bitte entschuldigt das ich jetzt keine Viren nenne die kleiner sind als 0,3 Mikron und deshalb durch gehen, ich kenne mich bei den für Menschen gefährlichen Viren nicht so aus...
    In dem anderen Filter-thread (finde ich leider gerade nicht) wurde da einiges genannt.
    Gruss

  • Viren gehören zu den kleinsten Lebewesen,mit einer größe zwischen 10 und 300nm, was bedeutet,
    dass alle gängigen Wasserfilter im Mm-Bereich diese nicht Filtern können.
    Das kleinste Virus ist das Parvovirus B19 mit einer größe von 10 nm und gerade mal 3 Genen.
    Es gilt als sehr umweltstabil, übertragen wird es in der Regel via Tröpfcheninfektion.
    Es kann eine Anämie verursachen, bei Schwangeren zu spotanen Aborden und bei geschwächten Menschen
    sogar zum Tode führen.
    Das Norovirus sowie das Rotavirus, zählen mit einer größe von 35 nm und 80 nm zu den für
    den Menschen auf jedenfall gefährlichen Viren, die über Wasser übertragen werden können.
    Bakterien sind in der Regel erheblich größer, also im Mm-Bereich. Wenn man jetzt von einer
    Porengröße von 15 nm ausgeht, ist man mit diesenm Filter wohl weitestgehend auf der sicheren Seite.
    [edit]Das SARS-Virus hat auch eine größe von 10 nm, es ist bis zu 24h außerhalb des menschlichen Körpers
    überlebensfähig, desweiteren gilt der Übertragungsweg, als noch nicht weitgehend gesichert.[/edit]


    Nur mal so eine kleine Abhandlung über Viren, als Denkanstoß.


    Gruß Bushdoc

    Auch dieses Jahr bietet Bushdoc´s School of advanced Survival and Bushcraft wieder folgende Kurse an:
    -Bushcraft ohne Busch
    -Survival ohne zu überleben


    Edited 3 times, last by Bushdoctor ().

  • Bushdoctor:


    Du scheinst ja bewandert zu sein in dem Thema. Das meine ich ernst und ohne jegliche Ironie. Wenn ich richtig gerechnet habe passen Viren durch die Filtersysteme ( Katadyn Combi mit Aktivkohle durch) weil zu klein .


    Würde dieses Teil hier den Viren den Rest geben und man wäre damit auf der sicheren Seite?


    http://www.steripen.com/products/military/


    Der Defender Pen.

  • Der Steripen arbeitet mit UV und das wird auch in der professionellen Aufbereitung benutzt. Schützt zuverlässig vor Viren, Bakterien& Protozoen. So lange der Strom reicht und das Lämpchen funktioniert ;-)


    Da ich persönlich nicht große Mengen Wasser reinigen muss, setze ich auf die Tropfen von Aquamira. Die beiden Fläschchen sind gemeinsam ca halb so großwie eine Schachtel Zigaretten. Reinigen ebenfalls zuverlässig 120 Liter Wasser mit Aktivsauerstoff. Das reicht mir über ~1Jahr.

  • UV-Strahlung, gilt generell als bakterien- und virenabtötend, allerdings muss hier
    je nach Virus oder Bakterium ein bestimmter Wellenlängenbereich (254 nm) vorliegen und eine
    gewisse Strahlungsdosis eingehalten werden, die sich natürlich je nach Virus oder Bakterium
    auch wieder unterscheidet.


    Man kann UV-Licht aber auch als Nachbehandlung, nach dem Einsatz von Chlortabletten
    benutzen, da es Chloramine aufspaltet und man somit den Chlorgeschmack aus dem Wasser
    wieder raus bekommt.


    Gruß Bushdoc

    Auch dieses Jahr bietet Bushdoc´s School of advanced Survival and Bushcraft wieder folgende Kurse an:
    -Bushcraft ohne Busch
    -Survival ohne zu überleben


  • UV ist, egal ob Steripen oder Sodis, insgesamt eine ziemlich sichere & effektive Methode. Allerdings muss man bedenken, dass die Wirkung starkt von der Trübung des Wassers abhängig ist. Eine weitere etwas wackelige Tatsache bei der Handhabung ist, das nur der "beleuchtete" Teil desinfiziert ist. Klingt erstmal logisch, oft ist es allerdings so, dass man kleine Elemente der Hygienekette wie z.B. Restfeuchtigkeit im Deckel, Gewinde, etc. übersieht und dann ist man angeschissen - durchaus im wahrsten Sinne des Wortes... :kotz


    Das Lernen einzelner, isolierter Bushcraftskills ist ähnlich wie das Anhäufen von unbenutzter Ausrüstung:
    ein recht kümmerlicher Ersatz für große Abenteuer...