Kydex-Lederscheide für Linder Jagdmesser

  • Ende letzten Jahres habe ich mir ein neues Messer für die Jagd zugelegt. Das Linder Jagdmesser mit ATS-34 Klinge kam mir recht günstig vor die Füße gefallen.


    Es wird zwar mit einer fetten Lederscheide geliefert, aber Leder ist mehr als unpraktisch wenn es darum geht, die Tierreste rauszuwaschen.


    Ich hatte die Idee eine Kydex-Scheide für das Messer zu machen, welche nochmal von Leder eingefasst ist. Wurde das Messer benutzt kann ich das Kydex Insert entfernen und schön mit Fit auswaschen.


    Erstmal ein paar Infos zum Messer selber. Es handelt sich um ein Vollintegral mit einer Rückenstärke von 5mm. Die Klinge ist 9cm lang, der Hirschorn-Griff etwa 12 cm.



    Heute habe ich dann angefangen die Kydex-Scheide zu machen.


    Es ging also erstmal damit los das Kydex zuzuschneiden und die Klinge einzukleben mit Malerband:


    Dann ging es ab in den billigen Pizza-Ofen bei 150 Grad und anschließend in die improvisierte Presse:


    Das war viel zu heiß! Das nächste mal gibts wieder nur 130 Grad, das Kydex hat schon angefangen sich an den Kanten zu wellen.
    10 min draufgestellt und das Ergebniss begutachtet:


    Tja, die Kanten waren verklebt, die musste ich erstmal aufbrechen, außerdem war das Material wohl doch zu kurz. Ebenso kann man die Unebenheiten des Malerbandes sehen. Das nächste mal gebe ich mir dann mehr Mühe. Da das nur das Insert ist kann ich das aber verschmerzen.


    Im letzten Schritt gabs noch das Löcher bohren und zuschneiden/schleifen der Scheide (alles per Hand).


    Das Teil sitzt recht straff, mal sehen was ich da noch an Material abtrage.


    Zum Abschluss mit Aceton poliert, das funktioniert ganz gut.


    Als nächstes kommt dann der Lederteil dran :winken

  • Hallo t-bone, schöne Arbeit!
    Darf man fragen, was du für Schrauben verwendet hast und wo du sie her hast?


    Danke,


    Gruß Bushdoc

    Auch dieses Jahr bietet Bushdoc´s School of advanced Survival and Bushcraft wieder folgende Kurse an:
    -Bushcraft ohne Busch
    -Survival ohne zu überleben


  • Hi t-bone


    Ich nehme nur am Scheidenmund eine Chicago-Screw um die Klemmwirkung regulieren zu können.
    Ansonsten nehme ich Hohlnieten. Die sind auch billiger. Mit dem Hammer kann man da ab und zu eine Niete
    versauen, aber wer eine Ständerbohrmaschine hat kann das Schlagstück einspannen und den Druck auf die Niete
    so besser dosieren.
    Hohlnieten hat Holsterbau auch. Falls nicht -- Jürgen Schanz hat die mit Sicherheit !


    Gruß
    Kelte

    "Glaube mir, denn ich habe es erfahren, du wirst mehr in den Wäldern finden als in den Büchern!
    Bäume und Steine werden dich lehren, was du von keinem Lehrmeister hörst."


    Love many, trust few, and always row your own boat. The more you know, the less you need!


    DES KELTEN SEITE