Netze Knüpfen

  • Bitte nur Anleitungen oder kurze berichte vom Einsatz im Buschkraft und Steinzeitlichen Bereich.
    Hab extra nicht Survival geschrieben weil darunter kann man ja viel verstehen.
    Keine Historischen Aufzählungen.


    Warum das


    Ich muss hier mal Danke sagen Für das Forum denn die Informations dichte hier ist sehr hoch
    weil hier nicht so oft dazwischen gelabert werden darf.
    In anderen Foren Stehen ja auch gute Beiträge aber man muss zum teil 15 Seiten durchlesen um
    Praktische Informationen zu Finden.

    zur Praxis.


    Ein Knoten zum Netze Knüpfen selbst gezeichnet weil Links mit der zeit meist nicht mehr Funktionieren.


    Nochmal das Özi Comik mit einer Anleitung zum Netze knüpfen
    http://www.oetzl.com/realien/index.htm


    Netznadel zum einfacheren Knüpfen des Netzes.

  • huhu öhm warum postest du das net einfach in den anderen fred rein? dafür war der ja gedacht.
    ich kann den titel auch ändern in ka zb "netzherstellung und anwendung" .
    wenn das thema dann größeres interesse findet kann man es immernoch auftrennen.


    :winken


    edit:


    achnaja eig ist es ja schnuppe :-)


    Dein Knoten scheint etwas anders zu sein, ich hab bei mir den Kreuz-/Weberknoten genommen (warum ich dachte das es ein palstek ist :pille )
    wobei ja viele Knoten etliche Namen haben.
    Werd nacher mal ausprobieren welcher schneller geknüpft ist, vermute deiner.
    Der Ötzilink ist gut... die Seite kenne ich noch nicht, gleich mal stöbern. :cafe

  • http://www.troop54.com/knots/Netting_files/fig8v.gif
    http://www.troop54.com/knots/Netting.htm (Die Hauptseite mit der Grafik, da steht noch diverses über Netze)


    Ich habe mich bereits schon vor längerem mit der Netzthematik befasst und habe mir auch die div. Möglichkeiten der Herstellung angeschaut...
    Der "Knoten" oben im Link wird/wurde auch von Maori etc benutzt und ist sehr einfach... Ausserdem hat er den (riesen)-Vorteil das man mit ihm nicht erst ein Schiffchen oder ähnliches braucht sondern theoretisch selbst mit einem 1m-Durchmesser-Garnball ein Netz herstellen kann.
    Bei Schiffchen und Co ist spätestens die Grenze erreicht wenn das Schiffchen nicht mehr durch die vorgesehene Masche passt, hier taucht dieses Problem also nicht auf.


    Wer für sowas zu ungeduldig ist kann aber auch einfach Schnürre ablängen, an einer Stange etc festbinden und dann ganz normale Knoten machen... Geht schnell und einfach, ist dafür aber auch kein Netz wie man es sonst knüpft.

    *********************
    "Rückblickend betrachtet mag das eine ziemlich doofe Idee gewesen sein... Aber Spaß hats trotzdem gemacht."
    *********************

  • Mann das hat gedauert bis Ich den Knoten der auch mit einem grossen Knäuel
    zu machen ist verstanden habe, bei Bild 3. bin Ich lange hängen geblieben.
    Der Knoten Ist ja nur ein Kreuz Knoten den aber so in einem Netz zu Knüpfen ist halt was anderes.

  • Jau der "Maori"-Knoten auf der Grafik ist letztlich ein Web/Kreuzknoten (den ich auch bei meinem Netz verwendet habe)
    allerdings eine andere Technik, die Lasche durchzuziehen sieht interessant aus,
    dadurch muss man ja den Knäuel/Schiffchen nicht mehr durch bereits fertige Maschen fädeln.
    Werd ich nachher mals ausprobieren.