Ka-Bar USMC FK: Neue Klamotten aus altem Leder

  • Nix Ernstes... nur eine kleine Spielerei zwischendurch, bitte nicht hauen. Es geht um die Verpackung, nicht um den Inhalt :D :



    P1300193 von wildhog9910 auf Flickr


    Da die Lederscheide meines Ka-Bar langsam aber sicher Auflösungserscheinungen zeigt und weil ich das USMC-Logo auf der Scheide eh immer schon unschön fand, habe ich eine neue Lederscheide angefertigt. Das Leder was ich dafür verwendet habe dürfte in etwa 30-40 Jahre alt sein, ich hatte mal ein paar Lederreste ergattern können. Da das Leder recht fleckig und vernarbt war, und auch extreme Dickenunterschiede hatte, habe ich es nie verwendet. Bis heute :D


    Das neue Kleidchen sollte so richtig schön Rambomäßig sein und einen Schleifsteinhalter besitzen. Hierfür habe ich ein Stückchen Leder angefeuchtet und über den Schleifstein geformt. Das Leder habe ich mit Messingnägelchen aufgezwickt und das Ganze so trocknen lassen.



    P1300192 von wildhog9910 auf Flickr



    P1300195 von wildhog9910 auf Flickr


    Dann habe ich aus Karton die Schablonen für die Lederscheide angefertigt und das Leder entsprechend ausgeschnitten. Im Nachhinein betrachtet hätte ich den Keder auch für beidseitiges Tragen auslegen können... Nun ist die symmetrische Scheide doch nur für Rechtshänder tragbar.... was einem im Nachhinein nicht so alles auffällt...



    P1300196 von wildhog9910 auf Flickr


    Dann habe ich das Täschchen für den Schleifstein angenäht, erste Druckknöpfe gesetzt und den Halteriemen befestigt. Die Innennähte habe ich versenkt, damit man sie nicht zerschneidet wenn man die Klinge versorgt.



    P1300197 von wildhog9910 auf Flickr



    P1300198 von wildhog9910 auf Flickr



    P1300199 von wildhog9910 auf Flickr


    Anschließend habe ich die Rückseite mit dem vorderen Schlaufenteil vernäht. Ich hätte eine gebogene Schlaufe schöner gefunden, dafür war das Leder leider nicht lang genug, also habe ich die Gürtelschlaufe oben in dieser Form genäht. Ich hätte auch eine Schlaufe aufsetzen können, aber dann wäre mir die Scheide im Bereicht des Parierelements zu dick geworden. (Hier seht Ihr auch wie ranzig und abgewetzt das Leder ist)



    P1300200 von wildhog9910 auf Flickr


    Nun habe ich jede Lage einzeln mit der Ahle vorgestochen und miteinander vernäht:



    P1310201 von wildhog9910 auf Flickr



    P1310203 von wildhog9910 auf Flickr



    P1310204 von wildhog9910 auf Flickr


    Nach dem Begradigen und Auspolieren der Schnittkanten mit dem Falzbein habe ich die Lederscheide kräftig eingefettet und etwas Fallschirmleine drumgetüddelt. Und so stehts nun da, das neue Kleid aus altem Stoff:



    P1310207 von wildhog9910 auf Flickr



    P1310208 von wildhog9910 auf Flickr



    P1310209 von wildhog9910 auf Flickr

  • ja klar, " kleine Spielerei nebenbei" :skeptisch


    Wenn ich sowas auch so nebenbei könnte würd ich sowas verkaufen ^^
    Gefällt mir gut was du da aus dem Leder gemacht hast. Außerdemmmm. Das ist nicht fleckig, das ist das neue WildHog-Camo :D

    Man sollte von früheren Generationen lernen, sich aber Neuerungen nicht verschließen.

  • Stefan, klaust du da etwa mein Design :haue ?
    Spaß bei Seite, aber ich denke du hättest die Naht an der Schleifsteintasche tiefer versenken müssen,
    für mich sieht es so aus, als ob man diese schnell durchschneiden könnte.
    Ich hab ja mit so Scheiden auch meine Erfahrung ;) .


    Aber wieder ne schöne Arbeit, vorallem gefällt mir die Lösung mit den Löchern für die
    Schenkelschlaufe gut.


    Gruß Bushdoc

    Auch dieses Jahr bietet Bushdoc´s School of advanced Survival and Bushcraft wieder folgende Kurse an:
    -Bushcraft ohne Busch
    -Survival ohne zu überleben


  • bis auf den schwarzen Faden!


    Ich geb Dir da recht, ein weißer Faden hätte besser ausgesehen! Den hatte ich nur leider nicht mehr in der Stärke.

    Spaß bei Seite, aber ich denke du hättest die Naht an der Schleifsteintasche tiefer versenken müssen,


    Die Naht ist auf die Hälfte der Lederdicke versenkt, das täuscht auf den Bildern etwas. Die Naht für die Schlaufe ist sogar auf fast 2/3-versenkt :) DEIN Design, was? :hauehttp://knifewallpapers.com/wal…h_survival_knife_1920.jpg :D:D

  • Ja, das täuscht, ich dachte die wäre nur gut angezogen und überhaupt nicht versenkt,
    na dann wird da sicher nix passieren.

    Design, was? :haue


    Wer hats zuerst gehabt? :D

    Auch dieses Jahr bietet Bushdoc´s School of advanced Survival and Bushcraft wieder folgende Kurse an:
    -Bushcraft ohne Busch
    -Survival ohne zu überleben


  • Ha Wildhog - hast das olle Eisen immer noch !


    Tolle Arbeit, gefällt mir sehr gut !


    Meines hat ein hässliches Kxdexkleidchen -- ich sollte echt mal deinem Beispiel folgen und mich mal mehr anstrengen !


    Wie Grimm schon sagte in so 'nem netten Gewand schaut sogar dieser Prügel gut aus !

    "Glaube mir, denn ich habe es erfahren, du wirst mehr in den Wäldern finden als in den Büchern!
    Bäume und Steine werden dich lehren, was du von keinem Lehrmeister hörst."


    Love many, trust few, and always row your own boat. The more you know, the less you need!


    DES KELTEN SEITE

  • Doctorchen da irrst dich aber.
    eine (fast) identische Scheide gabs lang vorher bei Randall zum Messer "Model 18 – Attack Survival". ;) ^^
    Beides ursprünglich aus den Jahren 1962 bis 1967. :winken :unschuld
    Guggst du link (Scheide Modell C)
    http://www.randallknives.com/sheaths/


    Guggst du Link zum Messer dazu
    http://www.randallknives.com/k…model-18-attack-survival/


    Und für Zeitangaben guggst du 3. Link
    http://www.randallknives.com/randall-history/

    Man sollte von früheren Generationen lernen, sich aber Neuerungen nicht verschließen.

  • Ich versteh auch nicht, was viele gegen das Messer haben. Gut, es ist etwas zu groß. Aber für grobe Arbeiten nicht schlecht. Und mit nem großen Messer feine Dinge erledigen geht, erfordert nur Übung. Andersrum geht nicht. Ist halt nix zum Schachfiguren schnitzen...
    Ich finds schick!
    Und echt genial was der Wild Hog da wieder mal "so nebenbei" fertiggebracht hat...

  • Hi Wildhog,
    tolle Arbeit!
    Ich liebe auch mein Ka-Bar! Ich habe das Modell mit Kratongriff und schwarzer Lederscheide.

    Echt schade, dass es mit seinen knapp 18cm Klingenlänge unter das beschissene Trageverbot fällt. Ich habe es deswegen eigentlich noch nicht benutzt.


    LG Parzival :bcplove

  • Versteh ich nicht ganz...


    Weil es "Fighting Knife" heisst und damit angeblich der Waffenzweck im Vordergrund steht Bla Bla Bla... Die übliche § 42 WaffG-Diskussion die schon millionenfach von anderen "Experten" geführt wurde (Es sollte Führungsbeschränkungen für Rechtsdiskussionen von Laien geben :D ) Ich bat oben schon darum nicht über den Inhalt zu diskutieren, danke. Aber das ist wieder typisch für die "Internetbushcraftszene"... Jemand stellt Anleitungen ein und es geht dann doch wieder nur um das besch..... Messer.


    Thema heisst:


    Ka-Bar USMC FK: Neue Klamotten aus altem Leder und nicht Ka-Bar USMC FK: legal führbar oder nicht , danke!

  • Schöne Arbeit.
    Ich finde grad die unterschiedlichen Farbverläufe bei dem Leder optisch ansprechend, weils nicht so 08/15 Einerlei ist, und irgendwie
    hats auch wieder was "nostalgisches". (Das Messer was drin steckt ist mir dabei relativ egal..)
    Hätte für meinen Geschmack auch noch mehr Unterschiede in der Farbe sein können :-)


    Was hast Du eig. zum Vernähen für Zwirn genommen? Den "normalen" dens beim Sattlerei/Ledererbedarf gibt?
    lg kauz


    PS: wenn Du weiter solche Lederarbeiten ablieferst, solltest Dir vllt. langsam nen Wildschwein Stempel zum Einpunzieren besorgen, so als quasi Trademark :-D