Parfüm

  • Viele Frauen haben so ein kleines Parfum Fläschchen ja in ihrer Handtasche.
    Da in Parfümen ca. 80% der Flüssigkeit Alkohol ist sollte es auch ziemlich gut brennen
    hat das schon jemand ausprobiert.



    Ich hab eine leichte Abneigung gegen Parfüm weil es mich in der Nase und im Hals reizt,
    und weil etliche Leute zufiel davon benutzen.
    Daher besitze ich auch keines.

  • Direkt Parfüm habe ich noch nicht probiert, aber ich habe grundsätzlich ein kleines Sprühfläschchen (eigtl. PVC-Deoprobefläschchen aus dem Supermarkt, nachfüllbar) auf Tour dabei, wo ich ganz viel Propanol (70%ig) mit ein klein wenig After Shave einfülle. Bei Kontakt zur sog. Zivilisation kann man sich schnell zumindest duftmäßig etwas anpassen, ansonsten ist es gut zur Desinfektion etc. geeignet - brennt bei offenen Wunden allerdings wie Hulle (wer oder was ist eigtl. dieser Hulle??)... Aber so ist es Parfüm/AfterShave, Desinfektionsmittel und Anzündhilfe in einem.

  • Über den Sinn oder auch nicht, Parfüm als Anzündhilfe zu benutzen kann man ja geteilter Meinung sein, und mir pers. erschliesst sich auch nicht, wo da ein Bezug zum bc ist.
    Davon ab, wer nimmt Parfüm oder andere Duftwässerchen mit in den Wald, wenn er spielen geht? Mit gegebenen Sachen zu improvisieren ist ja schön und gut, mir fallen da aber wichtigere Sachen ein die man mitnehmen sollte.
    Bei einem Fluchtszenario o.ä. wäre soetwas ausserdem äusserst fatal, dann auchnoch eine Duftmarkierung zu hinterlassen.


    Aber naja, jedem wies beliebt. Demnächst schnitzen wir uns dann Holzspäne vom Kajalstift ab, oder markieren das erste hilfe set mit Lippenstift. ;-)
    grüßle

  • Ich muss sagen, ich bin sowieso kein Freund von Zunder mit
    in den Wald schleppen, weder nehme ich Wattepads noch, Esbit, Grillkohleanzünder
    geschweige denn Parfüm mit.
    Das du Feuer machen kannst weiß ich Adi,
    ich finde allerdigs man sollte den Anfängern und auch den Fortgeschrittenen
    eher Zundermaterial aus der Natur nahe legen, als alles Mögliche aus der Gesellschaft in
    den Wald zu schleifen. Natürlich wird mit Parfüm und Wattepad viel schneller ein erster Erfolg,
    mit dem Feuerstahl, erzielt als mit Naturmaterialien.


    [ironie][/ironie]Ich hab auch einen neuen Zunder für mich entdeckt, Feuerzeugbenzin ;) , nehm
    ich ab jetzt auch immer ein Fläschchen mit.[ironie][/ironie]


    Gruß Bushdoc

    Auch dieses Jahr bietet Bushdoc´s School of advanced Survival and Bushcraft wieder folgende Kurse an:
    -Bushcraft ohne Busch
    -Survival ohne zu überleben


    Edited once, last by Bushdoctor ().

  • Es ging mir nicht darum extra Parfüm mitzunehmen sonder um eine weitere Möglichkeit im Notfall
    wenn man irgend wo hängen bleibt, und so ein Parfüm Fläschchen findet sich oft in einer Handtasche auch
    zum Beispiel Lippen Pomade oder Tampons was man auch als Hilfsmittel zum Feuer machen benutzen kann.

  • Ich hab Adi schon richtig verstanden, mit dem Notfallgedanken und so. Gebe ihm da Recht, in einer Notsituation ist alles zu nutzen, was so greifbar ist. Aber der Gedanke, einen feuerbohrenden Adi im Wald zu treffen, der Bohrbrett, Bohrer und Zunder mit Chanel No.5 "frisiert", erzeugt schon ein Bild in meinem Kopf... :feuerbohr ... :lol !!!


    Viele Grüße


    Lederstrumpf

    __________________________________________________________________________________________________________
    Wer immer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen!

  • Davon ab, wer nimmt Parfüm oder andere Duftwässerchen mit in den Wald, wenn er spielen geht? Mit gegebenen Sachen zu improvisieren ist ja schön und gut, mir fallen da aber wichtigere Sachen ein die man mitnehmen sollte.

    Okay, bevor ich hier falsch verstanden werde: Ich meinte auf längeren Wandertouren. Ich meinte nicht im Wald, wenn ich einfach bisserl rumspiele... Und ein FAK ohne Desinfektionsmittel halte ich für halbherzig, dann schadet es doch auch nicht, wenn man dieses auch noch als AfterShave nutzen kann (ich durfte ne ganze Weile nur Propanol als AfterShave nutzen, eben wegen den enthaltenen Duftstoffen).

    Ich hab auch einen neuen Zunder für mich entdeckt, Feuerzeugbenzin ;) , nehm


    ich ab jetzt auch immer ein Fläschchen mit.

    :D :D

    Ich hab Adi schon richtig verstanden, mit dem Notfallgedanken und so. Gebe ihm da Recht, in einer Notsituation ist alles zu nutzen, was so greifbar ist.

    Jepp, so sehe ich das auch.

  • Beim Deo brennen lediglich die Treibgase in der Dose, nix weiter. Als Anzündhilfe in dem Sinne also eher sekundär brauchbar, zumal bei Minusgraden es schon schwieriger wird.


    Den Grundsinn mit dem Parfüm hatte ich ja auch verstanden, und bei ner Langzeitwanderung mag ja der eine oder andere sowas mitnehmen. Ich bin dennoch der Meinung, dass es sinnvollere Möglichkeiten gibt, als Duftwasser, um Feuer anzufachen.
    Dann nehem ich doch eher reinen Alkohol mit (ihr wisst was ich mein) um auch Desinfektionsmittel bei zu haben.
    Oder eben Alkopads, wenns denn sein soll.
    Aber nix für ungut, wie schon gesagt.. jedem wies beliebt.