Ich bin draußen, wer will mit?

  • Moin,
    bin öfter mit meinem Fifi auf Tour und falls jemand mal mitkommen möchte, immer zu.


    Zu spontanen und kürzeren Touren im Nordosten (Schorfheide, Mecklenburger Seen, Müritz NP) bin ich eigentlich allzeit bereit. Wenn es mal ne Woche sein darf brauch ich etwas Vorlauf, aber dann fahr ich auch gern in den Harz oder in die Sächsische Schweiz. Und ansonsten bin ich im Normalfall auch auf ein/zwei längeren Touren (>2 Wochen) in Skandinavien. Auch hier kann jeder gerne mitkommen bzw. kann man mal was gemeinsames planen (dann sollte aber vorher auch noch ne Kurztour zum kennenlernen drin sein). An der Ausrüstung soll es auch nicht scheitern, im Notfall kann ich die ein oder andere Sache verleihen (Schneeschuhe, Zelt, Teamausrüstung, ...). Und ob man in nem Debrisshelter oder nem großen Zelt pennt ist mir ooch egal - ich mag beides.


    Happy trails,



    der Rabe


    Das Lernen einzelner, isolierter Bushcraftskills ist ähnlich wie das Anhäufen von unbenutzter Ausrüstung:
    ein recht kümmerlicher Ersatz für große Abenteuer...

  • Hört sich gut an. Winter ist jedoch nicht so mein Ding, aber vielleicht ändert sich ja sogar mal das.
    Du sprichst von Touren in Skandinavien. Für das nächste Jahr habe ich meine erste etwas längere Solotour geplant, nämlich teilweise den südlichen Kungsleden. Warst du da schonmal?

  • Du sprichst von Touren in Skandinavien. Für das nächste Jahr habe ich meine erste etwas längere Solotour geplant, nämlich teilweise den südlichen Kungsleden. Warst du da schonmal?

    Richtig tolle Gegend! Am schönsten fand ich das Stück zw. Fjällnäs und Storvallen, weiter südlich um den Rogen herum wird es sehr steinig und anstrengend. War da schon drei mal unterwegs und kann dir das ein oder andere dazu erzählen. Der Reiseführer von Peter Bickel ist z.B. ganz gut, hab ich da, kannste dir gerne ausleihen.


    Hier mal n Appetizer: Helags und Umgebung



    Habs letztes mal nicht in den Harz geschafft, wann solls denn nächstes mal hingehen?

    Hab noch nix konkretes vor, hoffe aber Anfang der Wintersemesterferien den Fifi das erste mal länger vor nen Schlitten zu spannen und einige Winterspäße (Quinzee bauen, Schneeschuhe improvisieren, ...) im Harz zu betreiben. Hab gehört, dass auf dem Brocken schon richtig ordentlich Schnee liegt. :cool


    Das Lernen einzelner, isolierter Bushcraftskills ist ähnlich wie das Anhäufen von unbenutzter Ausrüstung:
    ein recht kümmerlicher Ersatz für große Abenteuer...

  • Das mit den Schneeschuhen klingt fein.
    Muss grad mal sehen. Mein Rucksack geht bis -20°C Extremtemperatur. Wenn ich mich in Klamotten reinfläze krieg ich noch n paar Grad raus, hab jedenfalls bisher noch nicht drin gefrohren.

  • Mein Rucksack geht bis -20°C Extremtemperatur. Wenn ich mich in Klamotten reinfläze krieg ich noch n paar Grad raus, hab jedenfalls bisher noch nicht drin gefrohren.

    ich nehme an, du möchtest nicht im Rucksack nächtigen. Danke für den Lacher am Morgen.


    @ Raven - habe inzwischen fjaellkarten gekauft (hatte noch einen Geburtstagsgutschein von meinen Kollegen) und das Buch vom Stein-Verlag. Aber den Bickel leihe ich mir gern aus. Treffe mich am Sonntag mit Hottie an der Kulturbrauerei, vielleicht hast du ja auch Lust vorbei zu kommen. Und wenn nicht machen wir die Übergabe ein anderes Mal.

  • Da hab ich schon was anderes vor, aber wir bekommen das schon noch hin...

    Quote

    Wenn ich mich in Klamotten reinfläze krieg ich noch n paar Grad raus, hab jedenfalls bisher noch nicht drin gefrohren.

    Müssen wir halt n gutes Shelter bauen.


    Das Lernen einzelner, isolierter Bushcraftskills ist ähnlich wie das Anhäufen von unbenutzter Ausrüstung:
    ein recht kümmerlicher Ersatz für große Abenteuer...

    Edited once, last by Ravenheart ().