Das Alaska Experiment, Doku

  • Liebe Bushcraftgemeinde, bin neulich über eine Doku gestoßen,
    die ich recht gut finde und
    die ich euch keinesfalls vorenthalten wollte.



    Gruß Bushdoctor

    Auch dieses Jahr bietet Bushdoc´s School of advanced Survival and Bushcraft wieder folgende Kurse an:
    -Bushcraft ohne Busch
    -Survival ohne zu überleben


  • Guter Tip! Ich habe die ersten 5 von insgesammt 8 Folgen bereits gesehen. Ist wirklich interessant.


    Im gleichen Stil gehalten ist "The Colony - Überleben in einer zerstörten Welt". Eine bunte Mischung von Personen überlebt einen simulieren Weltuntergang durch eine Pandemie. War auch gut an zu schauen!


    http://www.youtube.com/watch?v=-rM20iIIFOE


    Schönen Tag und viel Spaß beim Glotzen!

  • Habs mir mit meiner Frau angesehen, fand es sehr gut und authentisch. Vor allem fand ich es gut, dass nicht künstlich irgendwelche Bedrohungen aus der Konserve eingespielt wurden. Mein Favorit als Lagerplatz war das Zelt an der Icy Bay, am wenigsten hätte es mir in der Hütte an der Bucht gefallen, wie ists bei euch?

  • Ich habe hier noch eine (meiner Meinung nach) ziemlich gute Doku über eine, sehr abgeschieden lebende, Familie in Alaska gefunden.
    Viel Spaß damit! Fands sehr interessant! :pop

  • Die kleine Hütte am See wäre schon ganz schön, aber in Frühjahr und Sommer wird man dort von den Mücken gefressen... Die am Gletscher, die wäre meine, nicht zu weit oben....
    Hätten sie einen Monat vorher angefangen, hätten sie nicht diese Probleme gehabt.
    Hätte, hätte, hätte...
    Dafür das die meisten Teletubbies sind haben die sich nicht mal so schlecht angestellt.
    Was hängen geblieben ist:
    - Auch Bären kann man essen...
    - Mit einer Angel sollte man umgehen können.
    - Verzogene Gören eignen sich hervorragend als Köder.
    - Der Hüttenkoller ist nicht zu unterschätzen.
    - Niemals so eine Aktion ohne .338 LM (ich weiss das die eine in .338Win hatten, aber ich mag Made in Suomi)
    - Kleiner Baumstämme sind leichter zu sägen, zu transportieren und zu spalten.
    - 65km können verdammt weit sein, besonders wenn man effektiv nur 4-5h Licht/Tag hat.


    Endbetrachtung: "Drum prüfet wer sich ewig bindet, ob er nicht was besseres findet." Test bestanden.

  • Es gibt davon auch eine 2. Staffel. Diese ist jedoch nicht auf Youtube. Die 2. Staffel ist auch nicht so gut. Das Format läuft unter scripted Reality und da habe ich in der 2. Staffel oft das Gefühl gehabt, dass dem auch so ist.
    In der Staffel müssen die Ausgesetzten Strecke machen und wissen nicht wie lange sie unterwegs sein werden. Sie haben als Rucksack nur einen YuckonPack. Staffel 1 ist da wirklich besser.

    LG Rainer

    Das Beste Messer der Welt, ist das Messer, dass man dabei hat, wenn man eins braucht!