Preiswerte Fleecejacke und Hose

  • Ich bin auf der Suche nach einer preiswerten Trekkinghose. Am liebsten wäre mir eine Hose ähnlich der Lundhags Traverse eben nur etwas billiger.
    Sie muss nicht die Strapzierfähigste sein, da ich sie nur gelegenlich brauche.


    Desweiteren suche nach einer Fleecejacke. Was haltet Ihr von den Helikon Modellen bzw. von der BE-X


    Gruß

  • Ich empfehle Dir die Pinewood Lappland extrem Hose. Sie ist günstiger als die Lundhags und wasserdicht dazu. Robust ist sie allemal.


    Zum Thema Fleece empfehle ich einen Besuch bei Decathlon oder bei Spotscheck.com. Dort findest Du auch hin u. wieder "Markenware" für relativ günstiges Geld. Ich hab da mal ne Fleecekapuzenjacke aus 200 Polartecfleece für unter Dreißig bekommen.

  • schau dir mal die Hosen die Pinewood macht an. Viele verschiedene Modelle zu, meiner Meinung nach moderaten Preisen.
    Zum Beispiel die Pinewood Lappland um die € 80.00
    http://www.askari-jagd.de/__We…rhose-lappland/detail.jsf


    http://www.pinewood.se/de/


    Ich habe selber eine Wasserdichte mit Atmungsaktiver Membrane, und eine Thermohose sowie eine Jacke mit Membrane und eine Softshell Jacke.
    Die Reissverschlüsse könnten besser sein, dafür sind sie sonst gut verarbeitet und günstig.


    Liebe Grüsse
    Roli

  • Treckinghose und wasserdichte Hose sind zwei unterschiedliche Paar Stiefel, vor allem wenn es um eine eher durchschnittliche Membran geht - lieber vielseitig im Zwiebelprinzip! Die membranlosen Hosen von Pinewood sind aber auch vollkommen OK, ansonsten halt bei Decathlon gucken oder Feldhosen nehmen. Die SFU Hosen von Helikon in NyCo sind z.B. super und ziemlich günstig. Wie günstig muss es sein? Manchmal ist teurer durchaus günstiger... Ich würde eher nach reduzierten Schnäppchen gucken. Habe z.B. 2007 ne Haglöfs Rugged Mountainpant für um die 60€ gekauft und das Ding hat bis heute trotz durchaus rauem Dauergebrauch keine Macken. Im Gegensatz zu ner 3 Jahre alten Fjällräven an der gefühlt jede Naht schon zweimal nachgenäht werden musste und einigen Mittelklassehosen die komplett das zeitliche gesegnet haben!


    Ich hab auch ne Fleecejacke von Helikon und die ist soweit in Ordnung. Das Gewichts/Wärmeverhältnis ist imho aber nicht so prall, das hat sie für mich für den Tourgebrauch disqualifiziert. Ich denke mit ner aktuellen ECWCS Fleecejacke (Polartec Thermal Pro) biste besser bedient - gibts bei eBay gebraucht für um die 40€, neu für ca. 60. Einfach mal nach Polartec im Armybereich suchen... Alternativ gibt es zwei gute günstige Polartec Classic Jacken von Legat/Bausenwein: Polartec 300 für 40€ neu oder Polartec 200 für 60€. Erstere habe ich, allerdings ist sie schon fast zu warm, schwer & voluminös für den Tourgebrauch - ich liebe sie trotzdem.


    Gerade bei Fleece kann man nicht sooo viel falsch machen, wie andere schon geschrieben haben: das Zeug aus dem Sportladen taugt meist auch was... Wenn du was leichtes & warmes suchst solltest du auch Kunstfasergefütterte Jacken miteinbeziehen, da ist das Wärme/Gewichts-Verhältnis deutlich besser als bei Fleece. Allerdings vertragen die keine schweren Rucksäcke, ist also eher was für Pausen & Lagerleben.


    Das Lernen einzelner, isolierter Bushcraftskills ist ähnlich wie das Anhäufen von unbenutzter Ausrüstung:
    ein recht kümmerlicher Ersatz für große Abenteuer...

  • Schnell noch die Fjällräven G1000 Barent ins Rennen schicken.Topverarbeitete Hose.Nahezu unkaputtbar.Oder die Elkline DKKMD(DaKommtKeineMückeDurch)
    Engelbert/Strauss ist auf jeden Fall ein Besuch wert-erstklassige Qualität bei bezahlbaren Preisen :bulb

  • Hallole!


    Fjällräven halte ich auch für sehr tauglich. Ich habe seit sie rausgekommen ist, die Sarek. Vier Jahre??? Trage privat fast nix anderes.
    Tragen-Waschen-Tragen! Die hat noch nicht einmal einen Schrank von innen gesehen. Aber trotz dieser Tatsache ist der Preis für FR absolut überzogen. Eine Freundin hat mal in einem store gearbeitet, zu der Zeit hab ich mir ein paar Sachen zum Persopreis gegönnt. Aber selbst im Outlet sind die Preise noch gesalzen! Die Sarek hat mal 170.- Listenpreis gekostet... :eek Hey...es ist NUR eine Hose!
    Die Pinewood gefällt mir recht gut, macht einen soliden Eindruck. Vielleicht hat ja jemand direkte Vergleichswerte FR-Pinewood!


    Grüße


    Lederstrumpf

    __________________________________________________________________________________________________________
    Wer immer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen!

  • Vielleicht hat ja jemand direkte Vergleichswerte FR-Pinewood!

    ich haben eine FR Hose die heisst glaube ich Barents und eine Pinewood Hose mit Membrane sowie eine Weste, eine Jacke mit Membrane und eine Softshelljacke. Pinewood hat die günstigeren Reisverschlüsse, sie sind ein bisschen ruckelig. Das ist aber bereits alles was sie in Qualität der FR Hose hinten anstehen müssen. Vergleicht man die Preise mit der Qualität ist Pinewood obenauf. Man bezahlt für Pinewood etwa die Hälfte von Fjällräven. Die Sache mit dem Wachs funktioniert auch nicht wirklich. Neu und gewachst hatte ich im Regen nach zehn Minuten nasse Beine.


    Ich sage Pinewood ist die bessere Fjällräven ;)


    Liebe Grüsse
    draussen

  • Die Sache mit dem Wachs funktioniert auch nicht wirklich. Neu und gewachst hatte ich im Regen nach zehn Minuten nasse Beine.

    Das stimmt!!! Ich habe meine schon so gewachst, dass ich sie hinter die Türe stellen konnte und trotzdem hat die Nässe nach einigen Minuten durchgedrückt. Ich denke, meine nächste Fjällräven wird eine Pinewood! Die mit Membrane gibt es bei einem Shop in meiner Nähe http://www.bbti.de/Kleidung/Hosen_c42.htm für recht günstiges Geld!


    Grüße
    Lederstrumpf


    P.S.

    Quote

    Pinewood hat die günstigeren Reisverschlüsse, sie sind ein bisschen ruckelig.

    ...dafür hab ich immer etwas Ballistol dabei :D !

    __________________________________________________________________________________________________________
    Wer immer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen!