Not-Bonbon

  • Stellen wir uns mal folgendes Szenario vor:


    Ich fliege mit einem Flugzeug über ein weitläufig unbewohntes Gebiet. Der Vogel stürzt ab, und ich bin der einzige Überlebende. Schlau wir ich war hab ich mir so ein Survival-Kit gekauft, kenn mich aber nicht damit auf. Jetzt finde ich da drin 1 oder 2 große Zucker-Bonbons.


    Wie entscheide ich, wann es wichtig ist mir die Energie zuzuführen? Bei der erst besten Situation ist doof, weil man weiß ja nicht wie lange man nicht gerettet wird. Ewig warten kann aber auch Fatal sein. :confused
    Bin gespannt auf eure Meinungen :beten

  • Zucker ist eine recht kurzwährende Energiequelle. Um länger bei Kräften zu bleiben brauchst du Stärkehaltiges.


    Heißt, wenn du einen Energieschub brauchst, z.B. um deine Behausung fertigzustellen, oder auf dem Weg an eine andere Stelle einen Berg erklimmen musst. Wenn du am Verhungern bist macht das Bonbon nicht unbedingt satt.

  • Nur Speck gibt dir die Kraft die Du brauchst. ;)


    Eins ist klar ohne Mampf kein Dampf. Du Brauchst Kohlenhydrate und Eiweiß.


    Kohlen Hydrate kommen in unterschiedlichen Formen vor, Monosacharide (Rübenzucker), Disacharide (Milchzucker) und Oligosacharide( Stärke).
    Einfachzucker-> Schnelle Wirkung, kurze Dauer
    Mehrfachzucker-> lang dauernder Aufschluss, lange Wirkung
    Eigene Erfahrung als Sportler:
    Ich esse zum Bsp. meine stärkehaltigen Kohlenhydrate 8-12h vor dem Wettkampf, direkt vor dem Wettkampf gönne ich mir dann Einfachzucker (Schoki+Banane) und dann gehts rund.


    Ps: Die Bonbons kannst du lutschen wenn dir danach ist, wenn du ne Aufmunterung für die Seele brauchst, denn wenns drauf ankommt, tut das Adrenalin seinen Dienst.


    Gruß Bushdoctor

    Auch dieses Jahr bietet Bushdoc´s School of advanced Survival and Bushcraft wieder folgende Kurse an:
    -Bushcraft ohne Busch
    -Survival ohne zu überleben


    Edited once, last by Bushdoctor ().

  • Anstelle von Zucker wäre Salz besser, schon allein aufgrund der Tatsache, wenn Wasser (Regenwasser) als Trinkwasser brauchbar gemacht werden soll. Raffinierter Zucker, der in solchen Bon drin ist, braucht letztlich mehr Energie im Körper, als er ihn Dir zuführt. Der kurzzeitige "Kick" ist also praktisch nutzlos.
    Dann liber Traubenzucker zusätzlich mitnehmen, oder rein den Fruchtzucker von Obst nutzen.
    Ahso, Salz ionisiert (Elektrolyte)... Daher: immer etwas Salz mitnehmen...


    lg kauz

  • Ich würde das bonbon ersätzen gegen dextro-energen, jeweils mit ca und mg gegen evtl. Muskelkrämpfe + unterzuckerung.
    Wann genau ich die nehmen würde?
    Ich persönlich bemerke meine unterzuckerung immer recht schnell, durch ein flimmern am rande des sehfelds.
    Bei krampf im ruhezustand dextro+cl, bei krampf unter muskelbelastung dextro+mg...ich futter meistens von jedem einen weil sie lecker sind!
    Was salz angeht...ja sollte man dabei haben ich hab zudem allerdings auch noch isostar in pulverform mit,
    da steckt viel nützliches drin und das aroma ist auch ok!
    Was das bonbon angeht...taugt bestimmt gut als köder oder geschoss um sich richtiges futter zu beschaffen ;-)

    Versteht mich nicht falsch ABER Erbswurst ohne Beef Jerky ist theoretisch möglich - Aber sinnlos!!!

  • Es geht darum wann die 2 Bonbons genommen werden und nicht welche mitgenommen werden! :schlaubi
    Ich würde sie gleich Futtern da können die nicht verloren gehen, von Tieren gefressen oder sonst was mit ihnen passieren. :manni
    Gruß Walter