Der "kleine Touren Thread" 2

  • Hier könnt ihr weitere kleine Touren einstellen. Für Touren über mehrere Tage, lohnt es sich meist schon einen eigenen Thread zu erstellen. Es ist nicht so als müssen wir bei Themen oder Beiträgen auf Speicherplatz achten ;)


    Viel Spass weiterhin!


    [align=center]
    miteinander-füreinander


    Als ich den Schädel im Wald fand, rief ich zuerst die Polizei. Aber dann
    wurde ich neugierig. Ich hob ihn auf und fragte mich, was das für ein
    Mensch war und wieso er ein Hirschgeweih trug.


  • Ein Bekannter (wobei "bekannt" ist vielleicht etwas zu viel gesagt, aber das sollte man ändern können) hat jetzt in der Ruska-Aika, der finnischen Version des Indien Summer, eine kleine Tour in Lappland gemacht und wunderschöne Bilder mitgebracht. In einem Forum von in Finnland lebenden Deutschen hat er hierüber einen Bericht erstellt und mir erlaubt diesen hier zu verlinken.


    http://www.saksalaiset.fi/forum/viewtopic.php?f=8&t=5194


    Ich selbst kam seit 4 Jahren nicht mehr richtig raus, aber wenn ich solche Bilder sehe muss ich mich beherrschen meine "Kleine" nicht mit einem Schild um den Hals bei der Oma auszusetzen und mich gen Norden zu verdrücken. Welche Qualen nimmt man denn nicht für seinen Nachwuchs auf sich. ;)


    Geniest die Bilder
    Gruss



    P.s.: Danke, auch an dieser Stelle, für diese wunderschönen Bilder Tenhola

  • supi :


    Es wäre schön, wenn dieser Thread (genauso wie die erste Version) nur mit "selbsterlebten" Begebenheiten gefüllt würde. Ansonsten könnten wir hier hunderte oder tausende Links einstellen.

    "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit." Wilhelm Humboldt, 1767-1835

  • smeagol


    Ich hatte 3 Fächer zur Auswahl, Laberfeuer, Fotographie und Film oder eben hier. Entschieden habe ich mich letztendlich für diese Stelle, obwohl auch ich ähnlich wie du dachte das diese Stelle evtl. nicht 100%-ig passt. Andererseits fand ich diese Stelle immer noch besser als die anderen. Wann kommt einer von uns den schon da hoch, und das ist wirklich ganz oben wenn du dir mal die Gegend auf der Karte anschaust.
    Ich würde vorschlagen das entscheidet einer der Verantwortlichen Mod´s oder Admin´s welche Stelle hierfür geeignet ist und verschiebt es gegebenenfalls und löscht dann auch gleich deine freundlichen Hinweis und meine Antwort darauf.

  • So dann will ich mal den Faden wiederbeleben.


    Von einer Erkältung geplagt habe ich mich am Sonntag nicht mehr auf der Couch halten können. Ich hatte genug geruht, das große Schniefen war vorbei und es musste frische Luft her. Kurz entschlossen packte ich Wasser und einen kleinen Snack ein und fuhr in den Taunus. Sonntag ist eigentlich Trainingstag, da ich aber keine großen Anstrengungen machen konnte, habe ich mir gedacht ich könnte ja meine Laufstrecke Wandern und hier und da einen Abstecher machen. Kurz um, das hab ich dann auch gemacht.


    Viele Sonntagsausflügler waren unterwegs, sodass ich schnellst möglich im Wald verschwunden bin. Kaum abseits der regulären Wege traf ich in meinem Lieblingswald eine tote Kiefer an. Interessant waren daran die Schwämme. Zunderschwämme? Nein nicht wirklich und nicht an einer Kiefer. Mir scheint es als seien es Fichtenporlinge (Rotrandige Baumschwamm) gewesen, wobei der rote Rand nur bei einem Exemplar zu erahnen war.






    Unweit dieser Stelle traf ich auf einen weiteren Pilz, der, wie ich vermute, ein Goldgelber Zitterling ist.




    Nach dem ich dann einen Umweg vom Umweg gehen musste, da meine geplante Strecke gesperrt war, kam die Sonne raus und tauchte den spät herbstlichen Wald in tolles Licht und brachte ihn zum strahlen. Durch die nahezu blattfreien Bäume brach das licht tief in den Wald hienein.





    Da ich mich nun vorwiegend auf befestigten Waldwegen befand entschloss ich mich auf geraden Wege per Kompass von einem Punkt zum nächsten durch den Wald zu gehen. Schnell wurde es dunkel, da ich erst am späten Nachmittag aufgebrochen war. Nicht desto trotz war dies eine sehr gute Idee, da es unheimlich Spaß gemacht hat.






    Mehr zum Kompasslauf im Video.



    Link zum Album:
    https://plus.google.com/photos…lbums/5815242273036817265

  • Nach 7 Tagen arbeiten endlich mal wieder ein Tag frei! Das Wetter lud zwar nicht gerade zu einer großen Wanderung ein, aber was solls - geplant ist geplant! So verschlug es uns (Hund und Herrchen) mal wieder in einen unserer Lieblingswälder in der Umgebung. Heute wollte ich mich in erster Linie mal ums Fährtenlesen kümmern, so dass uns die Wanderung auch schließlich zu einer Stelle führte, wo wir ein paar Rehe beim Äsen beobachten konnten (Fotos kann ich leider bieten, das ging mit der kleinen Knipse im dunklen Wald nicht). Nach einer halben Stunde wurde es dem Vierbeiner wohl zu langweilig. Obwohl ich ihn eigentlich ganz gut darauf trainiert habe, länger regungslos neben mir zu liegen, musste er dann lautstark eine Wurzel aus dem Boden reißen. Rehe weg! Eine halbe Stunde lang nicht bespaßt zu werden ist aber auch unverschämt. :) Anschließend gab es eine kleine Mahlzeit (Instantsüppchen und Fichtennadeltee) zur Erwärmung und zur Dämmerung war die Runde leider auch schon wieder vorbei.







    Gruß Guido

    "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit." Wilhelm Humboldt, 1767-1835

  • Als Vorbereitung für das bevorstehende Alpenbiwak habe ich mich in den nahen Taunus begeben. Dort ist Schnee gefallen und eine kalte Nacht mit -7°C war in Aussicht. Dort herrscht zwar keine Lawinengefahr und der Schnee ist nicht so tief, aber zum Testen ist es gut.


    Bei herrlichen Wetter ging es los und der Aufstieg zügig voran.


    Wie so oft recht spät dran, organisierte ich in der Dämmerung schnell ausreichend Feuerholz und Anzündholz. Das Feuerholz konnte ich ja auch noch im dunkeln zurecht schneiden.


    Nach dem die Unterkunft gebaut und das Feuer entzündet war, konnte ich nun mein Abendessen machen (Brei aus Hafer und Kartoffel mit Pemmikan und Suppengrün-Gewürz).


    Der Kälte konnte man mit dem Feuer gut trotzen, da es auf 2 Lagen Klötzen entzündet wurde und dadurch am späten Abend eine heiße Glut bildete, welche wärme "bis ins Mark" brachte.


    Nach einer kuschlig warmen Nacht konnte ich am nächsten Tag mit den Resten des Feuers noch ein neues entzünden und ein warmes Frühstück bereiten. Nichts geht über warmes Schokomüsli am morgen.


    Kurz vor Sonnenaufgang fing es an zu schneien, sodass mein Lager wie gepudert aussah.


    Schnell war das Lager abgebaut und waren die Spuren beseitigt.


    In einer romantischen Winterlandschaft ging es dann heimwärts.

  • Hallo Zusammen!


    Heute hab ich mir mal eine kleine Winterwanderung gegönnt! Ohne Übernachtung, Essen kochen, Feuer machen und Sonstigem! Nur aus purer Lust am Draußensein war ich dort, wo ich aufgewachsen bin und meine Kindheit vebracht habe. Ich hoffe, mein Beitrag "darf" trotzdem hier rein! Die Bilder wurden mit der Handy-Cam gemacht, deshalb ist die Qualität nicht so 100%.


    Wie gesagt, in Oberkollbach im nördlichen Schwarzwald bin ich aufgewachsen und habe dort 14 Jahre meines Lebens verbracht. Ich wohne nicht weit von dort weg und es zieht mich immer wieder zu meinen "Wurzeln"!

    IMG-20121211-00035 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr



    IMG-20121211-00038 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr



    IMG-20121211-00044 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr



    IMG-20121211-00045 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr



    IMG-20121211-00047 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr



    IMG-20121211-00050 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr



    IMG-20121211-00048 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr



    IMG-20121211-00052 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr



    IMG-20121211-00053 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr



    IMG-20121211-00055 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr



    IMG-20121211-00056 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr


    Ich bin sehr dankbar, dass ich im Außendienst die Freiheit habe, auch mal "außer der Reihe" solche kleine Fluchten aus der Hektik des Alltags organisieren und bewerkstelligen zu können!


    edit: Falls nicht korrekt lesbar: Es sind sequoia gigantea, bei uns heißen sie "Wellingtonien", da sie von irgendeinem Herzog von Wellington 1865 hier gepflanzt wurden! Wir haben als Kinder schon dort gespielt und an der Hütte "gruselige" Nächte verbracht.


    Liebe Grüße :winken !
    Euer Lederstrumpf

    __________________________________________________________________________________________________________
    Wer immer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen!

    Edited once, last by Lederstrumpf ().

  • Da es hier bald wieder tauen soll, war heut der perfekte Tag um die Uni blauzumachen und noch mal raus in den Winter und ein bischen zu schmieden.



    An der alten Silbermine hab ich eine schöne Stelle für Unternehmungen dieser Art. Hier hab ich schon paar mal Feuer gemacht und unter anderem auch Birkenpech hergestellt.



    Mein Bushcraftblasebalg bestand aus einer Doppelhubpumpe und einem Stück Rohr die ich mit Isolierband verbunden habe. Sieht n bischen komisch aus, klappt aber wunderbar :D



    Ich hatte schon länger eine uralte verrostete Feile gefunden die ich heute mal weichglühen und ein wenig gerade klöppeln wollte.
    Die Feile muss auf jeden Fall noch aus der Zeit stammen als die Minen hier noch in Betrieb waren. Also 40er oder 50er irgendwann. Daher geh ich mal davon aus dass es noch echter C- Stahl ist und nicht diese aufgekohlten Teile die man heutzutage in Baumärkten bekommt.
    Da ich hier in Deutschland keine Schmiedeutensilien besitze, ist meine Ausrüstung improvisiert aber funktional.




    Bis auf ein paar Kleinigkeiten hat meine Konstruktion sehr gut getaugt. Ichj wollte keine Kunstschmiedearbeiten machen sondern nur ein paar einfache Sachen. Die Feile wird jetzt bei mir zuhause weiterbearbeitet.



    Daneben wars auch einfach ne schöne Tour. kalt und trocken und viele Tierfährten die es zu entziffern galt.
    Zum Schluss noch n Sonnenuntergang.


  • Nachdem der Winter bisher eher erbärmlich war und mir die Uni viel Zeit gestohlen hat war dieses Wochende mal Zeit dne Schnee zu nutzen und mal wieder draussen zu pennen.
    War hier in meinem Revier unterwegs und hab dennoch wieder paar schöne neue Plätze entdeckt.
    Die Nacht war ziemlich hell und es war odrentlich was los was Tiere angeht, aber mein Kamera taugt leider nicht um bei solchen Lichtverhältnissen was abzulichten.
    War dennoch wieder mal n schöner Ausflug.








  • Ich bin platt! In den letzten drei Tagen haben sich Hund und Herrchen für jeweils mehrere Stunden mit Langlaufbrettern in den Wäldern der Umgebung rumgetrieben. Was für ein Spaß! Insbesondere auf den kleinen Singletrails, die ich normalerweise mit dem Mountainbike bearbeite. Mit Langlaufskiern ein teilweise abenteuerliches Unterfangen - aber geil! Die Bedingungen werden allmählich immer schlechter. Heute war der Schnee schon sehr unangenehm stumpf und matschig. Vielleicht fällt ja in diesem Winter noch was von der weißen Pracht. Heute endlich mal eine Knipse mitgenommen.










    "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit." Wilhelm Humboldt, 1767-1835

  • Heute sehr früh Feierabend! So könnte es immer sein! :D Schnell nach Hause und den Vierbeiner eingepackt. Dann ging es in einen der Lieblingswälder zum Marschieren und zu anderen Dingen die Hund und Herrchen Freude bereiten:









    "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit." Wilhelm Humboldt, 1767-1835

  • Die ganze Woche muss man arbeiten und kaum kommt ein freies Wochende schon schlägt die Erkältung zu! In der Nacht erkältungsbedingt wenig geschlafen und beim Blick aus dem Fenster kommt auch keine Freude auf. Schneeregen! Soll ich heute mit Wolldecke auf dem Sofa und Hühnersuppe die Erkältung auskurieren? Nö - das kann ich auch noch wenn ich 80 bin. Schnell den Rucksack gepackt, warm angezogen und mit Hund in den Lieblingswald. Auf einer langen und ruhigen Runde wurde dann noch eine schöne Rast mit heißem Tee aus der Thermoskanne und leckerem Süppchen vom Kocher gemacht. Das Tarp war eigentlich nicht unbedingt erforderlich, da sich das Wetter deutlich gebessert hatte, aber der Aufbau der kleinen Raststelle macht ja auch Spaß. Gegen den kühlen Wind hat es auf jeden Fall geholfen. Am Ende ein herrlicher Tag und es geht mir auch schon deutlich besser!










    "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit." Wilhelm Humboldt, 1767-1835

  • Hallo zusammen,


    heute habe ich mir frei genommen und war auf einer kleinen Tages-Tour in meinen Heimatwäldern des Nordschwarzwaldes, unweit der Gegend, in der, der Sage nach der Holländer-Michel aus dem Hauff-Märchen "das kalte Herz" gelebt haben soll!


    Ursprünglich wollte ich "nur" mit meinem Ordninghobo experimentieren. Da er ja bekanntlich zuviele Löcher hat und somit eine gut belüftete Feuerstelle ist, aber kein Hobo, "gönnte" ich ihm eine Manschette aus Alufolie, mit der ich in der Höhe etwas experimentierte, um festzulegen, wie groß eine dünne Edelstahlmanschette am Besten sein müsse, die ich dann am ollen Besteckständer per WiG-Schweißverfahren fest anbringe.


    Gedacht, getan und mit kleinem Rucksäckle bei bestem Wetter losgestapft. Der aufkommende Sonnenschein nach einem kurzen Regen tauchte den heimischen Schwarzwald in ein ganz besonderes Licht!

    DSCF0156 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr



    An meinem Testgelände, der Bruderhöhle angekommen, ging der mittlerweile wieder einsetzende Regen in einen zarten Schneefall über. Nicht weiter ungewöhnlich, wir sind hier im Nordschwarzwald!

    DSCF0181 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr



    Ich hatte genug :erbswurst dabei und machte mich an kochendes Wasser für eine doppelte Portion samt ein paar Croutons und gebruzzeltem Speck als Einlage. Da die Bilder fehlen, kann ich den Erbswurstgegnern nur sagen: Es war KLASSE :lol !

    DSCF0164 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr



    Nach dem Essen widmete ich mich der "Höhenanpassung" meiner provisorischen Manschette, um aus der Feuersschale einen Hobo zu kreieren. Ich werde mir irgendwann etwas Ernstzunehmendes anschaffen, a la Künzi, Pico oder Hufix, aber es macht einfach Laune, sich mit der Materie zu beschäftigen und zu probieren, zu testen und zu verändern!

    DSCF0171 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr



    Nach meinem Aufbruch, nahm der Schneefall LEICHT zu... :unschuld !

    DSCF0193 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr



    ...und NEIN, ich habe kein Schnee im Auge... :lol ! Nur eine fette Flocke zur rechten Zeit am rechten Fleck(vor der Linse)!

    DSCF0187 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr



    Petrus´heutiges Werk innerhalb einer Stunde!

    DSCF0194 von Alex.Lederstrumpf auf Flickr


    Viele Grüße
    Lederstrumpf


    P.S: Ach ja...den Holländer-Michel habe ich genausowenig getroffen, wie das Glasmännlein! War beiden wohl zu viel Schnee :lol !

    __________________________________________________________________________________________________________
    Wer immer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen!

  • (Falls die Qualität der Bilder stört kann der Beitrag auch weg :-))


    Am WE hab ichs mal wieder vor die Tür geschafft, diesmal mit dem festen Ziel in der Lindenstadt Leipzig ein paar Kiefern zu finden.


    Also spontan die neue Axt eingepackt und den Rucksack und eine Tour in nein unbekanntes Waldstück als kleinen Winterspaziergang mit dem weiblichen Part der Familie.


    Und tatsächlich, ein Kiefernwäldchen!


    Beweis:


    Wir also in aller Ruhe rumgestromert und hier und da einen toten Ast abgemacht, bis der Rucksack sich etwas gefüllt hat. Witzigerweise riecht im Kienspanwahn alles Kriferholz nach Kienspan :)


    Als ich beiläufig die Stümpfe getreten habe viel mir eine besonders weicher mit harten Kern auf, ich also bisschen drin rumgewirscht:

    Und tatsächlich erstmal einen vermoderten Brocken eingepackt:


    Da es dunkel wurden sind wir wieder Heim, wo ich gleich angefangen habe die Stöcker zu verwerten.


    Und da kams auch schon unangenehm, die Äste waren nur einige Zentimeter Harz getränkt :zensiert


    Dann hab ich mir das modrige Teil aus dem kleinen Stumpf zur Brust genommen und sauber gemacht und etwas zerlegt:

    Und erstmal getestet ob sich die Arbeit lohnt:

    Oh ja da steckt Potential drinnen!


    Am nächsten Tag bin ich dann gleich auf den Balkon hab das Stück mit dem Messer zerlegt bis die Finger klebten vor Harz, und rausgekommen sind ein paar schöne Stücke Kienspan:


    Und als Beweis etwas winterlichen Heim-Bushcraftes, erstmal paar Späne abgehobelt:

    Und mit dem Mischmetall hats auch schnell Bumm gemacht:


    :winken


    Vielleicht nicht so toll wie bei so manch anderm Traum-Kienspan, aber ein Anfang *gg

  • Am Sonntag hatte ich dann endlich auch Zeit raus zu gehen und konnte den Frust bezüglich des verpassten Treffs etwas ausgleichen. Es war ein kleiner Sparziergang. Einfach durch den Wald streunern. Tee, Kuchen und die Natur genießen, sowie neue Gebiete erkunden. Ich hatte auch die Gelegenheit endlich meinen Kelly Kettle auszuprobieren.


    Der Bericht dieses mal als Video:


  • Nach dem Wolterdingen-Treffen hatte ich noch ein paar Tage frei und wollte eigentlich eine kleine Tour mit zwei oder drei Übernachtungen machen. Natürlich kommt immer alles anders als man denkt! Die Lieben zu Hause begrüßen einen mit Husten und Schnupfen und kurze Zeit später hat es mich dann auch erwischt. Mit der kleinen Tour war's das dann. Der Hund muss aber nun mal täglich raus, so dass ich mich (warm eingepackt) trotzdem am Wochenende jeweils für ein paar Stunden auf den Weg gemacht habe. Die Thermoskanne im Rucksack, Kocher dabei, um noch mal was Warmes nachzulegen und ansonsten das Übliche (Natur genießen, schauen was Fauna und Flora so bieten, Experimente mit Birkenrinde, diverse Zundergeschichten ausprobieren, Identifikation von Tierspuren und Planzen).Ihr kennt das ja. Wenn schon alles nicht so rund läuft, muss sich natürlich auch noch eine SD-Karte verabschieden (mal schauen ob der IT-Spezialist des Vertrauens da noch was retten kann) und zum krönenden Abschluss plumpst der smeagol beim Fotografieren in einen Bach - zum Glück hat mich keiner gesehen! Da hatte ich den Kaffee dann richtig auf! Dann lieber keine freien Tage, arbeiten und vom Draußensein tagträumen. Ein paar fotografische Eindrücke (die mir das Wochenende schlussendlich doch wieder gut erscheinen lassen):












    Und am Ende möchte ich allen noch mit auf den Weg geben:


    Genießt jeden Tag da draußen!!!


    Habe eben erfahren, dass ein alter Schulkamerad, mit dem ich so manch lustigen Abend verbracht habe, verstorben ist.

    "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit." Wilhelm Humboldt, 1767-1835

  • Mann Mann Guido... da haste ja was hinter Dir! Aber Deinen Ausflug als Bachstelze hätt ich zu gern gesehen :D Schöne Bilder!


    Genießt jeden Tag da draußen!!!
    Habe eben erfahren, dass ein alter Schulkamerad, mit dem ich so manch lustigen Abend verbracht habe, verstorben ist.


    Das tut mir leid :( Aber Du hast Recht dass man jeden Tag nutzen sollte, es kann schneller gehen als einem lieb ist. Vergangene Woche ist der Sohn eines Bekannten plötzlich und unerwartet gestorben, ihm schlug die Grippe aufs Herz. Er war 22 (!)