Suche Rucksack für 3 Tage Wanderung

  • Hallo Zusammen,


    ich bin auf der Suche nach einem ca. 40 - 45 liter goßen Rucksack für Wanderungen bis zu drei Tagen.
    Bisher nutzte ich einen Deuter Futura Vario 40+10 der aber nun das Beste hinter sich hat, und es Zeit wird ihn zu ersetzen.
    Wer hat Tips zu einem guten Rucksack in der genannten Größenordnung zu einem Preis der deutlich unter 200,-€ liegt der auch was taugt!?


    DANKE!!!


    Trapper John

  • Ich kann zwar nix von der Qualität sagen aber der Radix von begadi (grimmbold) hat viel von meinem eberlestock halftrack und der hat mich komplett überzeugt also würde ich in grimmbolds Shop mal schauen da der Rucksack dort auch glaube ich in deinem Preissegment befindet :-)


    Horrido
    Dicon

    Besucht mein YT-Kanal -> :) Dicon's Kanal


    "Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin - dann kommt der Krieg zu
    Euch!....Denn wer den Kampf nicht geteilt hat, der wird teilen die Niederlage.."

  • Hi - ein schöner Rucksack ist der
    Tasmanian Tiger Mission Rucksack
    http://www.recon-company.com/l…ck-french-cce-camo-1.html
    aber wiegt 2 kg und bei höherem Gewicht hast Du allerdings das ganze Gewicht auf den Schultern, da der Bauchgurt (NICHT Hüftgurt !) keine Last übernimmt...
    Der Tasmanian Tiger Trooper der hat eine richtiges Tragesystem mit Hüftgurt, etc. aber wieg 2,7 kg
    Genau da liegt das Problem - also ich hätte auch gerne ein Frontloader mit etwas Molle dran, um eben Canteen Cup, etc. ggfls. außen zu befestigen der ein gescheites Tragesystem hat und nicht gleich 2,5 bis 3 kg wiegt.


    Den hier habe ich jetzt mal gefunden -
    http://www.asmc.de/de/Transpor…r-Elite-Ops-coyote-p.html
    35 Liter 1,25 kg gut so ein richtiges Tragesystem hat der wohl auch nicht - allerdings habe ich auch wieder im Outdoorforum gelesen, dass er von der Qualität her Mittelmaß sei.


    Wenn du einen "normalen" Rucksack Toploader suchst - dann eben Deuter - Tatonka - Ospray - Lowe Pro - Gregory
    die sind alle super - anprobieren, was paßt mit Gewicht und fertig.

    „Wir gehen eines Tages kaputt, weil wir zu faul sind, zu Fuß zu gehen.“ Reinhold Messner

  • Ich kann zwar nix von der Qualität sagen aber...


    Nix für ungut, aber ich finds immer hilfreich wenn Tipps von jemandem kommen der Erfahrungen mit dem Teil hat ;)


    Die meisten Hersteller bieten auch Einsteiger-Preise an wie die Osprey Kestrel Serie.


    Ja, den Kestrel wollte ich auch empfehlen, ich habe selbst einen Osprey Kestrel 38, die gibt es auch eine Nummer größer. Der Rucksack kostet knapp 140 Euro, hat ein (meiner Meinung nach) geniales Gurtsystem und trägt sich gerade für breitere Rücken recht angenehm. Er lässt sich schön komprimieren und ist schmal, d.h. er taugt auch für Wanderungen durchs Dickicht, da man damit kaum hängen bleibt.

  • Ich habe den Missionpack und bin nicht zufrieden damit. Er zieht einem nach hinten. (jaja ich weiss schon aber glaubt mir ich kann einen Rucksack richtig packen ;) )
    Zudem sind die Träger zu weich sie schneiden mit der Zeit ein wie ein Seil.
    Er hat auch eine Unterteilung drin die für unsere Zwecke hinderlich ist. Ich habe sie herausgetrennt.
    http://intranet.tatonka.com/in…?7710_TT%20Mission%20Pack
    Für zwei bis drei Tage kommt man eben auch auf 12 bis 14kg und das ist schlicht zu viel für diesen Rucksack.


    Meine Meinung, bleib weg von den Militär Rucksäcken, sie sind zu Robust und dadurch zu schwer für unser Einsatzgebiet. Es ist mir durchaus bewusst, dass viele Bushcrafter Militärrucksäcke verwenden und zufrieden sind. Es ist nur meine persönliche Meinung aufgrund von langjährigem Rucksacktragen.


    Jetzt habe ich einen Exped Backcountry 55 Liter der ist gerade mal 1400g leicht, Wasserdicht und was bequemeres hatte ich echt noch nie. Klar ist nicht in deiner Preisklasse er kostet in 45 Liter € 200.00


    Liebe Grüsse
    draussen

  • Also 35l sind für 3 Tage schon knapp. Er hatte vor her einen 50l bzw. effektiv 45l Rucksack.


    Die TT's sind stabil, robust, haben Molle, gibt es in gedeckten Farben und haben gute Tatonka-Tragesysteme. Tolle Rucksäcke. Vom Gewicht her sind die halt schwer. Vielleicht ist ja der "TT Raid Pack MKII" was für dich. Der hat 45l.


    Etwas leichter und günstiger ist der "Pro-Force Highlander Elite LX". Der hat allerdings nur 40l. Zu der Quali von den kann ich aber nichts sagen.


    Der Radix ist natürlich auch eine Überlegung wert, allerdings hat der kein höhenverstellbares Tragesystem. Aber auch zu der Quali kann ich nichts sagen.


    Trivial: Alle haben Klettflasch für den BCP-Patch ;)


    Momentan liebäugle ich mit dem Deuter ACT Lite 50 + 10 für die Transalpine Wanderung. Den gibt es auch kleiner "40 + 10". Wenn ich ihn habe kann ich dir mehr dazu sagen. Die Quali von Deuter kennst du ja. Mir liegen die Rucksäcke sehr gut.

  • ich habe noch einen ziemlich wenig genutzten Haglöfs Lithium 45l in meiner Rüstkammer. Falls Du Interesse hast, schreib mal eine PN.
    Ich will dafür nicht die Welt haben.


    Exped bringt dieses Jahr auch noch wieder neue Rucksäcke auf den Markt. Dieser hier hat gerade den Outdoor Award in Friedrichhafen gewonnen.
    Mein lieber Kumpel Bernhardt hat den für Exped entwickelt und designed. Der Proto war schon auf meinem Rücken. Die Dinger sind sehr gut.
    Vielleicht wäre das etwas für Dich.
    http://www.outdoor-magazin.com/exped-lightning.646908.3.htm

  • Hi, also ich hab den Fjällräven Helags 40 http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=136268 und bin voll zufrieden damit. Er ist ein echter 40 l Rucksack, d.h. das Haupfach fasst schon 40l, nicht wie bei anderen Herstellern, bei dennen man sich immer Fragt wie die auf 40l kommen.
    Somit ist er für ne 3-4 Tagestour voll ausreichend. Qualität und Verarbeitung sind sehr gut, allerdings hat der Helags keine höhenverstellbare Schultergurte. Der Preis liegt je nacht Geschäfft zwischen 100 und 130 Euro, hab meinen mal bei teriffic.de für 99 Euro geschossen.


    Davor hatte ich den Quechua Forclaz 40 Air http://www.decathlon.de/wander…az-40-air-id_8172780.html mit dem ich für den Preis von 50 Euro, einem guten Tragekomfort, guter Qualität und 5 Jahre Garantie , ebenfalls zufrieden war. Das Einzigste Manko war, dass er einiges kleiner ist als der Helags 40.


    MfG Bushdoctor

    Auch dieses Jahr bietet Bushdoc´s School of advanced Survival and Bushcraft wieder folgende Kurse an:
    -Bushcraft ohne Busch
    -Survival ohne zu überleben


    Edited once, last by Bushdoctor ().

  • Hallo!
    Persönlich nutze ich derzeit einen Cerro Torre(LoweAlpine) und einen Osprey Exos 46.
    Obwohl ich nicht unbedingt der Hightech-Fanatiker bin, ist es nicht von der Hand zu weisen, dass
    er UNTER 1200g wiegt, was mir persönlich sehr entgegenkommt, ich nutze ihn als Alpinrucksack.
    das Tragesystem ist eher auf schwere Lasten ausgelegt, so dass er auch etwas höhere Reserven hat.


    Was mir an ihm besonders gefällt, ist die Tatsache, dass er sich an mir anfühlt, als sei er "angewachsen"!
    Er bildet mit mir eine Einheit, wenn Du weißt, was ich meine.


    ...und mit 160 Euronen(beispielsweise beim großen G in Hamburg)ist er auch noch halbwegs bezahlbar!


    Am Ende hilft eh nur eines: Dat Dingens im Laden packen und probieren. Auch mal extra falsch packen und sehen,
    wie er sich dann verhält!


    Viel Erfolg bei Deiner Suche!


    Alex Lederstrumpf :winken !

    __________________________________________________________________________________________________________
    Wer immer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen!

  • Hallo!


    Ich kann dir den Salewa Rucksack 'Peak 38' anbieten! Hier mal die Info aus meinem Shop:



    Kostet regulär 99,95 Euro, mit BCP-Rabatt 88,95 Euro. Versand wäre frei. Der Rucksack wäre kurzfristig lieferbar!



    Liebe Grüße,


    Westwood / Höfo-Shop.de

  • Link zum Angebot


    Er ist sehr leicht, bequem als auch von der Qualität sehr gut. Ich würde ihn kaufen, den Osprey Exos 58 L, aber er ist mir noch zu groß (Rückenlänge). Doch er muss dir gefallen.


    Viel Glück auf der Suche nach dem 3 Tages Rucksack. :)
    Lg Magnus

  • Vielleicht hilft es für die Ratschläge weiter: Ich bin 187cm groß und mit einem 110kg "Kapfgewicht" ausgestattet. Also mit bauch und breiten Schuldern.

  • Hallo,


    so, ich war mal in zwei Läden in meiner Nähe und hab mir mal ein paar Rucksäcke auf den Rücken geschnallt um zu sehen was so am besten passt.
    Auch bei mir saß der Ospres Krestrel am besten, da ich ihn in der 50 liter Version haben möchte muss der Rucksack erst bestellt werden da er im Ladengeschäft nicht vorrätig in der Größe war. Der Preis geht mit 149,95 € auch völlig in Ordnung.
    Näheres über den Rucksack wenn ich ihn habe.


    DANKE ! für Eure sehr gute Mithilfe bei meiner Suche. Weiter so Forum!


    Beste Grüße


    TJ