Zwei Projekte auf einmal

  • Letztens hab ich meinen alten Ölhut gefunden :daumen und da ich noch keinen ofiziellen Bushcrafthut hatte hab ich mal etwas gebastelt :bcplove .


    Nachdem der Hut fertig war hab ich gleich noch einen TEE Löffel geschnitzt :schnitz und das nicht mit irgend welchen Spezialwerkzeugen sondern nur mit meinem Barki.Er hat jetzt natürlich keine exakte runde Kuhle sondern eher wie eine Kerbe.


    Gruß Tracker

  • Hallo Tracker!
    Weißt Du aus welchem Holz der Löffel ist?
    Ich habe mich letztens an einem Stück Weißbuche versucht. Mann, war das hart. Da ich partout keine Kuhle hineingeschnitten bekommen habe, wurde es dann ein Pfannenwender. (Ich habe halt nur mit meinem HELLE Temagami gearbeitet) ^^

  • Mit dem Temagami ist es mit Sicherheit einfacher zu schnitzen als mit dem Barkie Bravo 1.
    Als Anfänger am Besten - weiches Holz z.B. Linde. Klar das Problem - je weicher das Holz, desto eher geht es auch wieder kaputt. Mit etwas Erfahrung würde ich zu Buche raten.

    „Wir gehen eines Tages kaputt, weil wir zu faul sind, zu Fuß zu gehen.“ Reinhold Messner

    Edited once, last by TaunusNiva: Korrigiert ().

  • anelan klar weis ich welches holz das war Birke, aus meinem Garten. Ich kenne das mit Birke von Trinkbechern aus Finland und Teller sowie Brotzeitbrettchen, da dachte ich mir kann es als Loeffel nicht verkehrt sein.
    Grus Klaus

    Wo Licht ist, ist auch Schatten
    und wo Schatten ist, bin ICH.
    Feind meide den Schatten,
    Der den Freund umschließt. NK