Trip nach Hessen

  • Wie ja bereits angekündigt, war ich die vergangene Woche, mit meiner Tochter in den Hessischen Wäldern unterwegs – mein geplanter Ausflug zum Nachtklettern musste leider ausfallen, da ich mir 2 Wochen zuvor Nerv und Sehne am rechten Zeigefinger angeschnippelt hatte.


    Wir kamen am Samstag gegen Mittag am Haus meiner Eltern an und verbrachten dort die Zeit bis Montag.


    Montag:
    Gegen 07:00 brachen wir auf, zum Gartengrundstück meiner Eltern, zwischen Enkheimer Ried und Berger Hang – Dort angekommen, gegen 08:30, begannen wir uns eine Kleine Infrastruktur für die kommende Woche zu errichten – Also Bau von Unterkunft, Kochstelle, Dusche – Ein altes Plumpsklo so wie ein Brunnen waren bereits vorhanden. Gegen 09:30 waren alse Maßnahmen zur Bildung der Infrastruktur abgeschlossen und wir konnten in Ruhe unser Schuhe und Socken am Feuer trocknen.

    Als es gegen Mittag wieder etwas aufklarte beschlossen wir die Gegend zu erkunden und gegen Abend dann wieder unser Lager aufzusuchen, zu essen

    und bei Zeiten in die Schlafsäcke zu kriechen.


    Dienstag:

    Gegen 07:00 wurde ich etwas Unsanft aus dem Schlaf gerissen, da der Nachbar, 2 Grundstücke weiter beschloss mit seiner Kettensäge zu Spielen. Als er gegen 08:30 damit fertig war und ich mich noch etwas aufs Ohr hauen wollte, begannen die Eichhörnchen unser Tarp mit Nüssen und Tannenzapfen zu bewerfen, so das weitere schlafversuche ohne Erfolg blieben.
    Gegen Mittag besuchten wir einen befreundeten Waffenhändler um unser Ausrüstung etwas aufzustocken, gegen 14:00 gab es dann Mittagessen im Lager.
    Gegen 15:00 stießen meine Partnerin und Ihr Sohn zu uns.
    Ab 16:00 erregten sehr seltsame aber vertraute Geräusche meine Aufmerksamkeit. Ein leiser Knall, ein Zischen gefolgt von einem unüberhörbaren Klacken irgendwo auf dem Grundstück – Unserem Grundstück!
    Mein erster Gedanke war „Wir liegen unter Feindfeuer“, mein zweiter Gedanken war „Kann nicht sein, kein Mensch ist so Blöd und Ballert hier rum“
    Gegen 17:30 waren die Geräusche verstummt.
    Abendessen gegen 18:00
    Nachtruhe ab 23:00


    Mittwoch:
    06:30 Wecken durch Eichhörnchen und Hasen im Tarp ab 07:00 Verstärkung durch Kettensägen-Typ
    Keine Vorkommnisse bis 17:00, als mein Vater eintraf und uns eine 8x10m Gewebeplane zur Verfügung stellte, so dass wir unser Lager vergrößern und Umbauen konnten.
    Als wir gegen 17:30 gemeinsam am Kaffeetrinken waren, wieder diese Geräusche „Knall-Zisch-Klack“
    Etwas irritiert sah mich mein Vater an, ich nickte und seine Gesichtsfarbe wurde erst sehr hell, dann sehr, sehr Rot!
    Wir kommandierten Frauen und Kinder in den hinteren Bereich des 2000m² Grundstücks und machten uns auf den Weg, in die Richtung aus der die Geräusche kamen.
    Als wir über unser Grundstück liefen, ein Knall, ein Zischen, zwischen mir und meinem Vater, gefolgt von einem Klacken, da wo grade noch meine Tochter spielte – Ich glaube das könnte der Moment gewesen sein, in dem sich auch meine Gesichtsfarbe etwas mehr ins Rötliche verfärbte!
    Ich rief meinen Waffenhändlerfreund an und er erzählte mir von einem Typ, mit Trabi, ehemaliges Mitglied der NPD, der in der Nähe ein Grundstück hatte und offenbar diverse Waffen und evtl. Schalldämpfer in unterschiedlichen Kaliebern, illegal, besaß! Er beschrieb mir dessen Grundstück, welches wir auf Grund der beschriebenen Plastik-Totenköpfen am Eingangstor und dem davor stehenden Trabi, auch recht schnell fanden….


    Ende Teil 1 (Fortsetzung folgt)

    Versteht mich nicht falsch ABER Erbswurst ohne Beef Jerky ist theoretisch möglich - Aber sinnlos!!!

    Edited 2 times, last by wandervogel ().

  • Naja der Garten ist nicht am Haus, sondern weit ab, in der Nähe des Waldes, also 30m Ll vom Waldrand, weit und breit (ok ca. 1000m Ll) vom nächsten Haus entfernt...und die Schüße kamen eindeutig aus einem Garten auf der anderen Seite der kleinen Straße in der Nähe (ca. 400m Ll). Zwischen unserem Grundstück und dem Wald liegen eine Koppel und 2 Felder und auf der Anderen Straßenseite wieder Gärten und Koppeln...
    Wäre sowas im Wald passiert, wäre es mir relativ egal...allerdings wenn meine Tochter und mein Beutekind auf unseren "befriedeten Besitz" spielen und da Projektile einschlagen, dann werde ich meistens etwas ungehaltener als sonst! (Dazu im zweiten Teil dann mehr)

    Versteht mich nicht falsch ABER Erbswurst ohne Beef Jerky ist theoretisch möglich - Aber sinnlos!!!