• Schon seit längerem Schaue ich mir im www die Caldere cones an und denke mir sowas musste doch auch selber zu machen sein. Die werden auch als Hobo angeboten und so habe ich mir so einen mal als Low Budget Version aus einem Piccolo-Eiskübelchen zurechtgeschneidert.


    Boden abgeflext, aus den unteren 6cm die Feuerschale gefertigt , aus dem oberen Teil den Cone.


    Arbeitszeit incl. Bohren der Löcher --- 35min.


    Kosten
    Bohrer -- 2,99€ (den ich Aüsglühte ! :schäm:schäm )
    Eiskübel -- Null da Päsent vom Nachbar der hat ´nen Nachtclub :unschuld:unschuld


    Als Rost verwende ich ein Stück Rost eines Tankstellen-Einweggrilles.


    Nachdem ich feststellen musste dass mein Material viel zu spröde zum Falzen ist nahm ich 4mm Edelstahl - Schrauben und Flügelmuttern zum Verbinden des Cones.


    Trotz aller Bedenken meinerseits ob das Ding mir um die Ohren fliegt , es hat wegen der Fertigungsmethode des Kübels eine Gewaltige Spannung im Material,hat es die Befeuerung mit Holz ( Hier noch ein Dankeschön an Wesswood für den Tip mit der Gartenschere :winken -ist echt Klasse!! ) und Spiritus echt gut überstanden.


    In wenigen Minuten war die Canteen Cup am Brodeln . Meine 500ml Titantasse hatte ich zuhause vergessen also musste ich ein Pfannenkreuz verwenden, mit der eig. dafür vorgesehenen Tasse wäre es sicher noch besser gewesen , Tests folgen.


    Zum Abschluss wollt ich es wissen vom Grillen war noch Kohle übrig --- rein damit und ordentlich Luft -- es Glühte , mein Wasserfür den Brennessel-Melissentee war in Windeseile heiss, Aschereste Holz und Kohle minimal uns Schneeweis .
    Trotz dieser harten Behandlung war meine Bastelei auch hinterher noch gut in Schuss !


    Hier mal die Bilder vom Prototypen -- Feinarbeit isses nicht, war ja nur mal ein Test :D