Wasserfall Tour

  • Bericht von misfit


    am samstag, 4.8.12 trafen, roli, rio und ich uns in hinteregg um in der wilden gegend über einige kleinere und grössere wasserfälle zum greifensee zu gelangen.


    in dieser gegend, 15 laufminuten von meiner wohnung gibt es einige schluchten mit vielen wasserfällen.
    die gegend, praktisch unberührt und wild eignet sich hervorragend für verschiedene aktivitäten draussen.


    rio informierte uns via sms, dass er ein wenig später eintreffen werde und diese zeit nutzten wir, ein lagerplatz zu suchen.
    perfekt gelegen und der bach in sichtnähe fanden wir einen tollen platz.


    inzwischen war auch rio eingetroffen und wir erstellten zuerst unser lager.


    nach einer verdienten mittagspause spazierten wir zum bach und die tour konnte beginnen.
    für mich war das ziel, möglichst "trocken" unten anzukommen mit dem gedanken, falls man weit weg von zu hause ist und in eine situation gerät einen bach entlang zu laufen möglichst wenig zeit mit trocknen verbringen zu müssen.


    so harmlos der bach auch erscheinen mag, es kamen viele hindernisse in form von wasserfällen und extrem steilen gelände die wir, trotz 25 meter reep-schnur nur mühsam überwinden konnten.
    beim dritten wasserfall rutschte rio haltlos über einen fall und war natürlich bis zur hüfte nass. die kleider trockneten bis am abend aber die schuhe waren unbrauchbar was bei einer langen tour mindestens 3 tage trocknungspause bedeutet.


    roli im "wasserdress" war der pfadfinder. er ging voraus und dirigierte uns zur optimalen durchlaufstelle.


    da ich im nahbereich praktisch blind bin, war ich weitgehend auf seine trittanweisungen angewiesen.
    roli machte das so perfekt und behutsam, so was geht für mich nur sehr langsam, dass ich ohne nasse füsse das ende erreicht habe. eine nicht einfache aber grossartige leistung von roli. herzlichen dank! das ist für mich erlebtes füreinander.


    über eine improvisierte brücke "betreten auf eigene gefahr" stand darauf spazierten wir bergauf zu unserem lager.
    es hatte genug holz, alles nass natürlich, aber innert kürze hatten wir ein gemütliches feuer.
    mit speck, eier, suppe und kartoffel und einer ostfriesenmischung tee stärkten wir uns von dem kleinen abenteuer.
    ein gemütlicher abend mit langen gesprächen rundeten den tag ab.


    gegen 23 uhr entschloss sich rio seine hängematte abzubrechen und nach hause zu gehen weil montag die frühschicht rief.


    es wird rio knapp gereicht haben noch trocken sein auto zu erreichen als ein gewitter über uns gezogen ist mit anschliessendem dauerregen.
    mein tarp war eine idee zu hoch und so wurde es an den füssen ein wenig feucht.
    als ich erwachte, hat roli bereits erfolgreich ein feuer mit triefend nassem holz gezaubert und der tag begann mit tee eier und speck.


    es war wieder einmal eine tolle tour mit vielen neuen eindrücken und natürlich einigen schwachstellen die wir entdeckten und korrigieren konnten.


    Vielen Dank Michael für die Schreibarbeit.


    (Die Fotos sind nicht so gut geworden, ein Problem der Wasserdichten Kameras.)


    Liebe Grüsse
    draussen



    Unbenannt von draussen auf Flickr



    Unbenannt von draussen auf Flickr



    Unbenannt von draussen auf Flickr



    Unbenannt von draussen auf Flickr



    Unbenannt von draussen auf Flickr



    Unbenannt von draussen auf Flickr



    Unbenannt von draussen auf Flickr



    Unbenannt von draussen auf Flickr



    Unbenannt von draussen auf Flickr



    Unbenannt von draussen auf Flickr



    Unbenannt von draussen auf Flickr



    Unbenannt von draussen auf Flickr



    Unbenannt von draussen auf Flickr



    Unbenannt von draussen auf Flickr



    Unbenannt von draussen auf Flickr



    Unbenannt von draussen auf Flickr



    Unbenannt von draussen auf Flickr



    Unbenannt von draussen auf Flickr



    Unbenannt von draussen auf Flickr



    Unbenannt von draussen auf Flickr



    Unbenannt von draussen auf Flickr



    Unbenannt von draussen auf Flickr



    Unbenannt von draussen auf Flickr



    Unbenannt von draussen auf Flickr



    Unbenannt von draussen auf Flickr



    Unbenannt von draussen auf Flickr



    Das Ganze Album

  • Schoener Bericht und tolle Fotos. Wenn ich all das gruen und die moos bewachsenen Steine sehe muss ich gestehen das ich das schon wtwas verimisse hier im Stepen und Prairie land.


    Sag mal Roli irgenwie kommt mir die gegend bekannt vor. Ist das in der Gegend wo wir ein paar mal mit Papa higegangen sind als Kinder?

    Wenn Du nicht für Deine Freiheit kämpfen willst, hast Du auch keine verdient.
    Folge nicht den Spuren Anderer, gehe Deinen eigenen Weg und hinterlasse Deine Spuren.

  • Klasse! Ich habe mich riesig gefreut von Michael zu lesen! Vielen Dank dafür.


    Ich finde es super dass Ihr Euch gemeinsam einen Weg gesucht habt und Eure Erfahrungen mit uns teilt. Die Gegend bei Euch bietet sich aber auch geradezu für solche Exkursionen an. Das Rio nass wurde war natürlich nicht so schön ^^ zeigt aber was man beachten sollte wenn man tags drauf noch weitermarschieren möchte/muss (Stichwort Schuhe). Alles Dinge über die man im Internet monatelang diskutieren kann, die sich aber einem erst erschließen wenn man es selbst gemacht hat.


    Und Michael (Lieber Roli, vielleicht sagst Du es ihm wenn er hier nicht liest :) ): Ganz großes Lob dass Du immer noch so fit und agil Deine Erfahrungen sammelst und Dich nicht von Deiner Sehkraft entmutigen lässt. Andere hätten schon aus geringeren Gründen die Flinte ins Korn geworfen oder sich aufs Altenteil zurückgezogen. Du machst aber immer noch jegliche Aktivitäten mit, da sollten sich viele andere eine dicke Scheibe von abschneiden! Ich kann es kaum erwarten bis wir in Kanada den Yukon unsicher machen :dance

  • Super Bericht und schöne Aussage fähige Fotos. Da ist Aktion drin. das gefällt mir sehr gut ! :gb
    Vielen lieben Dank !

  • Schön mal wieder was von misfit zu hören!


    Da habt ihr ja eine schöne, abenteuerliche Tour gemacht! Toller Bericht und tolle Bilder. Ich gebe zu ein wenig neidisch zu sein.



    Gruß Guido

    "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit." Wilhelm Humboldt, 1767-1835