Verschimmeltes Leder wieder fit machen

  • Neulich war ein kühl - windig - nasser Tag, ich wollte mit dem Hund raus und beschloß ob des Wetters wieder einmal meine Lederhose anzuziehen.
    Diese hing schon längere Zeit über einer Stuhllehne in einer Zimmerecke. Hätte sie da mal besser nicht gehangen! Die Ecke erwies sich als feuchte Kältebrücke und ich wurde fast ohnmächtig als ich meine Hose sah! Bis obenhin verschimmelt! Nur der Bund war nicht betroffen, so daß es mir deswegen die ganze Zeit einfach nicht aufgefallen ist. Der Rest aber war ein gruseliges Bild des Schreckens: in den buntesten Farben überzog ein dichter Pelz meine ehemaligen Beinkleider. So arg, daß ich sie schon weg schmeißen wollte.


    Wie ich aber so bin, wurde recherchiert und ausprobiert und das Ergebnis möchte ich euch hier nun mitteilen:


    Schimmel ist bekanntlich ein Pilz und Leder ein Naturmaterial.
    Das Üble am Schimmelbefall ist nicht der sichtbare Teil, der „Pelz“ sondern der eigentliche Pilz, also das Mycelium welches sich direkt im Material breit gemacht hat und das durchdringlich und großflächig. Es gilt also, den gesamten Pilz als solchen zu vernichten, daher reicht ein einfaches säubern der Oberfläche nicht aus.
    Was ich heraus fand und ausprobiert habe und was sehr gut funktioniert hat, war nun die Hose erst einmal abzubürsten und danach mehrere Stunden in eine halb- / halb- Lösung aus kaltem (!) Wasser und Essigessenz einzulegen.
    Wer hat, kann noch einen ordentlichen Schuß Oberflächenreiniger bzw. Desinfektionsmittel mit hinein tun, so das Mittel auch ein Fungizit ist, also Pilzabtötend wirkt (steht drauf).
    Ich ließ die Hose gute drei Stunden im Gemisch, walkte sie danach ordentlich durch wie bei einer Handwäsche (Handschuhe nicht vergessen) und spülte sie in der Dusche sehr gründlich ab.
    Jetzt nach dem trocknen ist wieder alles in Ordnung :)


    Solltet ihr diese Prozedur auch einmal machen müssen: wenn das Leder anschließend immer noch nach Schimmel riecht, hat es nicht gereicht – also das Ganze noch einmal.


    Leder ist übrigens durch das gerben sauer und daher macht die Essigsäure dem Material nichts aus.



    Lieben Gruß,
    Ilves

  • Blöde Frage aber wie wirkt sich denn das Essiggemisch auf den Geruch der Hose aus also riecht sie dann nicht streng nach Essig? Verfliegt der Geruch nach kurzer Zeit wieder oder hat man da länger was von? was sagt die Haut zu den Essigrückständen in der Hose? Ansonsten sehr interessant! Mich würde interessieren ob das bei einer Stoffhose oder einem Zelt auch klappen würde oder ob das Gewebe dann porös würde!


    Liebe Grüße


    [align=center]
    miteinander-füreinander


    Als ich den Schädel im Wald fand, rief ich zuerst die Polizei. Aber dann
    wurde ich neugierig. Ich hob ihn auf und fragte mich, was das für ein
    Mensch war und wieso er ein Hirschgeweih trug.


  • Hallo Fagris,


    Da ich auch schon Leder mit Essigessenz von Schimmel befreit habe, kann ich dir Sagen der Geruch verfliegt nach einer Weile.


    LG,
    Rauchquarz

  • Den Essig wäscht man quasi völlig aus. Alao "spülen" sollte man nach dem Einwirken schon ordentlich.
    Wie RQ schrieb, der Geruch verflüchtigt sich relativ schnell.
    Soweit ich mich eriinere klappt das auch bei natürlichen Stoffen wie BW oder Wolle usw.
    einige Synthetikfasern sind allerdings anfällig, d,h. es können sich durch den Essig Ränder oder "Schwammel" bilden. Da eher bißchen vorsichtiger reiben.
    Anstelle von Essig kannst auch fungizide aus der Apotheke holen, kosten allerdings bißchen was.


    Salmiak funzt glaube auch, da bin ich jetzt aber nicht sooo ganz sicher.

  • Ich habe aktuell das gleiche Problem. Hab mir ein Messer mit Lederscheide gebraucht gekauft. Das Teil kam bei mir an und ich bin fast umgefallen. Die Lederscheide hat fürchterlich gestunken und der Gummimessergriff des Messers ebenfalls.
    Ich habe dann die Lederscheide über Nacht in einer Essig Wasser Lösung gehabt. Die Scheide stinkt immer noch. Hab nun das Teil in einem alkalischen Reiniger eingeweicht. Da lief ne übel schwarze Brühe raus. Also auch Farbe. Hab sie nun x-mal gespült. Der Geruch ist immernoch da. Nun weiß ich nicht weiter... Hat jemand dazu ne Idee? Kann es sein das sie mit einem schlechten Lederfett eingrieben worden ist?


    Nun zum Messer. Das Teil in Essigsäure einlegen geht nicht. Die Klinge ist aus D2 Stahl und würde rosten. Also hab ich das Teil in kochendem Wasser gehabt. Nach kurzer Zeit hat die ganze Küche gestunken und ich hatte das Gefühl die Atemwege verätzt zu haben. Also Luft anhalten und den Versuch abgebrochen. Weg ist der Gestank nicht. Was kann man hier noch machen?

  • Hallo Andreas,


    Manchmal muss man ne Weile warten bis der Geruch verfliegt, war bei meinem alten Rucksack mit Lederboden auch so, hat ne Weile gedauert, da hilft vor allem gut durchlüften , sprich das Leder etc. bei trocknen Wetter rauslegen am besten in die warme Sonne.
    Schimmel braucht ja vor allem Feuchtigkeit um zu überleben, deshalb ist Trockenhalten prinzipiell immer gut.
    Mancher Geruch hat auch nicht unbedingt was mit Schimmel zu tun, sondern oftmals mit Moder durch falsche Lagerung , Beispielsweise die berühmte Kellerlagerung.
    Das dauert seine Zeit den Geruch weg zu bekommen, da hilft wie gesagt nur viel Frischluft, sogenannte Geruchsneutralisierer helfen da nach meiner Erfahrung nicht allzuviel, allen Falls überdecken die den Geruch ne Weile aber der kommt durch alleinige Behandlung mit solchen Mitteln wieder durch.
    Es hat jetzt zwar in erster Linie mit Ledersitzpolstern in Autos zu tun, aber das Prinzip dürfte allgemein bei Leder das selbe sein, deshalb kann man sich mal auf der Webseite von Lederzentrum.de umschauen, dort gibt es Tipps zur Schimmel und Geruchsbeseitigung auf Leder.
    Leider klappt die Verlinkung irgendwie nicht, deshalb sucht es mal per Gockel.




    Viel Erfolg!


    LG,
    Rauchquarz

  • Hallo Rauchquarz, danke für deine schnelle Antwort. Was mich jedoch irritiert ist das die Lederscheide genauso stark stinkt wie der Gummigriff vom Messer. Kann denn so ein Kellergestank auf beides so übergreifen?

  • Grüß dich Andreas,


    Quote

    Was mich jedoch irritiert ist das die Lederscheide genauso stark stinkt wie der Gummigriff vom Messer. Kann denn so ein Kellergestank auf beides so übergreifen?


    In wieweit Modergeruch auf Gummigriff übergreift, kann ich dir leider nicht sagen, vielleicht kennt sich da jemand anderes hier besser aus, ich hab bisher lediglich die oben beschriebene Erfahrung mit Schimmel /Moder auf Leder und mit ein paar Armeeklamotten die aus Kellerlagerung stammten gemacht.
    Bei beiden Sachen hats ne Weile gedauert bis der Geruch weg war, wobei es wiegesagt mit dem Essiggeruch recht schnell ging, bei den Millitärklamotten hingegen bin ich mit verschiedenen Versuchen ne ganze Weile gescheitert, ich habs natürlich mit mehrmaligen Waschen und mit den verschiedensten Geruchsneutralisierern sowie Hausmitteln wie Kaffee, Natron etc. versucht, da half nix außer frische Luft über ein paar Wochen hinweg.
    Ich würde dir mal empfehlen nach einer(Auto) Sattlerei in deiner Nähe Ausschau zu halten, da kannst du dein Messer mal mitnehmen und schilderst den "Fachleuten" dein Problemchen.
    Da gibts auch ne Profi Variante mit Ozon, damit beseitigen die sogar starke Verwesungsgerüche aus Autos, vielleicht kann man das aber auch auf kleine Sachen anwenden.
    Du musst dich dann letzten Endes wenn die einfachen Sachen wie die Essigessenz und ausreichende Lüftung nicht wirken, entscheiden wieviel dir die ganze Sache wert ist und ob sich gegebenenfalls professionelle Reinigungen lohnen.
    Ach ja, sollte es sich wirklich um Schimmel auf dem Leder handeln, dann müsste dieser weiß aussehen!


    LG,
    Rauchquarz

  • Danke Rauchquarz!


    Es ist nix weiß. Also wohl auch kein Schimmel. Aber es stinkt fürchterlich. Was auch immer für den Geruch verantwortlich ist?
    Die Scheide stinkt genauso wie der Gummigriff vom Messer. Sowas ekliges hatte ich noch nie. Werd wohl das gute Teil verkaufen. Dann kann sich jemand anders damit rum ärgern. Oder jemand hat noch coole Idee....