Backen auf Rinde?!

  • Hallo liebe Gemeinde ;)


    Ich hatte mal irgendwo gelesen das man auf der Rinde diverser Bäume backen kann und habe das ganze auch mal auf Bildern gesehen. Ich habe jetzt verzweifelt gesucht aber nichts passendes gefunden. Eigentlich sind meine Fragen recht simpel:


    Welches Holz?
    Wie sollte die Rinde aussehen (Dicke und Feuchtigkeit)?
    Wie Backe ich damit? Ich kann ja schlecht den Teig einfach drauf pappen und das ganze in die Flammen halten...


    Möchte das bei Zeiten mal ausprobieren ;) demnach danke für Eure Antworten!


    [align=center]
    miteinander-füreinander


    Als ich den Schädel im Wald fand, rief ich zuerst die Polizei. Aber dann
    wurde ich neugierig. Ich hob ihn auf und fragte mich, was das für ein
    Mensch war und wieso er ein Hirschgeweih trug.


  • Also ich nehm einfach die Rinde von umgefallen Bäumen. Kann man oft in "Platten" abhebeln. Hab eigentlich immer nur darauf geachtet, dass die Rinde nicht zu morsch war oder pilzbefallen. Soll ja auch nur als "Teller" dienen. Funktioniert auch mit Holz. Nur ne Art Brett schnitzen/spalten.
    Und ähh ja ich pappe den Teig einfach drauf. auf die Innenseite, die zum Holz schaut. Dann am Rand des Lagerfeuers schräg hinstellen. Teig zum Feuer. Nicht zu nah, sondern langsam durchbacken.
    Finde allerdings, dass es in Form von Stockbrot(einfach Teig um Stock wickeln und grillen) besser wird. Hab aber leider kein Foto.

  • @ grimmbold:


    Hat es den funktioniert? Du hast den Teig ja auch der Rinde ausgebreitet. Auf dem 2ten Foto lässt du den Teig von oben durchbacken, indem du ihn schräg zur Glut positionierst. Hier kann ich mir vorstellen, dass es klappt. Auf den anderen Fotos benutzt du die Rinde wie ein Kuchenblech und legst es in die Glut. Hat das wirklich funktioniert, dass man so den Teig von unten Backen kann. Ich habe dazu keinen praktischen Erfahrungen, aber die Wärmeleitfähigkeit von Holz ist ja eher schlecht. Wird das innen überhaupt warm genug und das über einen ausreichenden Zeitraum in dem der Teig fertig wird, bis die Rinde durchgebrannt ist?

  • der artikel inkl. testversuch von mir gemacht, steht auf omega!


    geschmack ist gut, dauert aber ewig bis die rinde die hitze bekommt die es zum brotbacken benötigt und der qualm ist extrem gibt aber dem brot das gewisse etwas!


    unbedingt die rinde mit oel bestreichen sonst klebt es!


    es gibt einfachere methoden brot zu backen, siehe gemischtes brot backen.


    liebe grüsse


    michael

  • mein beitrag zum thema backen auf rinde, verfasst am 16.6.11 auf omega


    die geschmacklichen aspekte möchte ich übermitteln.


    ich hab ein feuer, ca. 30x30cm mit vie holz gemacht, auf die glut habe ich dann die rinde gelegt und ohne öl den teig darauf gelegt.


    durch die kräftige glut entwickelte sich starker rauch ohne dass die rinde sich entflammte und es roch angenehm nach harz.


    nach 15 minuten versuchte ich den teig zu wenden der aber stark klebte. mit einem stock entfernte ich den restteig und bestrich die rindenfläche mit sonnenblumenöl. nach einer weitern viertelstunde wendete ich den teig nochmals und es klebte nur noch leicht.


    nach 45 minuten war das fladenbrot geniessbar. leicht harzigen geschmack den ich als angenehm empfand.


    man kann durchaus rinde als auflage benutzen. wer den leichten harzgeschmack mag ist sicher gut beraten. der backprozess dauert aber im gegensatz zum "direkt auf glut legen" wesentlich länger.



    liebe grüsse


    michael

  • Das sind ja schon einige gute Tipps und Kniffe :) Stockbrot kenne ich wohl aber ich wollte halt auch mal "was anderes" machen. Durch Eure Anmerkungen werde ich mir wohl mal morgen auf der Firma eine kleine Metallbackform bauen. Damit werde ich dann mal den einen oder anderen Versuch starten... Hinsichtlich des Geschmacks! Wie schmeckt es wenn man es mit Holz A "zuräuchert" wie schmeckt es mit Holz B... Meine Erfahrungen werde ich dann mal hier berichten wenn da Interesse besteht!


    Das mit der Rinde werde ich dann demnächst mal testen wenn ich mit dem Wildschweinchen wieder ne Nacht im Wald verbringe ;) dann hab ich zeit!


    Wird zeit das es wieder Sommer wird ;) und der Wildhog und ich mal zusammen Urlaub haben!


    [align=center]
    miteinander-füreinander


    Als ich den Schädel im Wald fand, rief ich zuerst die Polizei. Aber dann
    wurde ich neugierig. Ich hob ihn auf und fragte mich, was das für ein
    Mensch war und wieso er ein Hirschgeweih trug.


  • Ich nehm anstelle von Rinde lieber gespaltenes Holz. Dazu kommt das Holz mit der gespaltenen Seite ne Weile ans Feuer (nicht ankohlen!!!) und dann kommt das Grill- bzw. Backgut drauf. Hält das essen nicht direkt darauf kann man es mit kleinen Keilen darauf festklopfen - Brot, sowie Fleisch/Fisch hält so auf jeden Fall gut. Danach wird das ganze wieder ans Feuer gestellt - Achtung, nicht zu nah!- und gebacken bis es gar ist. Bilder von Bannock mit Hirschsteak kommen die Tage, die muss ich erstmal finden.


    Hier mal n Beispielvideo von der Methode:
    o9fnA89ErYw


    Das Lernen einzelner, isolierter Bushcraftskills ist ähnlich wie das Anhäufen von unbenutzter Ausrüstung:
    ein recht kümmerlicher Ersatz für große Abenteuer...