Paracord Armband – Weiterentwicklung

  • Paracord Armbänder sollte ja an sich jeder von uns kennen, dies hier ist eine kleine Spielerei meinerseits.




    Verwendet wurden 25mm „Schnapp – Verschlüsse“ eines alten Rucksacks, sowie das passende Gurtband vom selben Rucksack.


    Als erstes wurde das Gurtband auf passende Länge geschnitten und in die Verschlüsse eingefädelt.
    Zur dauerhaften Fixierung schmolz ich die Enden des Bandes an und presste sie auf das Band.


    Im Anschluss wie gewohnt die Paracord knüpfen (das Armband auf den Bildern ist nicht mit Paracord gemacht,
    da ich zu der Zeit grade keine da hatte die ich „verbasteln“ wollte).


    Nach dem Knüpfen wurde der Paracord mit ein paar Stichen an das Gurtband geheftet.


    Auf dem Gurtband, also in der Innenseite befindet sich ein alter gestickter „Namensstreifen“ mit Klett auf der Rückseite. Das Teil ist aus
    Feurwehrzeiten und flog grade irgendwo rum und kam mir zufällig wieder in die Finger.


    Inzwischen trage ich 2 solche Armbänder, das eine mit dem besagten Namenssterifen in der Innenseite, das andere hat zwar auch einen Namenssterifen allerdings zweizeilig, mit meiner Blutgruppe und dem Vermerk „Organspender“ sowie einer Notfallnummer darauf.


    Die Kletthaken, der Namensstreifen, haften auf dem Gurtband ohne das ich Flauschband anbringen musste!



    Die besagten Namensstreifen kann man HIER bestellen.
    Evtl. kann ja jemand was mit dem Basteltipp anfangen






    Liebe Grüße

    Versteht mich nicht falsch ABER Erbswurst ohne Beef Jerky ist theoretisch möglich - Aber sinnlos!!!

  • Wozu hast Du extra das Textil band drunter gemacht? Jetzt mal von Namensschildchen abgesehen?
    War bisher immer der Meinung, die Paracord Armbänder usw. sollen primär eine Art "Notleine" darstellen, die man bei sich trägt, daher auch die Nachfrage.
    An sich nicht schlecht, für meinen pers. Geschmack jedoch bißchen zu schmal, mag es da mit mehr "Leine" und breiter.
    Dennoch, ansehlich.

  • Du sagst es...es ist NUR eine Notleine...allerdings hab ich in der Regel auch immer noch 2x 15m Paracord, lose, einstecken! Und bevor ich mich dran mache und ein Armband aufdrösel nutze ich die 2x 15 Meter die ich noch so mit habe und nutze die Armbänder nur kurz vor dem bitteren Ende!!



    Das gezeigte Armband ist zwar geknüpft wie ein Paracord-Armband, besteht allerdings nur aus einer PP-Leine (deshalb ist es auch etwas schmaler), da ich wie gesagt zu der Zeit grade keine Paracord da hatte die ich verknüpfen wollte!


    Und das Gurtband sollte eigentlich zur Aufnahme einer Uhr dienen, eine Verwendung in der Art war Anfangs gar nicht geplant! Allerdings war mir das dann alles etwas zu "bammelig" und so hab ich dann aus Langeweile, dieses PP-Bändel mal dran gebastelt! Und die Namensstreifen hatte ich wie gesagt noch rumliegen und wusste nicht wirklich, was ich damit noch machen soll - Meinen dienstlichen Verpflichtungen, hatte ich mich zu der Zeit schon entledigt und Privat sehe ich nicht unbedingt die Notwendigkeit, meinen Namen offen, auf den Klamotten zu tragen - also wurde dann das Gezeigte Gebastel daraus!


    Das kommt dann dabei raus, wenn Frau "ZweiOhrKüken" schauen will und man verzweifelt versucht irgendwas zu machen, um diesen Film nicht mitzubekommen ...naja...beim Aufräumen stieß ich dann auf die Kiste in der man ganzer Schnur und Textil Bastelkram ist...und heraus kamen dann diese Armbänder!

    Versteht mich nicht falsch ABER Erbswurst ohne Beef Jerky ist theoretisch möglich - Aber sinnlos!!!