Rettungsdecken

  • Wie so oft, ein Ausrüstungsteil das die meisten dabei haben, aber über das nicht wirklich viel gesprochen wird.





    Fangen wir mit den Unterschieden der Diverssen decken an:


    Einweg vs. Mehrweg.


    Einseitig vs. Doppelseitig Bedampft.


    Gold/Silber vs. Silber/Silber.


    Soweit das Augenscheinliche!





    Beginnen wir mit dem was alle kennen sollten: „Einweg-Rettungsdecken“:


    Leicht, kleines Packmaß aber in der Regel nur einseitig bedampft und in jeder Apotheke zu bekommen!


    Die silberne Seite ist immer die bedampfte Seite – Also die Seite die die Körperwärme Reflektiert!


    Die goldene Seite ist nicht Bedampft, sondern stellt nur die Rückseite da – Die goldene Farbe kommt nur vom Trägermaterial und hat keine
    nennenswerte oder nutzbare Funktion!



    Es gibt auch Beidseitig bedampfte Decken bzw. Decken die auf beiden Seiten eine silberne Farbe haben!
    Allerdings, sind keineswegs alle Decken sie auf beiden Seiten Silber sind auch automatisch beidseitig bedampft!
    Allerdings hat nur die Bedampfung auch keinerlei Einfluss solange beide Seiten glänzend Silber sind – Einseitig bedampfte Silber/Silber Decken sind oft daran zu erkennen das eine Seite etwas stumpfer oder matter wirkt wie die andere oder evtl. einen leichten Farbstich hat! Silber reflektiert Wärmestrahlung! Es ist also immer die Silberne Seite der Decke, welche zur Wärme hinzeigen sollte! z.B um zu verhindern das unsere Körperwärme in die Umgebung abgegeben wird!



    Mehrweg Rettungsdecken:


    Im Packmaß, meistens deutlich Größer und Gewichtiger, im Vergleich zur Einwegdecke, was bedingt ist, durch das dickere Trägermaterial,
    welches im übrigen auch das Knistern des Materials stark reduziert!! In der Anschaffung sind sie meistens, mit ca. 10€, um einiges Teurer
    wie die Einwegdecken mit 2-4€!!


    Auch Mehrwegdecken gibt es ein und doppelseitig bedampft, wobei diese in der Regel eher über den Outdoorhandel bezogen werden können, als über Apotheken (Der gut sortierte Outdoorhandel hat sowas im Regel liegen, die Apotheke muss sie meistens erst mal bestellen).


    Mehrwegdecken sind sehr oft nur Einseitig bedampft, während die Rückseite entweder eine Tarnende oder eine Signalfunktion hat – Also Oliv od. Tarndruck bzw. Orange auf der Rückseite.


    Es gibt allerdings inzwischen auch Einwegdecken mit bedruckter Rückseite!


    Das sicherste Unterscheidungsmerkmal für Ein- und Mehrwegdecken sind das Gewicht und die Größe im Zusammengepackten Zustand! Im Zweifelsfall sollte jeder Decke eine Gebrauchsanleitung beiliegen, aus welcher auch hervor geht ob es sich um eine Ein- bzw. Mehrwegdecke handelt!




    Ich persönlich habe 2 "vakuumkomprimierte Einwegrettungsdecken" im Kit, da diese zusammen immer noch weniger Platz einnehmen, leichter sind und dabei die Doppelte nutzbare Fläche im Einsatz bilden, wie eine einzelne Mehrwegdecke!


    Dazu kommt noch: Sollte ich, in einem Notfall, andere Personen einpacken müssen, müsste ich eine Mehrwegdecke danach erst aufwendig desinfizieren um sie wieder nutzen zu können! Eine Einwegdecke landet danach einfach in nächst besten Wertstoffbehälter!


    Aber...Bushcraft und Survival hat ja bekanntlich viel mit Improvisation zu tun!!!


    Also lasst uns mal darüber sprechen, was man mit einer Rettungsdecke noch anfangen kann, außer sie in der Ersten Hilfe anzuwenden.



    Benbushcraft hat ja schon bereits dargelegt, wie man mit so einer Decke seine Outdoorbehausung isolieren kann.



    Ein notdürftiger Behälter für Wasser und anderes, sowie eine Verwendung als Behelfs-Isomatte liegt auf der Hand!


    Allerdings taugen diese Einwegdecken auch wunderbar als Siganlmittel – Hierzu könnte man sich z.B einen Drachen bauen oder sie zum Heißluftballon umfunktionieren und so, mit etwas Angelschnur, ein weit sichtbares Signal setzen! Auch gespannt bieten sie natürlich die Möglichkeit, eine Art übergroßen Signalspiegel daraus zu Bauen! Eine Luftblase beim Tauchen sollte hieraus freilich auch machbar sein ...


    Mich würde mal interessieren was euch anderen noch dazu noch einfällt!?

    Versteht mich nicht falsch ABER Erbswurst ohne Beef Jerky ist theoretisch möglich - Aber sinnlos!!!

  • Man kann auch in ner Rettungsdecke Wasserkochen, Loch in Boden machen, Loch mit Rettungsdecke auslegen, Wasser rein, Steine im Feuer heiß machen, Steine rein und schon kocht das Wasser. :unschuld


    Gruß Bushdoctor

    Auch dieses Jahr bietet Bushdoc´s School of advanced Survival and Bushcraft wieder folgende Kurse an:
    -Bushcraft ohne Busch
    -Survival ohne zu überleben


    Edited once, last by Bushdoctor ().

  • Man kann auch in ner Rettungsdecke Wasserkochen, Loch in Boden machen, Loch mit Rettungsdecke auslegen, Wasser rein, Steine im Feuer heiß machen, Steine rein und schon kocht das Wasser. :unschuld


    Gruß Bushdoctor


    Hierbei muss man aber darauf achten, dass man immer wieder Steine hineingibt, damit das Wasser auch hier ca. 15 Minuten kocht :)

    Gruß


    Flex


    -----


    „Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“
    Benjamin Franklin

  • Man kann einen Solarkocher damit beschichten... Klappt tatsächlich... Hab das aber noch nie unterwegs gebaut sondern nur einmal zuhause in der "Werkstatt"... eine Survivalvariante hab ich im Moment also nicht parat... wer eine getestet hat könnte ja mal eine Bauanleitung hier einstellen... ;-)

  • ...Sommer....!!!! Total geil...ABER...in ner Dachwohnung...? Naja!
    Dachflächenfenster lassen sich wunderbar mit Rettungsdecken dicht machen...man kann noch durch schauen doch die Wärme bleibt draußen!!!

    Versteht mich nicht falsch ABER Erbswurst ohne Beef Jerky ist theoretisch möglich - Aber sinnlos!!!