Kanadische Goldrute (Solidago canadensis)

  • Die Goldrute ist eine relativ auffällige Pflanze, die meist in großer Menge vorkommt. Ein sehr langer(bis 2,5m) Stengel, der fein behaart ist, trägt wechselständig länglich-schmale Blatter die ihrerseits einen fein gezackten Blattran,d haben. Auffällig ist nicht nur die Größe des Stengels sondern auch die vielen kleinen, gelben Blüten am Kopf der Pflanze.
    Solange die Triebspitze noch weich ist, kann man die obersten 10-15 cm roh als Salat oder als gedünstetes/gebratenes Gemüse essen. Dabei sollte man immer sauber schälen, denn die Stengelhaut und auch die Blätter sind ziemlich bitter. Wer das mag kann aus ganz jungen Blättern einen Tee machen. Ich persönlich bevorzuge jedoch den Tee aus den gelben Blüten.
    Der bittere Tee aus den Blättern wirkt übrigens entzündungshemmend und harntreibend und hilft bei Erkrankungen der Harnwege und Nieren.

  • Kannst Du uns auch ein Foto zu den Pflazen in deinen Berichten einfügen?
    Das wäre Toll!!!
    Deine Pflanzenbeschreibungen ist immer sehr gut Geschrieben und Ausführlich und ein Bild der jeweiligen Plantze wäre in sofern gut da es Leute gibt die die Pflantze vom Namen her vielleicht nicht kennen aber wenn sie das dazugehörige Bild sehen die Pfanze erkennen.
    DANKE!!!

  • Sorry Trapper, aber ich musste erst mal rauslaufen und ein Photo machen, hochladen,....
    *keuch*



    und sonst gibts ja noch das: http://de.wikipedia.org/wiki/Kanadische_Goldrute
    deren Photos sind besser als meine Handydinger

  • ist extrem verbeitet inzwischen. sollte auch demnäxt anfangen mit blühen wenn ich mich nicht falsch erinnere.
    gelbe blüten (daher wohl auch goldrute) ähnlich wie die heimischen doldenblütler aber am strang aufsteigend, so ähnlich wie bei getreide,
    buscht dann oben so aus.
    ist bei uns neben giersch und hundspetersilie (die ist aber ungeniesbar) auch überall zu finden.
    goldrute wächst auch in grüppchen, hab noch nie ne einzelne gesehen.auch ein erkennsungsmerkmal evt.
    welchen nährwert sie wirklich hat, weiss ich nicht, wird so dem allg durchschnitt für gräser ect entsprechen,
    also ähnlich lauch/porree/rabhaber/selerrie ect pp
    sprich man müsste mehrere kilo essen um den kcl bedarf zu decken. teils auch viel unverdauliches, balasststoffe,
    wir sind ja keine wiederkäuer.
    nährwert der wurzel hab ich noch nix gefunden.


    interessant aber weil sehr gut erkennbar, auch ohne blütenstand. daher mein interesse an der goldrute.
    auch hatte ich mal nen beitrag gelesen wo es jemand für fasergewinnung nutzt. habs selber noch nich getestet.


    ..so naja bei pflanzen sag ich mal gleich, gefährliches halbwissen, oke :-)

  • sprich man müsste mehrere kilo essen um den kcl bedarf zu decken. teils auch viel unverdauliches, balasststoffe,
    wir sind ja keine wiederkäuer.
    nährwert der wurzel hab ich noch nix gefunden.

    Tja wir sind zwar keine Wiederkäuer, beherrschen aber dafür verschiedenste Techniken um anderweitig an die Nährstoffe zu kommen. Zum Beispiel Garen, Rösten, Trocknen,...


    Durch die Garmethode kommt man relativ leicht an das Inulin welches die Rhizome der Goldrute in großen Mengen enthält. Ebenfalls sind die lila Sprosse als Nahrung geeignet. Da die Goldrute eine sehr invasive Art ist, kommt sie in der Regel in großer Zahl vor, ähnlich der Brennessel.


    Es ist leider eine weitverbreitete Meinung, dass pflanzliche Notnahrung nicht effizient genug sei. Allerdings kann man sie relativ einfach und ohne großen Energieaufwand aufsammeln. Einfach so während des Marschierens. Weder muss man Energie bei der Pirsch verschwenden, noch ist man auf Jagdglück mit Behelfswaffen/-fallen angewiesen.
    Man sollte allerdings wissen was man sammelt und was auf keinen Fall ;)
    Sofern man sich auf die nahrhaften Teile der Pflanzen konzentriert, sollten ca 750g-1000g/Tag völlig ausreichen um längere Zeit voll aktiv zu bleiben. Wenn du dann noch am Weg ein paar Schnecken/Muscheln/Eier/... mitgehen läßt, bist du fast schon überfressen :D



    ps: die gelben Blüten geben übrigens nen hervorragenden Tee :cafe