Freistehendes Messer

  • Aloa,
    Gleich vorweg: Ich habe nicht viel Ahnung von Messern und Stahl, also verzeiht mit eventuelle Stümperhaftigkeiten


    Was ich will:
    - ein freistehendes Messer für alles was so im normalen Touralltag auf längeren Touren anfällt. Wild aufbrechen bzw.Bäume fällen muss ich damit nicht.
    -Klingenlänge: soviel es Sinn macht. Ich brauch keine phallische Klingenlänge, ich denke max. 10cm sind völlig ausreichend.
    - Stahl: hab wie gesagt nicht viel ahnung, hätte aber gerne einen rostbeständigen/freien unbeschichteten Stahl. (also keinen dieser Carbonstahle, )
    -Schliff: belehrt mich
    -Griff: wenn möglich Micarta oder sowas in der Richtung. Holz möchte ich vermeiden.
    - simpel aber funktionell
    Preis: unter 100 wäre sehr fein,je weiter drunter, desto besser..


    Gut gefallen mir die nordischen Messer, ein Fällkniven F1 entspricht so ziemlich perfekt meinen Vorstellungen.
    Linder Super Edge sieht auch nett aus. Die Helle Teile find ich auch interessant, nur leider der griff..
    Leider ist das F1 etwas zu teuer bzw. kennt jemand Bezugsquellen wo man es wirklich günstig bekommt..??


    Ansonsten bin ich für Vorschläge offen.


    Achja, Mora hab ich sowieso schon im Hinterkopf.

  • -> Grimm, er möchte KEINE Beschichtung. :)


    Deute ""freistehend"" mal als FESTstehende Klinge (fixed, neu"deutsch" ;) ), oder?


    OK, Du willst keine Bäume damit fällen (dazu hat der Mensch u. a. die Axt erfunden ;) )... viel wichtiger ist:
    WAS musst/willst Du damit machen, WAS muss es "können"?
    Wie steht es um Deine "Schärfkünste"? Mit was schärfst Du?
    Wie wichtig sind Dir Garantien & Service?


    Pauschal-Tips unter 100,-€, die was taugen: -BM- Rant; -Buck- Vanguard; -Gerber- Prodigy; -Enzo- Trapper
    ------

    Quote

    Leider ist das F1 etwas zu teuer bzw. kennt jemand Bezugsquellen wo man es wirklich günstig bekommt..??

    schau mal hier: F1 für 15€ u. Extrema Ratio für 30
    :lachtot

  • Ganz ehrlich, du könnstest hier nun unzählige Messer genannt bekommen in den untrschiedlichsten Preisklassen. ob eines dabei sein wird welches dir gefällt weiss du nicht vom Foto allein. am besten Du gehst zum Händler in deiner nähe und nimmst einige der Messer die er da hat in die Hand, um sie quasi Anzuprobieren.
    Dann wirst du das richtige Messer für dich finden. nicht nur der Preis ist Ausschlaggebend sondern auch die Führigkeit, Handlage und Gewicht des Messers.
    Jeder kommt mit einem anderen Messertyp in der praxis Klar, was dem einen Taugt muss nicht dem anderen gutes tun.

  • Aurora


    für das was Du suchst - habe ich eine Kaufempfehlung für Dich

    Bahco Laplander Klappsäge + Mora Profi Jagdmesser, bei Amazon zusammen für schlappe EUR 45,00


    schau mal hier: http://www.amazon.de/Bahco-Lap…TF8&qid=1339761090&sr=8-2


    Messer: einfach, aber gut!
    Säge: fantastisch!


    ich denke, damit bist Du gut beraten. Von mir jedenfalls bekommen die beiden Teile eine absolute Kaufempfehlung.
    Jeweils einzeln, als auch im Kombipack.


    Gruß
    Michael


    PS: ich habe beides selber in Gebrauch und bin damit außerordentlich zufrieden.
    Gerade bei dem BCP-Treffen in Kassel haben wir das ausgiebigst ausprobieren und testen können

  • Ich hätte noch ein Gerber Prodigy zu verkaufen.
    Wenn Interesse besteht, schicke ich Dir gern ein paar Bilder :)

    Liebe Grüße


    Erst wenn der Boden trocken ist, lernen wir das Wasser zu schätzen! (Benjamin Franklin)

  • Es gibt ne große Menge von passenden Messern und im Gegensatz zu anderen Ausrüstungsgegenständen sind die Leistungsunterschiede eher Marginal. Mit 10cm Klinge, Flachschliff und Plastegriff machste nix falsch. Achte nur darauf, dass die Klinge nicht zu stark ist und das Ding kein großer Klopper ist - bei echten Einsatz auf Tour behindert das nur. Am besten testen, denn das wichtigste ist, dass du damit gut zurechtkommst. Und bei den Stahlsorten brauchst du dir heutzutage auch keinen kopf machen wenn du nix exotisches nimmst. Alles ab AUS 8 & 440c aufwärts wird alles erledigen was du brauchst. Wenn du dich auf den VG10 eingeschossen hast, kannst du auch was aus N690 nehmen - sind erfahrungsgemäß sehr ähnlich. Viel wichtiger als was drauf steht ist ohnehin, was der Hersteller aus dem Stahl und du aus dem Messer rausholst. CS Master Hunter & Linder Superedge sind zwei sehr gute Alternativen zum F1, ich würde allerdings mal versuchen was gebrauchtes zu bekommen. Habe mein F1 vor ein paar Jahren für 50€ mit Versand, Kydex und Lederscheide bekommen. Ich würde aber denken, dass das F1 Overkill ist. Habe es zwar immer mit auf Tour, aber 95% der Arbeit macht mein Multitool.


    Micarta ist unter 100€ eher selten, aber selbst bei Holz brauchst du dir keinen Kopf machen - ab und zu etwas Leinöl drauf und gut ist, das würde diene Auswahl deutlich vergrößern. Da du ja kein Stabilitätsmonster suchst könnte dir das Böker + Dozier Anchorage pro Skinner evtl. zusagen: Sehr schöne Verarbeitung bei Messer & Lederscheide, sehr schöne Ergonomie, Micarta. Review: http://www.youtube.com/watch?v=LHP_S-kExc8 Hab ich in Wien auch schon gesehen. Alternativ n Enzo Trapper, das gibt es in ner ähnlichen Preislage und ebenfalls mit Micarta - da musste halt noch etwas Basteln, was ja nicht schlecht ist.


    Wenn dir das Dozier nicht stabil genug ist, das Enzo zu viel Gebastel ist und nichts Gebrauchtes in Frage kommt würde ich wohl zum Linder Superedge 1 greifen. Hier gibt es das Ding für 100 mit Versand nach Ö: http://www.huntandmore.de/xtc/…t_info.php?products_id=10


    Aber prinzipiell tut es ein Mora (solange es nicht zu kalt ist, dann machen die Plastegriffe gelegentlich ne Grätsche) oder das Be-X Feldmesser genauso.


    Das Lernen einzelner, isolierter Bushcraftskills ist ähnlich wie das Anhäufen von unbenutzter Ausrüstung:
    ein recht kümmerlicher Ersatz für große Abenteuer...

    Edited 2 times, last by Ravenheart ().

  • Bei deinen Anforderungen würde ich dir auch zu einem Mora raten.
    Die Vorteile die ich dabei sehe sind:

    - Günstig (so kannst du schauen, auf was es dir bei einem Messer ankommt und eventuell später zu einem teureren greifen)
    - Leicht zu schärfen (für Laien ohne Probleme auf Rasiermesserschärfe zu bringen)

  • Auch ganz ehrlich: solche Fragen ebenso wie die anschließenden Diskussionen sind vollkommen unnütz und wurden und werden daher hier im Portal nicht umsonst stiefmütterlich behandelt und sind eigentlich absolut ungerne gesehen.


    Jeder Mensch hat andere Hände, jeder bewegt sie anders. Allein daher kann schon kein richtiger Rat gegeben werden. Messer sind so individuell wie Autos oder Rechner und dein Messer kannst du nur finden, wenn du einfach in einen recht gut bestückten Laden gehst und da einige Messer angrabbelst um zu sehen, wie sie sich für dich anfühlen.


    Ok?



    Lieben Gruß,
    Ilves

  • Bei deinen Anforderungen...

    eben jene sind noch unbenannt. :)
    --
    Nicht grundlos hab auch ich diverse -Mora-, doch bei "aller Liebe", sie gefallen nicht Jedem (zu häßlich, zu "uncool", zu "untaktisch", kein "Superduper-Puper"-Stahl... was auch immer ;) ) und sind nicht immer DIE Lösung.
    Gute und günstige Messer für die Praxis sinds in jedem Fall (bestimmt wegen Kinderarbeit <- iron. Anspielung :lol :wallbash )

  • Ganz ehrlich, du könnstest hier nun unzählige Messer genannt bekommen in den untrschiedlichsten Preisklassen. ob eines dabei sein wird welches dir gefällt weiss du nicht vom Foto allein. am besten Du gehst zum Händler in deiner nähe und nimmst einige der Messer die er da hat in die Hand, um sie quasi Anzuprobieren.
    Dann wirst du das richtige Messer für dich finden. nicht nur der Preis ist Ausschlaggebend sondern auch die Führigkeit, Handlage und Gewicht des Messers.
    Jeder kommt mit einem anderen Messertyp in der praxis Klar, was dem einen Taugt muss nicht dem anderen gutes tun.


    Ja, deshalb Lieber Ilvis schrieb ich diesen Beitrag:

  • Das Problem ist nur soviele von den gut sortierten Messergeschäften gibt es gar nicht.
    Ich habe mir eben mal die Mühe gemachtund Globi 11 Seiten durchgeschaut - die haben gerade mal 1 der hier genannten Messer drin - das Master Hunter von Cold Steel - allerdings 65,- Euro teurer, als ich hier gepostet habe.
    Ich denke er hat klare Vorgaben gemacht - ca 100,- Outdoor - Bushcraftmesser - muß aber nicht Batoning, etc. damit machen
    keine Beschichtung und kein Holzgriff.
    Ich denke das sind doch mal paar Angaben - weiter hat er mit dem F1 geliebäugelt - leider gibt es das mit Lederscheide im Moment nur für 129,- (war letztens noch 10 €‚¬ günstiger)
    Ich denke es kamen einige vernünftige Vorschläge - da hat er doch mal ein Anhaltspunkt.
    Wenn man keinen Händler in der Nähe hat - kann man auf einem Treffen sehr gut mal Messer befingern. Aber ich dfand das jetzt hier keine schlimme Diskussion, etc.
    Soll er denn im Messerforum oder Tacticalforum oder odoo fragen? Ich fand das jetzt keine schlimme Diskussion.

    „Wir gehen eines Tages kaputt, weil wir zu faul sind, zu Fuß zu gehen.“ Reinhold Messner

  • Soll er denn im Messerforum oder Tacticalforum oder odoo fragen? Ich fand das jetzt keine schlimme Diskussion.


    Nein, „schlimm“ ist die Diskussion nicht nur eben vollkommen überflüssig aus a) den von Trapper John und mir genannten Gründen und b) weil es genau diese Diskussion hunderttausendfach schon woanders gibt, zum Beispiel in den beiden von dir genannten Foren. Es ist einfach müßig, das alles noch und nöcher durchzugehen und letztlich haben wir hier die Prämisse, daß das tun wichtiger ist als das haben.
    Es gibt Leute, die kaufen sich eben zum Beispiel das olle F1 und können nicht damit umgehen, manch einer wiederum macht mit seinem 30 Jahre alten Vic einfach alles.
    Schlimm wäre die Diskussion wenn es darauf hinaus liefe, welches Messer das Beste von allen ist. Dann aber wäre hier schon zu.


    Lieben Gruß,
    Ilves

  • Schlimm wäre die Diskussion wenn es darauf hinaus liefe, welches Messer das Beste von allen ist. Dann aber wäre hier schon zu.


    Da gebe ich dir vollkommen recht.
    Allerdings kann ich auch nachvollziehen, wenn man keine Ahnung hat und da hilft es schon mal eine Richtung zu erhalten, von Leuten aus dem Forum, die man kennt und denen man verttraut.
    Klar sage ich auch - am besten auf einem Treffen mal anfassen und ausprobieren - weil es soviel gute Läden überall nicht gibt.
    Am Treffen im Soonwald war vom Mora über Handmade Heiko u.a. F1, Bear Grylls, LMF II, Master Hunter, Enzo, Bark River nur mal was mir gerade so einfällt vorhanden.
    :bcplove

    „Wir gehen eines Tages kaputt, weil wir zu faul sind, zu Fuß zu gehen.“ Reinhold Messner

  • Am Treffen im Soonwald war vom Mora über Handmade Heiko u.a. F1, Bear Grylls, LMF II, Master Hunter, Enzo, Bark River nur mal was mir gerade so einfällt vorhanden.


    Genau das ist es: ab in den Laden oder ab zu einem Treffen :)
    In der Theorie diese Messerfrage behandeln bringt einfach nüscht.
    Schließlich sind die Dinger ja auch für die Praxis da.

  • Hallo


    werfe mal das Böker Bushcraft ins Rennen,hat Micarta Schalen,440C Stahl und kostet 60 Euro.
    http://www.boker.de/fahrtenmes…utdoormesser/02BO296.html

    Das Böker-Bushcraft ist frühestens ab 25.06. lieferbar (wurde mir jedenfalls vor ein paar Tagen im Werk in Solingen gesagt).

    "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit." Wilhelm Humboldt, 1767-1835