Kräutergarten

  • Hi Leute


    Da ich gerne mit frischen Kräutern Koche habe ich mir einen kleinen Kräutergarten auf meiner Terrasse angelegt. Einiges davon habe ich selbst vom Samen her aufgezogen und anderes habe ich geschenkt bekommen. Nun erfreue ich mich schon seit einiger zeit an diesen tollen frischen Kräutern :)
    Ein paar Nutzpflanzen haben es auch auf die Terrasse geschafft, wie zb. Erdbeeren , Tomaten und Paprika^^ mal sehen ob das was wird.


    Ich würde gerne von euch wissen ob ihr auch ein kleines Kräuterbeet euer eigen nennt und ob ihr da noch besondere Sachen habt außer Schnittlauch und Petersilie :D
    Bei mir wächst zb noch Kerbel und Beifuß:)
    Hier noch 2 Aktuelle Bildchen


    bushcraftportal.net/gallery/index.php?image/1832/bushcraftportal.net/gallery/index.php?image/1833/

  • Wir ziehen bei uns am Haus Oregano, Pimpinelle, Schnittlauch, Thymian, Rosmarin, Rucola, Tomaten kommt noch dazu.


    In einem anderen Garten etwas ausserhalb haben wir folgendes angebaut:


    Pfefferminze, Melisse, Thymian, Schnittlauch, Giersch, Johannisbeeren, Himbeeren, Erdbeeren, Kirschen, Stachelbeeren, Kartoffeln, Topinambur so er denn was wird, Erbsen, Zwiebeln, gesät aber noch nicht draussen sind Salat , Radieschen, Karotten , Dill, Zuckerschoten, Spinat, Steckrüben, Melde. Dazu kommt noch: Ammaranth, Hokaido Kürbisse, Zucchini, Gurken. Alles mit steigender Tendenz :D


    Gruß


    TaunusNiva

  • Hallo Manni,


    nur Mut auch auf dem Balkon kann man ganz gut etwas züchten. Damit deine Tomaten etwas werden, kann ich Dir einen guten Tip gebe.


    Ich nehme keine Chemie und die Natur bietet hier viele gute Sachen an. Aber etwas Grundwissen wäre hier schon gut. Damit Pflanzen alles haben was sie brauchen, benötigen sie wie alles Lebewesen Sauerstoff oder Stickstoff und verschiedene Mineralien.


    Brennessel und Giersch sind die bekanntesten Stickstoffvertreter, ich nehme noch dazu Schachtelhalm, es enthält viele Mineralien und Beinwell, das stärkt die gesamte Planzenstruktur. Dann nehme ich nehme ich noch einige Blätter Wermut oder Rhabarber, sie enthalten viel Oxalsäure und damit verhindert man gleichzeitig den Befall von Läusen. Das alles setzte ich in einen 10 l Eimer an, der voll dieser Kräuter ist und mit Wasser auffüllen. Man kann es richtig vergären lassen oder aber nach einen Tag gebrauchen. Ich lasse es immer ganz vergären, aber es riecht dann sehr streng. Aber da kann man auch etwas gegen tun, indem man eine Handvoll Urgesteinsmehl ins Wasser schüttet, umrühren und schon riecht es nicht mehr. Die Mineralien tun den Pflanzen auch noch gut. 1:10 verdünnt täglich damit alle Pflanzen besprühen und sie bekommen alles was sie für ein gesundes Pflanzenwachstum brauchen und wachsen prächtig. Eine Überdüngung ist nicht möglich, da die Pflnazen über die Blätter wirklich nur das aufnehmen was sie brauchen. Und gerade Tomaten und Paprika sind sehr dankbar für diese Dusche.


    LG litita


    Sylvi

  • Bei mir im Fensterbrett wachsen kleine Bonsaichilies heran.Man muss aber sehr geduldig sein-den Chili lässt sich viel viel Zeit.Für das nächste Jahr liegt schon ein Bestellung bei:http://www.kraeuter-und-duftpflanzen.de/ parat.
    Luffa,verschieden Moxa´s zum räuchern,kleine Hängetomaten und ein paar andere sehr interessante Sachen.Verschiedene Lavendel und Basilikumarften und diverse uralte Shamanenpflanzen zum verräuchern.Basilikum lässt sich ganz prima zu Hause ziehen...und Caprese mit frischem selbstgeschossenen Basilikum schmeckt einfach Mhmmm. :hobo