Weitwanderung nach Kleinasien

  • danke euch!


    Ich möchte den Weitwanderweg, der von Dursey Head in Irland bis nach Istanbul führt gehen. Nächstes Jahr bin ich schon verplant, weil ich einmal mitm Rad in Südschweden bin, da fahre ich zu einem FReund und im Augst will ich dann in Lappland wandern.
    Aber 2013 will ich dann das etwa 500 km lange Teilstück in Irland laufen, die nächsten Stücke sind dann durch GB, Belgien, Deutschland, Österreich und dann immer weiter nach Osten. Größere Stücke (zB in Bulgarien) sind erst in der Planung, so weit ich weiß, aber dann muss ich halt so duchs Land ;)


    und an Fagris - nicht ich brauche 3 Wochen für sowas, nur mal so anmerke *g*

  • danke euch!


    Ich möchte den Weitwanderweg, der von Dursey Head in Irland bis nach Istanbul führt gehen. Nächstes Jahr bin ich schon verplant, weil ich einmal mitm Rad in Südschweden bin, da fahre ich zu einem FReund und im Augst will ich dann in Lappland wandern.
    Aber 2013 will ich dann das etwa 500 km lange Teilstück in Irland laufen, die nächsten Stücke sind dann durch GB, Belgien, Deutschland, Österreich und dann immer weiter nach Osten. Größere Stücke (zB in Bulgarien) sind erst in der Planung, so weit ich weiß, aber dann muss ich halt so duchs Land ;)


    und an Fagris - nicht ich brauche 3 Wochen für sowas, nur mal so anmerke *g*

    Achso. Ist ja so ähnlich wie ichs vorhabe, nach dem Studium. Nur will ich von mir zuhause übers heilige Land nach Ägypten. Ich hatte ja vor nem Jahr schonmal sowas vor was aber an mangelnder Planung gescheitert ist. Etwas was mir beim nächsten mal nicht passieren wird.

  • ja, ich weiß und ich habe das echt bedauert. Das ist bestimmt eine sehr interessante Reise, hört sich sehr verlockend an.


    Mich zieht bei der von mir geplanten Wanderung vor allem an, dass man durch so viele unterschiedliche Landschaftstypen, aber vor allem auch unterschiedlichen Kulturen kommt. Eine Wanderung, die das alles verbindet muss einfach eine sehr große Erfahrung sein. Vor allem immer so lange unterwegs zu sein, das verlockt mich unwahrscheinlich.

  • Ich meine wenn ich schon sowas studiere, dann muss ich die uralten antiken Stätten auch selbst besuchen von denen ich immer schön brav in Büchern lese. Und wie könnte man die Anstrengungen eines Mittelalterlichen Pilgers besser nachvollziehen als es selbst so zu tun?
    Und dann ist noch die religiöse Komponente an der ganzen Sachen, die ich gar nicht verleugnen will.
    Im Prinzip das perfekte Verbdinden fast all meiner Leidenschaften.

  • das würde ich dir auch wirklich sehr empfehlen. Auf dieser Route gibt es zB in Kleinasien so viele interessante Ausgrabungsstätten, ein paar konnte ich mir ja schon anschauen. Das ist schon etwas ganz besonderes, für mich geht eine ganz besondere Stimmung von ihnen aus. habe ich ja in meinem Reisebericht über die Türkeireise teilweise beschrieben. Mach das auf jeden Fall, wenn es irgendwie geht.

  • Ich weiß ich habs gesehen. Es gibt ja Natur und Kultur in Verbindung, das ist das tolle daran. Und der Wechsel der Klimazonen. Im Moment kann ich mich aber wirklich nicht entscheiden ob ich ein Jahr in der Wildniss verbringen soll oder so eine Reise machen soll.
    Beides würde unglaublich viel bringen, nur halt in anderen Bereichen. Das ist eine verdammt schwere Entscheidung.

  • Es ist natürlich schade, wenn aus zeitlichen Gründen eine Entscheidung für etwas gleichzeitig die Entscheidung gegen etwas bedeutet, was eigentlich genauso wichtig ist für einen.
    Aber die Wildnis als solches ändert sich nicht, so lange wir es schaffen (mit wir meine ich jetzt die Menschen generell), dass sie erhalten bleibt. Die andere Reise wird man sicherlich auf diese Weise später nicht mehr so machen können, weil die Entwicklung in einigen Bereichen so rasend schnell ist. Ich bin froh über meine erste Irlandreise und dass ich sie damals bereits gemacht habe und nicht erst heute erstmalig dorthin fahre. Das alte Irland ist etwas sehr viel anderes als das heutige. Man kann Entwicklungen nicht aufhalten, aber die Ursprünglichkeit mancher Kultruen noch zu erleben, halte ich für recht wichtig.

  • Möglicherweise hast du Recht. Ich werd aufjedenfall beides machen, die Frage ist halt was wann.
    Die Gefahr beim Wildnissaufenthalt ist, dass ich dann dort gar nicht mehr weg kommen wollen würde, so wie es bei Dick Proenecke damals 30 Jahre geworden sind :D

  • und das wäre doch schade, weil die Welt so groß ist und ich fänd es einengend, mich nur auf einen kleinen Teil zu beschränken.
    Mich faszinieren vor allem Wege - nicht, dass ich quasi wegloses Gelände nicht auch lieben würde - aber der Reiz an einem Weg ist, dass er etwas verbindet. Hinter dem Horizont ist immer noch etwas.
    Deswegen will ich ja auch von Irland los. Einerseits meine Liebe zu dieser Insel selber, aber auch, weil das der westlichste(?) jedefalls einer der westlichen Punkte Europas ist. Zudem ist es vom Ursprung her ein zutiefst mystisches Land und von dort aufzubrechen, hat für mich etwas ganz besonderes. Und die Türkei mag ich auch sehr und manchmal träume ich davon, von Istanbul aus einfach weiter zu gehen.
    Wer weiß.